Skip to content

Eine Selbstverpflichtung – Die Charta für Baukultur Kassel

Dienstag, den 28. März, stellte die Stadt Kassel bei einer abendlichen Veranstaltung im Kongress Palais Kassel die Charta für Baukultur vor. Diese enthält Leitsätze und Instrumente für die bauliche Zukunft der Stadt.

"Eine Selbstverpflichtung – Die Charta für Baukultur Kassel" vollständig lesen

Erlebnis für Sinn und Verstand

Foto: Reimund Lill
Musik, Information und Diskussion –Bei der Konzertlesung von Alberto Acosta und Grupo Sal am 3. Dezember im Südflügel des KulturBahnhofs verschmolzen Leidenschaft und Rhythmus mit der Weltanschauung indigener Völker Südamerikas und den daraus resultierenden Ideen für ein gutes Leben in einer von Konsum geprägten Gesellschaft zu einer bunten Diskussion über ein neues und erstrebenswertes Miteinander von Mensch, Gesellschaft und Natur.



"Erlebnis für Sinn und Verstand" vollständig lesen

„Von unten die Welt verändern!“

Foto:Reimund Lill, www.fotografie-reimund-lill.de
„Vom Guten Leben“ lautete das Motto im Gießhaus der Universität Kassel am 3. Dezember. Gemeinsam mit Alberto Acosta, einem führenden Intellektuellen Lateinamerikas, diskutierten Bürger an diesem Nachmittag die Notwendigkeit nachhaltiger Lebensweisen.

"„Von unten die Welt verändern!“" vollständig lesen

„Wunder – eine Selbstverständlichkeit“

Ab dem 24. November lädt die GRIMMWELT ihre Besucher auf eine Erlebnisreise durch die Märchenwelt ein. Die Sonderausstellung „Der 8. Zwerg“ bietet spannende Einblicke und interaktive Möglichkeiten zum Entdecken mit allen Sinnen für die ganze Familie.

Podcast: Susanne Völker, GRIMMWELT, im Gespräch mit Klaus Schaake

Interview mit Susanne Völker herunterladen

"„Wunder – eine Selbstverständlichkeit“" vollständig lesen

"Was bleiben wird": Gregor Gysi und Friedrich Schorlemmer im Gespräch


"Was bleiben wird" herunterladen
"Was bleiben wird. Ein Gespräch über Herkunft und Zukunft": So lautet der Titel des 2015 erschienen Buches von Gregor Gysi und Friedrich Schorlemmer,welches das gesellschaftliche Projekt "DDR" zum Thema hat und am Mittwoch, den 5. Oktober, die Grundlage des Gesprächs zwischen den beiden Autoren bildete. Moderiert hat die von Büchereck am Rathaus organisierte Veranstaltung der Journalist und Herausgeber des Buches Hans-Dieter Schütt. Vor 650 Menschen befragte er in der Mehrzweckhalle Frommershausen seine Gesprächspartner zu ihrer Kindheit und Jugend in der DDR,
Gregor Gysi
die unterschiedlicher kaum sein konnten. Darüber hinaus sprachen der Anwalt und Sohn des DDR-Kulturministers Klaus Gysi sowie der Pfarrerssohn und Oppositionelle Friedrich Schorlemmer über ganz persönliche Erlebnisse und Ereignisse
Friedrich Schorlemmer
und schlugen den Bogen hin und wieder bis ins Hier und Jetzt. kassel-zeitung dokumentiert das moderierte Gespräch. Die Qualiät ist wegen der Tonabnahme über die Lautsprecher nicht so optimal, aber die Ausführungen der beiden Zeitzeugen sollten Interessierten nicht vorenthalten bleiben.

Anpassung an den Klimawandel

Von links nach rechts: Sebastian Kupski, Institut für Klima und Energiekonzepte, Lohfelden; Anja Starick, Leiterin Umwelt- und Gartenamt, Stadt Kassel; Christof Nolda, Stadtbaurat, Stadt Kassel; Steffen Benz, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kompetenzzentrum für Klimaschutz, Universität Kassel; Thomas Pischzan, Universität Kassel CliMa, Stadt Kassel; Detlef Wagner,KASSELWASSER, Eigenbetrieb der Stadt Kassel; Klaus Lott, Vorstand Wohnungsbaugenossenschaft Deutscher Kriegsopfer
Der Klimawandel beeinflusst unser Leben und schafft täglich neue Herausforderungen für Städte und Kommunen. Mit zwei Projekten will sich die Stadt Kassel diesem Problem stellen und Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel erarbeiten.


"Anpassung an den Klimawandel" vollständig lesen

Kassel für gutes Klima

Stadtbaurat und Umweltdezernent Christof Nolda und Kassels erste Klimaschutzmanagerin Lena Dohmann präsentieren die Kampagne "Kassel wirkt!"
Am Sonntag, den 24. April, wird das Umwelt- und Gartenamt der Stadt Kassel am Tag der Erde in der Friedrich-Ebert-Straße die neue Kampagne "Kassel wirkt! Gemeinsam für gutes Klima" vorstellen. Diese soll in Zukunft alle Initiativen und Projekte im Bereich des Klimaschutzes rund um Kassel und die Region vereinen.

"Kassel für gutes Klima" vollständig lesen

Der ganze Lebensweg in einem Haus

Heilhaus-Gründerin Ursa Paul spricht zur Eröffnung des Hauses der Mitte zu den Gästen
Am Sonntag, den 20. März, eröffnete in der Siedlung am Heilhaus in Rothenditmold, an der Brandaustraße, das erste Mehrgenerationenhospiz Deutschlands. Auf 1700 Quadratmetern vereint der Neubau Geburt, Leben und Tod.

"Der ganze Lebensweg in einem Haus" vollständig lesen

Motivation zur Rebellion

© change filverleih
Am Mittwoch, den 16. März, fand im Bali-Kino die Premiere des Films "Power to Change: Die Energierebellion" statt. Mit Livemusik, Poetryslam und einer anschließenden reflektierenden Podiumsdiskussion präsentierte das Kino den Zuschauern das neue Werk von Carl-A. Fechner. Eine Rezension.

"Motivation zur Rebellion" vollständig lesen

„Ein großer Gewinn“

Viele interessierte Besucherinnen und Besucher wohnten der Informationsveranstaltung bei.
„Flüchtlinge im Vorderen Westen – Wohnraum teilen im Quartier“ war der Titel einer Informationsveranstaltung im Stadtteilzentrum in der Elfbuchenstraße. „Vermieten an Flüchtlinge ist mehr als nur Wohnraum zur Verfügung zu stellen“, so ein Resümee dieses Abends.

"„Ein großer Gewinn“" vollständig lesen

"Mit Herz gemacht!"

Von links nach rechts: Elena Padva (Leiterin des jüdischen Zentrums), Ilana und Alexander Katz (Gründer der Einrichtung)
Am Donnerstag, den 23 Juli, eröffnet in Kassel das Sara Nussbaum Zentrum für jüdisches Leben - ein weltlicher jüdischer Ort, der über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Judentums erzählt.


""Mit Herz gemacht!"" vollständig lesen