Skip to content

»Universität der Bäume« – University of Trees (UOT:Lab) – Vortrag, Erdforum & Training

„Die Zukunft, die wir wollen muss erfunden werden. Sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen.“ (Joseph Beuys)

Das Anthropozän: Der Mensch als Lösung
UOT:Lab Vortrag von Shelley Sacks, Professorin für Soziale Plastik
Am 30.05.2017 um 19.30 Uhr
Ort: Kulturnetz Kassel, Untere Königsstr. 46 a
Die Universität der Bäume ist ein Labor zur Entwicklung kreativer Antworten auf die globalen ökosozialen Krisen. Was brauchen wir Menschen um zu einem tieferen Bewusstsein über die komplexen Herausforderungen unserer Zeit zu gelangen und uns auf gestalterische Weise dazu zu verhalten? In welcher Zukunft wollen wir leben?

"»Universität der Bäume« – University of Trees (UOT:Lab) – Vortrag, Erdforum & Training" vollständig lesen

Ausstellungeröffnung: Geldstrom – Kunstfluss

Sonntag, 14. Mai 2017, 11.30 Uhr


Im Rahmen der documenta 14 hat das Kultur- und Veranstaltungshaus Anthroposophisches Zentrum Kassel eine Ausstellung mit dem Titel: Geldstrom – Kunstfluss ausgeschrieben.
Daran beteiligen sich KünstlerInnen mit Gemälden, Fotografien und Grafiken. Ausgewählte Arbeiten werden in den Foyers des Hauses und im Hausmuseum ausgestellt. "Ausstellungeröffnung: Geldstrom – Kunstfluss" vollständig lesen


TEXTBILDTON : Musik im Kopf
O.W. Himmel, Bernhard Skopnik, Reinhold Weber

Ausstellung mit Rahmenprogramm vom 28. April bis 21. Mai 2017

kunsTTempel
Friedrich-Ebert-Str. 177, 34119 Kassel
Geöffnet: Fr. bis So., 15 bis 18 Uhr "" vollständig lesen

Freisprechanlage: documenta von innen, erbaulich

Zwei Herren von der Innenherrichtungsbrigade, oder wenn man so will, der sachlich-handwerklichen Einrichtung von Ausstellungsmöglichkeiten, sind zum Aktualsprech mit uns verabredet: Micha Balzer und Walter Peter. Der Herr Balzer hört auf die Bezeichnung Venue Koordinator / Συντονισμός εκθεσιακού χώρου. Technische Probleme, Zeitstress (Balzer: "Ich doch nicht!") und erste Kontakte mit Künstlern und Künstlerinnen wären auf der Sprechlinie. Streng: Keine Interna vorab. Das haben die Damen und Herren des Bodenpersonals unterschrieben!
Es grüßt die Begleitfluganlage...

StadtLabor: "Raum für urbane Experimente"


StadtLabor zum Raum für urbane Experimente herunterladen
Der Verein „Raum für urbane Experimente“ besteht aus einem interdisziplinären Team aus jungen Stadtplanern, Architekten und Produktdesignern. Deren Ziel ist es, ungenutzte Potentiale öffentlicher Räume aufzuzeigen und durch urbane Kultur, wie Ausstellungen, Aktionen und Musik, in das Bewusstsein der Menschen zu rücken. "Wir bespielen zwei Kasseler Unterführungen mit allerhand Subkulturigem und vergessen dabei nicht den Blick über den Straßenrand", schreiben die Initiatoren auf ihrer Facebook-Seite. Das StadtLabor experimentierte mit Gerrit Retterath und Matthias Spindler zu ihrem Selbstverständnis und ihren Aktionen.
kassel-zeitung dokumentiert die am 6. April 2017 im Freien Radio Kassel ausgestrahlte Live-Sendung. Die Musiktitel sind im Podcast nicht Teil der Sendung. Das hat mit der GEMA zu tun.

„Ich verpflanzte mich“ – Carmen José kam von Spanien nach Deutschland und illustrierte diese Erfahrung in ihrem Buch.

Wie es ist, nicht nur ein, sondern mehrere Zuhause zu haben und sich in einer anderen Sprache zurechtfinden zu müssen, davon handelt das neueste Buch der Illustratorin Carmen José.
Ihr Werk trägt den Titel „Allí : Hier“ und handelt von Identitätsfragen, Sehnsucht nach Heimat und dem Leben zwischen zwei Kulturen. "„Ich verpflanzte mich“ – Carmen José kam von Spanien nach Deutschland und illustrierte diese Erfahrung in ihrem Buch." vollständig lesen

StadtLabor: 40 Jahre Aktionstheater Kassel


StadtLabor zu 40 Jahre Aktionstheater herunterladen

Mit Helga und Werner Zülch experimentierte das StadtLabor zu den ersten 40 Jahren dieses besonderen Theaters. kassel-zeitung dokumentiert die am 9. Februar 2017 im Freien Radio Kassel ausgestrahlte Live-Sendung. Die Musiktitel sind im Podcast nicht Teil der Sendung. Das hat mit der GEMA zu tun.

Schultheaterzentrum Nordhessen: „Maßgebliche Bereicherung für die Innenstadt“


Interview mit Ede Müller herunterladen

Thilko Gerke (Rennert Bau), Uwe Kleinkauf (WELL being Stiftung), Bertram Hilgen (Oberbürgermeister), Anne Janz (Schuldezernentin, Ede Müller (Spielort e.V.) und Reinhard Paulun (crep D - Architekten) am Modell des neuen Schultheaterzentrums.
Das 1955 von Paul Bode errichtete Haus des ehemaligen Obst- und Gemüsehandels Döring (Untere Karlsstraße 14/Seidenes Stümpfchen) wird derzeit mit Unterstützung durch die WELL being Stiftung zu zu einem soziokulturellen Zentrum umgebaut. Geplant von crep D - Architekten entsteht im Obergeschoss ein multifunktionaler Bühnenraum mit mobiler Bühne, im Untergeschoss finden sich Proben- und Technikräume. Das Haus wird sich nach dem Umbau großflächig zur Straße hin öffnen. Für Oberbürgermeister Bertram Hilgen ist dieses Projekt „eine maßgebliche Bereicherung für die Innenstadt.“
Klaus Schaake sprach mit Ede Müller vom zukünftigen Trägerverein des Schultheaterzentrums.

Kalender Kassel Ansichten 2017

Kalender Kassel Ansichten 2017
Kassel Ansichten 2017, Titelblatt, Monatsblätter mit documenta- und Grimm-Motiven
Nachricht an alle Fans des Kalender Kassel Ansichten und alle, die es noch werden wollen: Auch für das Jahr 2017 gibt es den Kalender mit den immer wieder überraschenden Motiven und Bildzusammenstellungen der documeta-Stadt Kassel von A. Lattrich Grafik-Design. "Kalender Kassel Ansichten 2017" vollständig lesen

Aufruf zu Bücherspenden für die erste künstlerische Arbeit der documenta 14

Marta Minujín, El Partenón de libros (The Parthenon of Books, 1983), installation,
Avenida 9 de Julio, Buenos Aires. Photo: Marta Minujín Archive
Marta Minujín, die documenta 14 und die Frankfurter Buchmesse laden die Öffentlichkeit, Verlage und Autor_innen herzlich ein, Bücher für die künstlerische Arbeit The Parthenon of Books (Der Parthenon der Bücher) zu spenden und so selbst Teil des Kunstwerkes zu werden.
Ein Pressegespräch zum Auftakt der Spendenaktion mit der Künstlerin Marta Minujín, Adam Szymczyk, dem Künstlerischen Leiter der documenta 14, und Juergen Boos, Direktor der Frankfurter Buchmesse, findet am 20. Oktober 2016 um 14:30 Uhr auf der Open Stage der Agora der Frankfurter Buchmesse statt. "Aufruf zu Bücherspenden für die erste künstlerische Arbeit der documenta 14" vollständig lesen

StadtLabor: “Ars Natura – Kunst am Wanderweg"


StadtLabor mit den ARS NATURA-Initiatoren herunterladen
Mit Dr. Karin Adam und Sandrino Sandinista Sander, den Initiatoren des mittlerweile 360 Kunstwerke umfassenden Weges, experimentierte das StadtLabor zu Kunst am Wanderweg.
kassel-zeitung dokumentiert die am 22. September 2016 im Freien Radio Kassel ausgestrahlte Live-Sendung. Die Musiktitel sind im Podcast nicht Teil der Sendung. Das hat mit der GEMA zu tun.

Laut(en)malereien – Bildbesprechung mit Musik für Familien - „La Principessa 2016“ in Kooperation mit der mhk

Frans Hals: Die singenden Knaben (c)Museumslandschaft Hessen KasselFührung mit Musik für neugierige Augen und Ohren: Am Samstag, 17. September 2016, um 15 Uhr im Schloss Wilhelmshöhe begeben sich die Besucher auf die Suche nach Musik in Gemälden in der Gemäldegalerie Alte Meister. Im Mittelpunkt der Bildbesprechungen von Dr. Justus Lange, musikalisch illustriert von Lautenist Andreas Düker, steht das Lautenspiel.
Wie klingt eigentlich eine Laute? Woher kommt dieses Instrument? Und wer spielte Laute? Andreas Düker und Justus Lange bieten einen Seh- und Hörgenuss und gehen dabei diesen und anderen Fragen nach.
Im interkünstlerischen Dialog begegnen sich Werke Alter Meister wie Frans Hals, Cornelis Pietersz Bega und Gerard Ter Borch mit Musik von Landgraf Moritz von Hessen, John Dowland und Charles Mouton u.a..
Karten sind ausschließlich über die mhk erhältlich.

Bild: Frans Hals: Die singenden Knaben (c)Museumslandschaft Hessen Kassel "Laut(en)malereien – Bildbesprechung mit Musik für Familien - „La Principessa 2016“ in Kooperation mit der mhk" vollständig lesen

„Kopfsache ...unterwegs...“ Fotografien von Iris Hoffmann in der artisanGalerieAchilles

Fotografie von Iris HoffmannNeue Ausstellung:
„Kopfsache ...unterwegs...“
vom 14.09. bis 20.11.2016
Vernissage: Mittwoch, 14.09.2016, 19 Uhr Eintritt frei

artisanGalerieAchilles
Wolfhager Str. 189, 34127 Kassel

Öffnungszeiten: Di 17–22 Uhr, Mi–So 11.30–14 Uhr und 17.30–22 Uhr
Busverbindung: Linie 18, 19 oder 27 bis Haltestelle „Engelhardstraße“

Am Mittwoch, den 14. September 2016 um 19 Uhr wird die 13. Ausstellung in der artisanGalerieAchilles eröffnet. „Kopfsache ...unterwegs...“ widmet sich Fotografien von Iris Hoffmann, die auf Reisen in andere Länder und Kulturen entstanden sind. Brigitte Bergholter eröffnet die Ausstellung und Julia Ronge vom Verein einzigART wird die Künstlerin und ihr Schaffen vorstellen.



"„Kopfsache ...unterwegs...“ Fotografien von Iris Hoffmann in der artisanGalerieAchilles " vollständig lesen

DENKMALKUNST-FESTIVAL sucht KÜNSTLER

(Doku Pressemeldung) Das DenkmalKunstKunstDenkmal-Festival lenkt die Aufmerksamkeit auf verlassene Baudenkmäler, um deren Verfall oder gar den Abriss geschichtlicher Bausubstanz zu verhindern.Türe, Tore und Portale mittelalterliche Wohnhäuser, Kirchen, Wehrtürme oder dunkle Kellergewölbe öffnen sich, sie lüften ihre Geheimnisse und werden mit ausgewählten Kunstwerken beseelt. Die meisterhafte Welt des historischen Fachwerks wird durch nationale und internationale Künstler zu neuem Leben erweckt.
Jedem Künstler ist es dabei Herzenssache sich auf die ganz besondere Atmosphäre und Gegebenheit „seines“ Gebäudes einzulassen, es mit seiner Kunst zu beseelen und dies die Besucher fühlen zu lassen.
Wir bieten die Möglichkeit an der Konzeption des Festivals mitzuwirken und laden am Sonntag, 28. August, 10-13 Uhr ins Jugendgästehaus / Großer Saal /
Scheerenberger Str. 34, 37520 Osterode am Harz alle interessierten schaffenden Künstler und Aktive ein. "DENKMALKUNST-FESTIVAL sucht KÜNSTLER" vollständig lesen

Reihe Forum Komposition 2016/17 - Violoncello-Solo-Serenade

Am Samstag, den 16. Juli 2016 um 19 Uhr in der Mutterhauskirche
Kurhessisches Diakonissenhaus Kassel - Goethestraße 85, 34119

60 Minuten Violoncelloklang, Naturgeräusche und Meditation.
Der chinesische Cellist Gang Wang spielt ein Gesamtkonzept aus Kompositionen von Musa Nkuna, Regine Brunke, Johann Sebastian Bach und Jean Sevriens.
"Reihe Forum Komposition 2016/17 - Violoncello-Solo-Serenade" vollständig lesen

Creating future - Internationales Tanz-, Theater- und Gesangsprojekt

Donnerstag, 4. August 2016 um 19:00 Uhr im DOCK 4 (Untere Karlsstraße 4, 34117 Kassel)

Vom 25.07.-05.08.2016 treffen sich 60 Jugendliche aus Kassel, Poznan (Polen), Athen (Griechenland), Mulhouse (Frankreich) und Padova (Italien) zu einer internationalen Jugendbegegnung, um gemeinsam zum Thema „Creating Future – Zukunft gestalten“ zu arbeiten. Nach 10 Tagen, in denen Problemlagen recherchiert und gute Beispiele besucht werden, zeigt eine Aufführung die Arbeitsergebnisse: am 04.08.2016 im Kulturhaus Dock 4 können die Besucher den Ideenreichtum junger Menschen erleben. Sie sind herzlich eingeladen! "Creating future - Internationales Tanz-, Theater- und Gesangsprojekt" vollständig lesen

Führung: Auf den Spuren der Straßenkunst von „Harry Gelb"

Vom 01.07. - 03.07.2016 gibt es bei den Extratip Entdeckertagen in Nordhessen ( siehe auch www.entdeckertage-nordhessen.de/) viel zu entdecken.

Manches davon ist auch in keinem Reiseführer oder Stadtplan zu finden wie z. B. die kleinen Kacheln mit mysteriösen Mini-Bildern mit der Signatur „Harry Gelb“. Insgesamt 591 dieser kleinen Kunstwerke wurden bisher an versteckten Plätzen in verschiedenen Städten der Welt angebracht.

Auch in Kassel hat das geheimnisvolle Straßenkünstler-Duo „Harry Gelb“ seine Spuren hinterlassen. Haben Sie Lust das Geheimnis einiger dieser Mini-Bilder von Harry Gelb in Kassel ein bisschen zu lüften?

Dann schnell unter bei www.kassel-anders-erleben-mit-christian-sänger.de/harry-gelb/ bis zum 29.06.2016 anmelden.

Dort finden Sie neben den genauen Terminen und weitere Informationen auch Berichte von vergangenen Führungen zu diesen unscheinbaren Kunstwerken im öffentlichen Raum.'

Freisprechanlage auditiv: Mit Zarah an der Schluckebier-Bar

Wir hatten angekündigt die Sendung mit Jürgen Schluckebier und Zarah Leander. Hier ist sie zu hören:


FRK18.00am03.04.16-Zarah.mp3.mp3

Pflichtgemäß darf Martin Reuter auch für Frau Salm noch ein Korrekturwort einsetzen. Sie hatte Lale Andersens weltweiten Landser-Superschlager "Lili Marlen" mit "Ich steh im Regen" verwechselt, was an und für sich aufs Gleiche rausläuft. Nur zur Ehrenrettung sei's geschrieben, dass die erstere "Ich bin mir jetzt unklar" hinzufügte...
Ich darf außerdem noch hinzufügen, dass unsere erste aufreizende Sendung über Sis(s)i, das Elisabetherl von Possenhofen und Österreich, zu den nachhörbaren "Sternstunden" der Freisprechanlage gehört.
http://kassel-zeitung.de/cms1/index.php?/archives/7217-Freisprechanlage-Jetzt-hostes-ober-Du-gsogt!.html

22. Juni --> Dokumentarfilm „Miete essen Seele auf – Der Kampf um das Recht auf Stadt“ im Filmladen

Am 22. Juni laden wir zu einer besonderen Veranstaltung: Wir zeigen in Kooperation mit dem Fachgebiet Didaktik der politischen Bildung (Uni Kassel) den Dokumentarfilm „Miete essen Seele auf – Der Kampf um das Recht auf Stadt“
im Filmladen in Kassel (Goethestraße 31).

Anschließend gibt es eine Diskussionsrunde,
unter anderem mit der Filmemacherin Angelika Levi.

Eintritt: 3 Euro.

" 22. Juni --> Dokumentarfilm „Miete essen Seele auf – Der Kampf um das Recht auf Stadt“ im Filmladen" vollständig lesen

„Architektur für Alle“: Tag der Architektur am 25. und 26. Juni

Objekt-Übersicht aus dem StadtZeit Kassel Magazin
Am letzten Juni-Wochenende öffnen Bauherren und Architekten ihre Türen und Pforten. Zu entdecken gibt es in Hessen 99 Bauten und Umbauten, zeitgenössische Innenarchitektur sowie neugestaltete Freiräume an zahlreichen Orten, viele davon in Kassel und Region. In 2016 liegt der Fokus auf dem Thema „Architektur für Alle“. Ein vielfältiges Rahmenprogramm, in Kassel mit einer Führung mit dem Titel „Von der Hohenzollernstraße zu Kassels neuem Boulevard - die Friedrich-Ebert-Straße im Wandel der Zeit“ und einer Radtour rundet das Angebot ab. Infos zum Programm in Hessen. Das Programm für Kassel und die Region unter … mehr. "„Architektur für Alle“: Tag der Architektur am 25. und 26. Juni " vollständig lesen

Kassel Tellabration - Offene Erzählbühne für Hör- und Erzählfreudige

Im Stadtteilzentrum Mitte ist die Bühne frei für Märchenhaftes, Erfundenes, Biografisches oder Poetisches.
Bei der Offenen Erzählbühne am 23. Juni im Stadtteiltreff Mitte kann jeder mitmachen, dessen Kunst Worte hat:
Erzähler, Musiker, Poetry Slammer oder Kabarettist; ob Profi oder Laie! "Kassel Tellabration - Offene Erzählbühne für Hör- und Erzählfreudige" vollständig lesen

Ausfällung - Ausstellung von Anna Hoffmann im KulturNetz

Kunstausstellung "Ausfällung" von Anna Hoffmann in den Räumen des KulturNetzwerkes Kassel

Ein großer Haufen Papier ragt in einer Fensternische des Ausstellungsraumes in die Höhe. Das stabile Papier wellt sich mit Kraft in jeder Schicht und bildet Freiräume, aber die darüber liegenden Schichten drücken auf die entstandenen Blasen und lassen sie kleiner werden...

Aus jeder Blase kann eine Situation, ein Ding, ein Etwas entstehen.

"Ausfällung - Ausstellung von Anna Hoffmann im KulturNetz" vollständig lesen

Führung: Auf den Spuren der Straßenkunst von „Harry Gelb“

Kleine Kacheln mit mysteriösen Mini-Bildern mit der Signatur „Harry Gelb“ kann man an vielen versteckten Plätzen in der Welt finden. Auch in Kassel hat das geheimnisvolle Straßenkünstler-Duo „Harry Gelb“ seine Spuren hinterlassen. Haben Sie Lust das Geheimnis um diese Mini-Bilder von Harry Gelb ein bisschen zu lüften?

Dann besteht bei dieser interaktiven Führung am 05.03.206 bzw. 06.03.2016 die Gelegenheit. Mehr Information und Anmeldung (bitte bis 04.03.2016) unter http://www.kassel-anders-erleben-mit-christian-sänger.de/harry-gelb/

CETA und TTIP - das Ende der europäischen Demokratie?

Für den 23. Januar 2016 um 13:30 ruft das Nordhessische Bündnis "Freihandelsabkommen stoppen" in Kassel noch einmal zu einer Demonstration gegen die geplanten Handelsabkommen mit Kanada (CETA) und den USA (TTIP) vor dem Rathaus auf. Denn in diesem Jahr werden auch in Deutschland Politiker Entscheidungen zu den geplanten Handelsabkommen fällen müssen.
Nach einer kurzen Eröffnungsrede laufen wir gemeinsam durch die Innenstadt zum Phillip-Scheidemann-Haus. Hier wird ab 15 Uhr eine Politikerbefragung stattfinden. Zugesagt haben die Bundestagsabgeordnete Nicole Maisch (Die Grünen), die Landtagsabgeordneten Stephan Grüger (SPD) und Willi van Ooyen (Die Linke), sowie die EU-Abgeordnete Julia Reda (Piraten). Ihnen wollen wir brennende Fragen zur Zukunft unseres Landes und der EU stellen. Die CDU wollte leider keinen Vertreter ihrer Partei zu dieser Befragung schicken. "CETA und TTIP - das Ende der europäischen Demokratie?" vollständig lesen