Skip to content

1917 - 2017 Die bolschewistische Idee und der Dreigliederungsimpuls Rudolf Steiners

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 20.00 Uhr Vortrag von Gerald Häfner, Dornach

Kostenbeitrag:12 € | ermäßigt 8 €
Ticket-Vorverkauf: Am Veranstaltungstag im Anthroposophisches Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, 2. OG „Grüne Theke“, Mo-Fr 10-13 Uhr & Mo–Do 14–16 Uhr
Ticket-Reservierung: Tel. 0561/930 880, ticket@az-kassel.de "1917 - 2017 Die bolschewistische Idee und der Dreigliederungsimpuls Rudolf Steiners" vollständig lesen

Ulla Hahn liest aus ihrem Buch "Wir werden erwartet"

Dienstag, 24. Oktober 2017, 19.30 Uhr Lesung:

Ulla Hahn liest aus ihrem Buch "Wir werden erwartet"

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Buchhandlung Brencher

„Wir werden erwartet“ erzählt mitreißend die Geschichte einer suchenden jungen Frau in den turbulenten Jahren zwischen 1968 und dem Deutschen Herbst. Ein nachdenklich stimmendes Buch über den Mut, die Gesellschaft und sein Leben zu verändern – ein Buch über die Kraft der Versöhnung.
"Ulla Hahn liest aus ihrem Buch "Wir werden erwartet"" vollständig lesen

Eurythmieaufführung: „In die Rosenmitte“

Sonntag, 22. Oktober 2017, 20.00 Uhr Eurythmieaufführung:

„In die Rosenmitte“ – Hyazinth und Rosenblüth – aufgeführt vom Aglais-Eurythmie Ensemble

Das Märchen von Novalis ist das Kernstück des Programms. Moderne Dichtungen und Kompositionen führen zu den darin aufgerissenen Grenzbereichen des Lebens hin.
Texte von E. Beltle, H. Börger, K. Heynicke, E. Krell-Werth, W. Reichert, R. Steiner, L. van der Pals u. a.
Musik von G. Ligeti, B. Martinu, J. Driessler, H. Grenzmer

"Eurythmieaufführung: „In die Rosenmitte“" vollständig lesen

Auf der Suche nach der verlorenen Heimat

Sonntag, 22. Oktober 2017, 09.30 Uhr:

Auf der Suche nach der verlorenen Heimat

Filmvorfühung und Einführung zu dem Film 'Nostalghia' (2.10 h) von Andrej Tarkowskij von Andre Bartoniczek, Mannheim

Die Entwurzelung, die der russische Schriftsteller Andrej in Italien erlebt, ist zugleich die zivilisatorische Entwurzelung eines modernen Menschen, der seine geistige Heimat verloren hat.... "Auf der Suche nach der verlorenen Heimat" vollständig lesen

Freisprechanlage: Macht

Wohl jeder kennt die kleinen alltäglichen Ohnmächte. Man denke an widersinnige bürokratische Vorschriften oder den Versuch, eine Internet-Störungsmeldung beim Socall-Telefonprovider an die richtige Stelle zu bringen, Schleifen Schleifen. Das führt zu Empörungen, die wiederum zu Parteien führen können. - Dann gibt es die großen Mächte. Wahnsinnige Landesführer beginnen, mit Atomwaffen herumzufuchteln, darunter der Leader eines Landes, das man bisher noch zur Zivilisation gerechnet hatte.
In der letzten Sendung mit Birgit Daiber (hier der podcast) kam die Frage auf, wie man als Abgeordneter im Europaparlament überhaupt ein Bein auf den Entscheidungsboden bekommt. Auch hier gibt es Übermächte. Viele Menschen glauben an physikalische Politik: Man geht auf die Straße und demonstriert „Gegenmacht“ und „Druck“. Wir möchten genauer wissen, was das eigentlich ist, Macht, wie sie 'funktioniert', und welche Einwirkungsmöglichkeiten man überhaupt hat.
Morgen, Sonntag 15.10.17, 18-19 Uhr im Freien Radio Kassel.

Freisprechanlage auditiv: Bewegende Bewegt-Begegnungen mit Birgit Daiber

Zweieinhalb Monate hat die Sendung vom 23.7. in historischen Behältern gereift, bis es nun zum Wiedergehörtwerden rund um die Autorin Birgit Daiber und ihr Buch "Und sie bewegt sich doch..." kommt. Sie stellte fest, dass sich nur noch Wenige erinnern, dass da 1968 einmal etwas war. Und dass es in einem "Lesebuch" (Untertitel) sogar um "Progressive soziale Bewegungen, die EU und die UNO" gehen kann...
Während der Sendung kamen wir bereits auf die menschliche Fundamentalerfahrung der "Ohnmacht" und nahmen uns vor, in einer Fortsetzung (15.10.17) die korrespondierende Macht und die Mächte zu 'verstehen'. (Wird am Samstag angekündigt.) Diese nachholende Wiedergabe ist eine gute Vorbereitung dazu:


[Sendung zum Herunterladen]

Das nächste Mal wird gekauft

Kasseler Initiative möchte Villa Rühl erwerben
Die Vertreter*innen der Initiative "Platz da: HPK!" (Haus für Politik und Kultur) haben der Universität Kassel und dem Land Hessen ihr Kaufinteresse an der Liegenschaft Mönchebergstraße 40-42 in Kassel bekundet. Das Gelände – bisher vor allem durch die Besetzung "Unsere Villa" im Frühsommer bekannt – steht seit geraumer Zeit leer. Ziel der Initiative HPK ist es, dort Platz für ein gemeinschaftlich organisiertes Soziokultur-Zentrum zu schaffen. Denn gerade kleine und gemeinnützige Kulturprojekte haben es schwer in Kassel: so verschwanden in den letzten Jahren zahlreiche Räume, die diesen bisher ein Zuhause boten. Doch gerade die kleineren Akteure tragen wesentlich zu einer lebendigen und vielfältigen Stadt bei. Diesen möchte die Initiative HPK nun eine verlässlichere und langfristige Perspektive bieten.
"Das nächste Mal wird gekauft " vollständig lesen

Georg-Stock-Platz soll vielfältig nutzbar werden

Dokumentation Pressemeldung Stadt Kassel:
„Dank des Engagements der Bürger und Bürgerinnen sind wir auf unserem Weg, im Rahmen des ISEK ein tragfähiges Konzept für den Georg-Stock-Platz zu erarbeiten, ein gutes Stück vorangekommen.“ Dieses Resümee hat Stadtbaurat Christof Nolda nach dem jüngsten öffentlichen Workshop zur Zukunft des rund 5000 Quadratmeter großen Areals an der Ecke Kohlenstraße/Kirchweg in Wehlheiden gezogen. Dabei wünschte sich die Mehrheit der rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen vielfältig nutzbaren Stadtteilplatz, der durch eine moderate Teilbebauung städtebaulich gestärkt werden sollte. "Georg-Stock-Platz soll vielfältig nutzbar werden" vollständig lesen

Ferienspiele für Girls - Die eigene App erstellen

Programmieren ist kinderleicht - Die eigene App erstellen für Girls ab 10 Jahre

Dein Smartphone begleitet dich überall hin, Du kennst dich richtig gut aus mit allen Spielen, die das Handy Dir bietet. Aber jetzt möchtest Du auch gern wissen, wie man eine eigene App erstellt, hast aber bisher noch so gar keine Ahnung vom Programmieren?

Dann komm zu unserem Workshop. Mit dem Programm App Inventor ist es für Dich „kinderleicht“ - auch ohne Vorkenntnisse. Du lernst in den Herbstferien am 16.10.2017 von 10:00 - 13:00 Uhr zusammen mit anderen Mädels, wie das geht. Du brauchst keine besonderen Vorkenntnisse, nur am Computer solltest Du schon mal z.B. was geschrieben haben. Melde Dich einfach unter 0561-35161 zu unserer Veranstaltung in Kassel, ItF Institut an.

Für Girls zwischen 10 und 14 Jahren ist die Teilnahme kostenlos, es stehen 20 Plätze zur Verfügung. Deshalb unbedingt telefonisch oder per mail anmelden. "Ferienspiele für Girls - Die eigene App erstellen" vollständig lesen

Entmietung in der Goethestraße 71/73 - Presseerklärung von Kassel West e.V.

Dokkumentation Presseerklärung: Im vergangenen Jahr wechselten die Häuser Goethestraße 71/73 den Besitzer. Unmittelbar danach begann der neue Besitzer die Mieter unter Druck zu setzen, indem er sie mit einer Kündigungs- und Abmahnungswelle überzog. Die Mieter haben sich jetzt organisiert, um gemeinsam dagegen vorzugehen. "Entmietung in der Goethestraße 71/73 - Presseerklärung von Kassel West e.V." vollständig lesen

StadtLabor: Spaziergangswissenschaften


StadtLabor zu. Spaziergangswissenschaften herunterladen/a>

Lucius Burckhardt (1925-2003), der Begründer der Spaziergangswissenschaften, war auf der gerade zu Ende gegangenen documenta 14 mit seinem Werk präsent.
Das StadtLabor experimentierte mit Martin Schmitz, Professor im Fachbereich Produktdesign an der Kunsthochschule in der Universität Kassel und Kurator der 1. und 2. Lucius Burckhardt Convention 2014 und 2017, zu Spaziergangswissenschaften und Urbanismuskritik.
kassel-zeitung dokumentiert die am 21. September 2017 im Freien Radio Kassel ausgestrahlte Live-Sendung. Die Musiktitel sind im Podcast nicht enthalten. Das hat mit der GEMA zu tun.

Vielleicht... ist jedes Wort ein Musikinstrument

Ein Abend für sehende Ohren und hörende Augen verspricht das 69. Konzert der Reihe soundcheck im Eulensaal zu werden. Wieder einmal wird nach einem Raum gesucht, in dem sich Worte und Musik begegnen können. So treffen Töne der Sho-Spielerin Naomi Sato auf in japanischer und deutscher Sprache verfasste Erzählungen, Gedichte und Traumtexte von Yoko Tawada.

Donnerstag, 19. Oktober 2017 | 20 Uhr
Konzertsaal des Instituts für Musik, Mönchebergstraße 1, 34125 Kassel
"Vielleicht... ist jedes Wort ein Musikinstrument" vollständig lesen

Vortrag und Seminare mit Karen Swassjan

Freitag, 06. Oktober 2017, 20.00 Uhr: Vortrag
Samstag, 07. Oktober 2017, 10.00 Uhr – 17.00 Uhr: Seminar
Sonntag, 08. Oktober 2017, 10.00 Uhr – 16.00 Uhr: Seminar
Denken und Verstehen lernen: praktische Übungen zur Stärkung der geistigen Widerstandsfähigkeit

Professor Dr. Karen Swassjan war Professor für Philosophie, Kulturgeschichte und Ästhetik an der Universität Eriwan, lehrte in Moskau sowie in vielen Städten der ehemaligen Sowjetunion. Er ist freier Schriftsteller, hält Vorträge und Seminare und lebt in Basel.

Kostenbeitrag: Vortrag 10 € | ermäßigt 7 € | Seminar inkl. Vortrag 90 € | Paar-Rabatt 135 € "Vortrag und Seminare mit Karen Swassjan" vollständig lesen

Der Menschheitsrepräsentant in der Auseinandersetzung mit den Widersachermächten

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 20.00 Uhr Vortrag:

Der Menschheitsrepräsentant in der Auseinandersetzung mit den Widersachermächten
– Betrachtung zur Holzplastik von Rudolf Steiner und Edith Marion im Goetheanum

Christian Storch, Braunschweig, ist Waldorflehrer und Dozent am Waldorflehrerseminar Kiel.
Kostenbeitrag nach Selbsteinschätzung erbeten
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel "Der Menschheitsrepräsentant in der Auseinandersetzung mit den Widersachermächten" vollständig lesen

Mal was Anspruchsvolleres: Krieg und Frieden

Kriege gibts immer weiter, trotz "Nie wieder Krieg!" - jeweils nach den Kriegen. Und dann gibt es die vielen Friedensfreunde und -freundinnen auf der ganzen Welt. Welchen Krieg meinen sie abschaffen zu wollen? Vermutlich den alten, den wir kennen, und vom letzten großen bin ich jedenfalls noch Kind. Nun bringt uns Heiner Mühlmann mit dem Satz (vorübergehend) aus der Fassung: "Man hat der westlichen Kultur den Krieg kaputt gemacht"... "Mal was Anspruchsvolleres: Krieg und Frieden" vollständig lesen

Misswahl

Der verstorbene Roger Willemsen sagte zum deutschen Klima 2000ff.: "Stillstand als Sakrament". Und: "Die Träume der Veränderung sind ausgeträumt." (Er meinte die richtig großen.) -
Wie sah es im Dunkeln der platonischen Höhle aus? Es wurden Trugbilder an den dort angebundenen, "ungebildeten" Menschen vorübergetragen - "haßerfüllt, gelähmt und mit Fiktionen vollgestopft." (Bruno Latour) Aber im Dunkeln gilt der alte Spruch: "Immer wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo eine Halogenleuchte her"!

Freisprechanlage auditiv mit Wahlvorschlag: Kandidieren mal ohne Partei

Muss es denn immer die gleiche Politmaschine zur Bundestagswahl sein, mit Medienklamauk, Plakaten (die unser Gast Eva-Maria Gent zu recht für Umweltverschmutzung hält) etc.? Nein: Man kandadiert einfach direkt. Dass das geht wissen viele überhaupt nicht. Wie es geht und mit welchen Inhalten hier speziell, das kann man sich in unserer Sendung im Freien Radio Kassel anhören. (Man kann noch hinzufügen: Wenn es eine Fröhliche Wissenschaft gibt, darf es auch eine Fröhliche Politik geben..)

Freisprechanlage auditiv mit Wahlvorschlag: Kandidieren mal ohne Partei zum Herunterladen
Musik leider wie immer rausgeschnitten sein muss.


"Ein Flaggschiff für Kassel!"

Mit dem Spatenstich am 20. September 2017 beginnen die Bauarbeiten zum Neubau des Fraunhofer-Instituts für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES. Schon zu Beginn des Jahres 2020 soll das Gebäude nördlich des Kulturbahnhofs Forschungs- und Entwicklungsumgebung für 320 Mitarbeiter bieten.

""Ein Flaggschiff für Kassel!"" vollständig lesen

„Musik und Revolte“ - Künstler der Umbruchszeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts“

Freitag, 29.9.2017, 20 Uhr: Konzert

„Musik und Revolte“ - Künstler der Umbruchszeit zu Beginn des 20. Jahrhunderts“

Schüler, Lehrer, Eltern und Freunde der Freien Waldorfschule Kassel gestalten einen künstlerischen Abend

Der Abend ist Teil der Veranstaltungsreihe „100 Jahre Russische Revolution (1917-2017)“

Ort: Großer Saal der Freien Waldorfschule Kassel, Hunrodstr. 17
Eintritt frei, Spenden willkommen

Zwei Vorträge: Andrè und Arno Stern

Freitag, 29. September 2017, 18.00 Uhr Vorträge:
Arno Stern: Kinderkunst – ein verhängnisvoller Irrtum
André Stern: Spielen, um zu fühlen, zu lernen und zu leben

Kostenbeitrag: 25 €

Karten im Vorverkauf erhältlich, direkt beim Veranstalter über www.malort-kassel.de, HNA-Ticketservice unter Tel. 0561-203 204, E-Mail ticketservice@hna.de, AD, ticket www.adticket.de, Buchhandlung Buchland Kassel, Pestalozzistr. 9, 34119 Kassel
Veranstalter: MALORT KASSEL Johannes Wettengel, 0561-70829194, info@malort-kassel.de, www.malort-kassel.de

"Zwei Vorträge: Andrè und Arno Stern" vollständig lesen

1917 – 2017. Das hybride Verhältnis zum Osten Europas im Spannungsfeld von Distanz und Nähe

Dienstag, 26. September 2017, 20.00 Uhr Vortrag:

1917 – 2017. Das hybride Verhältnis zum Osten Europas im Spannungsfeld von Distanz und Nähe

Auftakt – Vortrag von Prof. Dr. M. Michael Zech, Kassel
Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe 100 Jahre Russische Revolution (1917-2017)
Kostenbeitrag:12 € | ermäßigt 8 €

Ticket-Vorverkauf: Anthroposophisches Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, 2. OG „Grüne Theke“, Mo-Fr 10-13 Uhr & Mo–Do 14–16 Uhr
Ticket-Reservierung: Tel. 0561/930 880, ticket@az-kassel.de

Die Veranstaltung findet statt im Anthroposophischen Zentrum Kassel, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel.: 0561-9308814, Mail: kultur@az-kassel.de.

Wilde Wochen 2017

Wilde Wochen Die Wilden Wochen im Habichtswald sind wieder da. Vom 23. September bis zum 19. November bieten Gastronomiebetriebe, Direktvermarkter und der Waldladen Spezialitäten vom Habichtswaldschwein an. Alle teilnehmenden Betriebe sind auf der regional=optimal Internetseite zu finden.

Die Internetseiten regional=optimal stellen darüber hinaus ganz aktuell regionale Lebensmittel aus Kassel und Umgebung, ihre Erzeuger und Bezugsquellen vor. Inzwischen sind rund 103 vermarktende Betriebe, neun Wochenmärkte und sieben Blumenfelder zum selber ernten gelistet.

Ausstellung: "ver SINN LICHT" von Olga Schiefer, Stuttgart

Sonntag, 24. September 2017, 11.30 Uhr Ausstellungseröffnung:

"ver SINN LICHT" von Olga Schiefer, Stuttgart

“Einmal hat Emil Schumacher gesagt - „Kunst für mich ist gesteigertes Leben“. Ich denke, dass ist es, die Kunst ist existenziell und intim zugleich. Sie ist eine Sprache, die auch mir selber etwas über mich vermittelt, zeigt. Es ist manchmal grenzwertig, aber das ist meine Art die Welt zu verstehen.” Olga Schiefer

Einführung: Dr. Ellen Markgraf

Ausstellungsdauer: 24.09. bis 15.11.2017
Öffnungszeiten: Mo - Do 9.00 – 16.00 Uhr | Fr 9.00 – 13.00 Uhr

Eintritt frei

Die Veranstaltung findet statt im Anthroposophischen Zentrum Kassel, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel.: 0561-9308814, Mail: kultur@az-kassel.de.

Fußläufige Einkaufsmöglichkeiten erhalten – Verdrängungswettbewerb stoppen

Lidl will in der Kohlenstraße einen neuen Discountermarkt mit 1.500 qm Verkaufsfläche errichten. Die ständige Vergrößerung der Verkaufsflächen und die Ausdehnung des Sortiments ist Strategie im Verdrängungskrieg der wenigen verblieben Einzelhandelskonzerne. Die Ausgaben für Lebensmittel sind nahezu gleichbleibend. So muss ein solcher Verkaufsflächenzuwachs zu entsprechenden Umsatzeinbußen bei anderen Standorten führen, ansonsten würde eine Investitionsruine gebaut.
Im fußläufigen Einzugsgebiet des Lidl Marktes liegen in Wehlheiden ein Rewe- und ein Aldi-Markt, noch näher ein Edeka Markt. Der Lidl Markt liegt an einem autobetonten Standort. "Fußläufige Einkaufsmöglichkeiten erhalten – Verdrängungswettbewerb stoppen" vollständig lesen

Von Kindern lernen - wie Kinder rechnen


Eine besondere Veranstaltung in der Bücherei Kirchditmold, für Kinder, Erwachsene und Lehrer.
Donnerstag, den 21. September, 20.00 - 22.00 Uhr

„Was für uns banale Gewohnheiten sind, werden fundamentale Entdeckungen, wenn wir es bei Jüngeren, weniger Routinierten entstehen sehen“ (Hans Freudenthal).

Das Rechnen ist für uns eine solche „banale Gewohnheit“ und daher ist es nicht immer einfach, die Entdeckungen der Kinder zu verstehen. Der Vortrag soll anhand zahlreicher Beispiele einen Einblick geben in die Welt der Rechenwege von Kindern und Lust machen, sich selbst auf eine Entdeckungsreise in diese Welt zu begeben.

"Von Kindern lernen - wie Kinder rechnen" vollständig lesen

Das große documenta-14-Match – Wertschöpfung schlägt Mehraufwand mindestens 16:1

Es herrscht ja offenbar etwas Aufregung in Stadt und Land. Die Kosten der documenta 14 sind voraussichtlich um 19 % gestiegen. Das entspricht interessanterweise dem vollen Mehrwersteuersatz.


"Das große documenta-14-Match – Wertschöpfung schlägt Mehraufwand mindestens 16:1" vollständig lesen

Freisprechanlage: Wahl oder Nichtwahl?

Man hat ja oft den Eindruck, man sollte zwischen einer einen Null und einem anderen kein Kreuz auf sich laden. Das ist nun hier mal anders. Ich wäre sofort dafür, dass nächsten Sonntag Eva-Maria das Rennen für die Bundeskanzlerschaft macht. Schon wegen der Mutigkeit, sich parteilos aufzustellen und damit zu behaupten, der Bürger oder die Bürgerin könnten möglichwerweise einen konkreten Einfluss nehmen.
Erstmal: Sendng morgen 18-19 Uhr, in der Freisprechanlage, Freies Radio Kassel.
Die Selbstdarstellung von Eva-Maria kann man lesen unter:
http://buergerkandidaten.de/bewerbungen/582-eva-maria-gent