Skip to content

Blickwinkel GRENZEN-LOS

Einladung zur Ausstellungseröffnung am 25. Oktober, 15:00 Uhr
Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen.
(Aus Japan)

Grenzen bestimmen unseren Alltag - oder doch nicht? Grenzen sind naturgegeben - ist das wirklich so? Grenzen können verschwimmen - aber warum? Welche Grenzen sind allgemeingültig? Bestehen sie letztendlich nur in unserem Kopf?

Beim Versuch der Eingrenzung des Begriffs wird schnell dessen Vielschichtigkeit deutlich. Grenzen werden gezogen, verschoben, aufgehoben. Es gibt natürliche, politische, moralische, gedankliche, individuelle Grenzen. Wann beginnen sich Grenzen aufzulösen? Bedeuten sie Schutz oder Begrenzung, Auflösung oder Freiheit, Klarheit oder Diffusion - wann beginnt das GrenzenLOSE?

16 Fotografen und Fotografinnen unter der Leitung von Sabine Große haben sich zwei Jahre lang mit diesem Thema beschäftigt und fotografisch auseinandergesetzt. Entstanden ist eine Fotoausstellung, die zahlreiche Facetten des Themas aufzeigt und Denkanstöße gibt.

Präsentiert werden die Arbeiten im Gewerbepark Clasen - dabei werden öffentlich zugängliche Bereiche des Geländes in die Ausstellung einbezogen, ebenso werden Fotografien in den Innenräumen von einigen Betrieben und Einrichtungen auf dem Gelände gezeigt.

Wir laden ganz herzlich zur Eröffnung der Ausstellung am 25. Oktober 2020, 15 h ein.
Musik: Uli Große, Obertöne auf dem Kontrabass
Einführung: Dr. Ellen Markgraf

Die Eröffnung findet im Außenbereich statt! Trotz Corona möchten wir einen sicheren und entspannten Besuch unserer Ausstellung ermöglichen. Deshalb gelten auch bei uns die Sicherheitsbedingungen.

Weitere Termine:
07.11., 21.11., 05.12., 19.12.2020, Sa 10-12 h
17.01.2021, So 14-16 h

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen