Skip to content

Reparieren, dass das Zeug hält!

Reparieren statt wegwerfen!



"Messer wetzen" beim 29. Reparier Café Kassel-West am 24. Februar

Ob stumpfe Messer oder Scheren - hier werden sie geschärft! Am 24. Februar ab 16 Uhr wird wieder gewetzt und repariert, was uns auf den Tisch kommt: Lampen, Küchengeräte, Radios, CD/DVD-Player, Computer, Textilien... Und es gibt Kaffee und Kuchen!

Mehr Info auf der Web-Site.

Wir sehen uns in der Samuel-Beckett-Anlage 12 im Nachbarschaftstreff von Hand in Hand e.V. "Reparieren, dass das Zeug hält!" vollständig lesen

Das Recht auf ein gutes Leben – neue Töne aus Lateinamerika

Alberto Acosta
Eine Begegnung mit Alberto Acosta und Grupo Sal.
Mitschnitt der Konzertlesung vom 3.12.2016 im Südflügel des Kulturbahnhofs

Freies Radio Kassel, Freitag, 10. Februar 2017, zwischen 18 und 20 Uhr,
UKW-Frequenz 97.8 per Kabel und 105.8 über Antenne; Livestream über: www.freies-radio-kassel.de

"Das Recht auf ein gutes Leben – neue Töne aus Lateinamerika" vollständig lesen

Scheitern und Auferstehen in der anthroposophischen Bewegung - Wo stehen wir heute? Steffen Hartmann

Mittwoch, 22. Februar 2017, 20.00 Uhr, Vortrag:

Scheitern und Auferstehen in der anthroposophischen Bewegung - Wo stehen wir heute?
Steffen Hartmann

Steffen Hartmann, geboren 1976 in Freiburg im Breisgau, studierte Klavier in Hamburg bei Karin van Buiren. 2007 gründete er das Institut Mensch Musik Hamburg zusammen mit Matthias Bölts, wo neue Wege in der Musikerausbildung beschritten werden. Steffen Hartmann schreibt regelmäßig Aufsätze zu Grund- fragen der Anthroposophie, Meditation und Musik. Zusammen mit Torben Maiwald gründete er die Edition Widar, in der unter anderem die Bücher "Wege zum Geist" (2012) und "Von der Philosophie zur Anthroposophie" (2013) von ihm erschienen sind. Außerdem ist er seit 2012 im Zweig am Rudolf Steiner Haus Hamburg verantwortlich tätig.
Kostenbeitrag: 8 € | ermäßigt 5 €
Kartenvorverkauf: Buchhandlung Urbanietz im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561/39800
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel.

Die Veranstaltung findet statt im Anthroposophischen Zentrum Kassel, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel.: 0561-9308814, Mail: kultur@az-kassel.de.

Die Schatten des Chronos - Sabine Große, Gummidrucke

Sonntag, 19. Februar 2017, 11.30 Uhr Ausstellungseröffnung:

Die Schatten des Chronos

Sabine Große widmet sich in ihrer künstlerischen Arbeit der Erforschung von Orten, Räumen und der Zeit. Die Auseinandersetzung mit dem Alltäglichen – Spuren des Unsichtbaren im Sichtbaren zu entdecken – begleitet ihre Arbeit. „Es ist der ‘Pinsel der Natur’, der so farbenfroh in Sabine Großes Arbeiten schwingt. Zwar wecken Erdtöne der unterschiedlichsten Couleur oder knallbunte Pigmente, die sich in zahlreichen Schichten durchdringen, Assoziationen zur Malerei, jedoch hat keine malende Künstlerhand sie aufgetragen. Akteur ist vielmehr das Licht der Sonne, das Schatten von Gegenständen zeichnet. (...) "Die Schatten des Chronos - Sabine Große, Gummidrucke" vollständig lesen

Peter Selg: Drei Vorträge

Samstag, 18. Februar 2017:

9:30-11 Uhr: Vortrag
Friedrich Hölderlin, Kaspar Hauser und das andere Deutschland

11:30-13 Uhr: Vortrag
Zum Widerstand der weißen Rose: Alexander Schmorell

15-16:30 Uhr: Vortrag
Zum Widerstand der weißen Rose: Christoph Probst 1919 – 1943


Prof. Dr. Peter Selg ist Kinder- und Jugendpsychiater und war leitender Arzt der Ita Wegman Klinik in Arlesheim. Er gründete das Ita Wegman Institut für anthroposophische Grundlagenforschung, in dem seine zahlreichen Veröffentlichungen erscheinen. Als Vortragender ist er weltweit unterwegs. Unter anderem arbeitet er mit Ärzten und Studenten im ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, um den Gefahren der Euthanasie entgegen zu wirken.

Peter Selg ist Professor für medizinische Anthropologie an der Alanus Hochschule in Alfter/Bonn.
Je Vortrag 8 € | ermäßigt 5 € | Kaffeepause: 5 €
Mittagessen für 12€ erhältlich nach vorheriger Anmeldung unter 0561/68180.

Kartenvorverkauf: Buchhandlung Urbanietz im Anthroposophischen Zentrum, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel. 0561/39800
Veranstalter: Anthroposophische Gesellschaft, Zweig Kassel

Die Veranstaltungen finden statt im Anthroposophischen Zentrum Kassel, Wilhelmshöher Allee 261, 34131 Kassel, Tel.: 0561-9308814, Mail: kultur@az-kassel.de.