Skip to content



Vogelnistkästen bauen

Am 30. Januar von 9.30 – ca. 13.00 Uhr werden wir zunächst die Nistkästen, die wir letztes Jahr gebaut und am Geilebach aufgehängt haben kontrollieren und reinigen. Ob wohl ein Vogel darin gebrütet hat? Welcher war es? Anschließend werden wir eigene Nistkästen bauen, die mit nach Hause genommen werden können. Bitte warme, wetterfeste Kleidung mitbringen!

Kosten: 10,-/ 5,- erm. inkl. Material für einen Nistkasten
Max. 10 Kinder ab 8 Jahren


Anmeldung bis zum 28.01.2016 erforderlich unter:

Diakonisches Werk Kassel
Lernhof Natur und Geschichte
Weg in der Aue 75
34128 Kassel
Tel.: 884161
E-Mail: kaltenstein@dw-kassel.de

Hessischer Vizemeister dank Nachwuchsförderung

HM Cross 2015, Klasse U19 v.l.n.r.: Ben Völker ZG Kassel, Niclas Zimmer RSG Gießen & Wieseck, Martin Bruni RSG Frankfurt
HM Cross 2015, Klasse U19 v.l.n.r.: Ben Völker ZG Kassel, Niclas Zimmer RSG Gießen & Wieseck, Martin Bruni RSG Frankfurt
Die Zweirad-Gemeinschaft Kassel erntete die Früchte Ihrer Nachwuchsförderung. Beim 2. Rhöncross, den Hessischen Meisterschaften im Cross, am 28.11.2015 in Dipperz bei Fulda, erreichte Jannis Tillack in der Klasse der U17 einen sehr guten 5. Platz. Noch ein wenig besser machte es Ben Völker in der Klasse U19. Er brach die Phalanx aus Süd- und Mittelhessen und fuhr sich für alle überraschend auf das Podium zur Vizemeisterschaft. "Hessischer Vizemeister dank Nachwuchsförderung" vollständig lesen

StadtLabor: "Stolpersteine in Kassel"


StadtLabor zum Thema "Stolpersteine in Kassel" herunterladen
Gemeinsam mit Jochen Boczkowski,Wolfgang Matthäus und Frank Matthias Mann vom Verein "Stolpersteine in Kassel e.V." experimentierte das StadtLabor zum weltweit größten dezentralen Mahnmal. Bislang wurden n Kassel seit Frühjahr 2012 für diejenigen, die in der NS-Zeit deportiert und ermordet wurden, beziehungsweise in Konzentrationslagern und Arbeitslagern qualvolle Arbeit verrichten mussten, 90 Steine vor den einstigen Wohnungen der Opfer im Straßen- oder Gehwegpflaster verlegt. Über die Motivation sich für diese Form der Erinnerungskultur zu engagieren berichteten die Vereinsmitglieder.
kassel-zeitung dokumentiert die am 19. November 2015 im Freien Radio Kassel ausgestrahlte Live-Sendung. Die Musiktitel sind im Podcast nicht Teil der Sendung. Das hat mit der GEMA zu tun.

"Die ErklärBar sucht Erklärer" *)


Das Reparier Cafe im Kasseler Westen ist ja schon eine feste Größe für alle, die Hilfe bei defekten Geräten brauchen.

Aber nicht immer braucht's dazu Zange und Lötkolben. Manchmal reicht schon die sachkundige Erklärung, um ein Bedienungsproblem zu lösen. Nach dem Motto "Jung hilft Alt" wollen wir ein Hilfsangebot für alle älteren Besitzerinnen und Besitzer von Handys, Tablets und Laptops anbieten, die mit der Bedienung nicht klar kommen.

Es geht also nicht um Reparaturen, sondern um tätige Hilfe im Labyrinth der Einstellung und Bedienung der modernen Kommunikationsmittel. Hierfür suchen wir Freiwillige aus der jüngeren Generation, die Spass daran haben, den Altvorderen auf die Sprünge zu helfen: Uhrzeit einstellen, E-Mail einrichten, WLan, Whats-App, Youtube, facebook, Skype und Newsreader installieren, Updates laden ... ihr wisst schon!

Wer Spass daran hat, meldet sich bitte bei Wolfgang (0172 6905061; info@repariercafe-kassel.de).

Das nächste Reparier Café - hoffentlich mit ErklärBar - findet statt am 23. Oktober ab 16 Uhr in der Samuel-Beckett-Anlage 12 bei der Nachbarschaftshilfe Hand in Hand eV.

*) Besonders froh wären wir über Erklärerinnen, weil die meist mehr Geduld mitbringen :-))

Ferienspaß rund um Schokolade & Co. - Studierende initiieren neues Projekt von Die Kopiloten e.V.


Dass Spiel und große Themen zusammengehen, will ein Projekt von Studierenden der Universität Kassel zeigen. Die Ferienfreizeit vom 26. - 29. Oktober, jeweils 9 - 16 Uhr, verbindet Themen rund um Schokolade, Kleidung und erneuerbare Energien mit interaktiven Methoden.

„Einer der Schwerpunkte von Die Kopiloten ist das Thema Nachhaltigkeit“, so Bianca Arnold, Leiterin des Projekts des Kasseler Vereins. „Mit dem Konsumkritischen Stadtrundgang sind wir da schon lange Jahre aktiv.“ Jetzt gibt es auch ein Angebot für eine jüngere Zielgruppe. „Teilnehmen können zehn bis 13. Jährige.“ Dabei solle es um Fragen gehen wie 'Wo kommt eigentlich meine Schokolade her'? und 'Wer hat mein T-Shirt hergestellt?'. "Ferienspaß rund um Schokolade & Co. - Studierende initiieren neues Projekt von Die Kopiloten e.V." vollständig lesen

StadtLabor: "25 Jahre Spiel- und Beteiligungsmobil Rote Rübe"


>>Download hier
Mit Susanne Endres, Tanja Fey, Zora Grote und Gunther Burfeind experimentierte das StadtLabor zu 25 Jahre Spielen und Beteiligen in Kassel, dem kommenden Spielmobilkongress in Baunatal, dem kommenden Demokratietag in Kassel, Kinderrechten, aktuellen Entwicklungen, Ausblicken, Visionen und Wünschen.
kassel-zeitung dokumentiert die am 24. September 2015 im Freien Radio Kassel ausgestrahlte Live-Sendung. Die Musiktitel sind im Podcast nicht Teil der Sendung. Das hat mit der GEMA zu tun...

26. - 29.10.2015: Ferienfreizeit rund um Schokolade, Kleidung & Erneuerbare Energien

Ferienfreizeit in Kassel auf die Herbstferien verschoben!

***Neuer Termin: 26. - 29. Oktober 2015***

Spiel und Spaß mit spannenden Themen zu verbinden - das schafft eine Weltreise der anderen Art für Kids von 10-13 Jahren!

In den vier Tagen der Ferienfreizeit wird sich alles um die Themen Schokolade, Kleidung und Erneuerbare Energien drehen!

Das Programm wird veranstaltet vom Kasseler Verein "Die Kopiloten e.V. - Politische Bildung im kommunalen Raum"

Infos unter http://diekopiloten.de/ "26. - 29.10.2015: Ferienfreizeit rund um Schokolade, Kleidung & Erneuerbare Energien" vollständig lesen

Workshop WIR BAUEN EINE STADT - KinderTag der Architektur 2015

Samstag, den 27. Juni 2015 von 14-19 Uhr – Kinder willkommen!
Beim Tag der Architektur kommt auch der Nachwuchs nicht zu kurz: In einigen speziell für Kinder konzipierten Veranstaltungen erfahren schon die Kleinen, dass die Auseinandersetzung mit Architektur Spaß macht und dabei hilft, die eigene Umwelt mit ganz anderen Augen zu sehen.

Workshop WIR BAUEN EINE STADT
Ca. 15 Kinder von 8 - 12 Jahren können aktiv teilnehmen. Mithilfe von Schachteln, Buntpapier, etc. soll auf einer vorbereiteten Bodenplatte eine Stadt entstehen.
Workshop für Kinder 8-12 Jahre
Samstag, 27.06.2015 14- 19 Uhr
Veranstalter: Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen | Antje Göbel + Markus Brühmann
Veranstaltungsort: KAZimKUBA, Kulturbahnhof Kassel, gegenüber Gleis 8
Anmeldung nicht erforderlich
Kontakt C. Issmer-Pfromm, Tel. 0172 – 5633933

StadtLabor: "Integration durch Medien"



Download: stadtlabor2015-04-09-offene-stadt-ohnemusik.mp3
Alexander Kulikov und Dimitri Sendetski, die Macher der Sendung "Offene Stadt" waren zu Gast im StadtLabor. In ihrer Sendung, der einzigen deutsch-russischsprachigen bundesrepublikanischen Medienlandschaft, berichten sie jeden Dienstag live aus dem Studio des Offenen Kanals Kassel. "Das Ziel der Sendung ist die Aufklärung! Wir wollen eine Resonanz schaffen und die aktuellen Probleme, Sorgen, Ängste, Bräuche uns Lebensweisen der russischsprachigen Bevölkerung der deutschen Gesellschaft näher bringen", sagt Alexander Kulikov. Dieses StadtLabor ist zweisprachig. Die russischen Sprechanteile werden für die deutschen Hörer übersetzt.
kassel-zeitung dokumentiert die am 9. April 2015 im Freien Radio Kassel ausgestrahlte Sendung.

"Jugend-Konflikt-Management" mit Gästen von Respekt e.V. - StadtLabor im Freien Radio

Zu Gast im StadtLabor sind Teilnehmer und Initiatoren des vom Verein Respekt e.V. angebotenen Jugend-Konflikt-Managements. Thema sind Alternativen im Umgang mit Aggressionen und die Arbeit des Vereins.
DONNERSTAG, 7. MAI, 21 BIS 22 UHR
UKW-Frequenz 97.8 per Kabel und 105.8 über Antenne; Livestream über: www.freies-radio-kassel.org (Wiederholung: Freitag, 8. Mai, 13 Uhr)

Tauschrausch

Gibst du mir, geb' ich dir
Eine Gruppe von jungen Leuten organisiert zum sechsten Mal eine Kleidertauschbörse, die ganz ohne Geld funktioniert. Am 9. Mai wird von 15 - 19 Uhr im Philipp-Scheidemann-Haus ein gemeinsames Tauschen stattfinden. Mit dem Kleidertausch wollen die Initiatoren den Bewohnern Kassels eine Alternative zu immer mehr Konsum bieten und ihnen die Möglichkeit geben, nicht mehr getragene Kleidung gegen neue zu tauschen. Weitere Informationen: tausch-rausch.org

Buen Vivir - Neue Töne aus Lateinamerika

mit Grupo Sal und Alberto Acosta aus Ecuador; am Dienstag, 21. April um 19.30 Uhr, Witzenausen, Capitol-Kino
Alberto Acosta
Der ecuadorianische Wirtschaftswissenschaftler Alberto Acosta ist in musikalischer Begleitung von Grupo Sal im Capitol Kino Witzenhausen zu Gast. Mit ihrem neuen Programm will die lateinamerikanische Kult-Band Grupo Sal eine wichtige und notwendige Diskussion im deutschsprachigen Raum anregen. Der Ecuadorianer Alberto Acosta gehört heute zu den führenden Intellektuellen Lateinamerikas und ist der bedeutendste Verfechter des Konzepts "Buen Vivir".
Das indigene Konzept "Buen Vivir (Gutes Leben)" steht für ein Leben im Einklang mit der Natur, für eine neue Ethik der Entwicklung, für ein soziales und solidarisches Wirtschaften und eine Veränderung im Lebens- und Politikstil. Doch "Gutes Leben" hat immer auch etwas mit Kultur zu tun. In diesem Sinne will die Veranstaltung der politischen Debatte eine sinnliche und künstlerische Dimension verleihen.
Eintrittskarten für diese Veranstaltung gibt es im Vorverkauf für 14,00 Euro, ermäßigt 9,00 Euro im Capitol Kino, im Transition Haus, im Eine Welt Laden in der Brückenstraße und im Sammelsurium Arends. An der Abendkasse kostet der Eintritt 17,00 Euro, hier sind keine Ermäßigungen möglich.

"Integration durch Medien" - StadtLabor im Freien Radio

Donnerstag, 9. April, 21 bis 22 Uhr, Freies Radio Kassel
Zu Gast im StadtLabor sind Alexander Kulikov und Dimitri Sendetski, die Macher der Sendung "Offene Stadt". In der einzigen deutsch-russischsprachigen Fernsehsendung der bundesrepublikanischen Medienlandschaft berichten sie jeden Dienstag live aus dem Studio des Offenen Kanals Kassel. "Das Ziel der Sendung ist die Aufklärung! Wir wollen eine Resonanz schaffen und die aktuellen Probleme, Sorgen, Ängste, Bräuche uns Lebensweisen der russischsprachigen Bevölkerung der deutschen Gesellschaft näher bringen", sagt Alexander Kulikov. Dieses StadtLabor ist zweisprachig, die russischen Sprechanteile werden für die deutschen Hörer übersetzt.
UKW-Frequenz 97.8 per Kabel und 105.8 über Antenne; Livestream über: www.freies-radio-kassel.org (Wiederholung: Freitag, 10. April, 13 Uhr)

StadtLabor: Im Dialog mit Adriana Altaras



Download: stadtlabor-altaras2015-02-10-ohnemusik.mp3
Adriana Altaras
Adriana Altaras inszeniert am Kasseler Staatstheater gerade "Der Barbier von Sevilla", in der Buchhandlung am Bebelplatz stellte sie letzte Woche ihr neues Buch "doitscha-eine jüdische mutter packt aus" vor. Im StadtLabor sprach die Regisseurin, Schauspielerin und Autorin über ihre Arbeit, ihre Ideen, ihr Leben.
kassel-zeitung dokumentiert die am 10.2. beim Freien Radio Kassel aufgezeichnete und am 12.2.2015 ausgestrahlte Sendung.

Adriana Altaras – StadtLabor im Freien Radio

Donnerstag, 12. Februar, 21 bis 22 Uhr, Freies Radio Kassel
Adriana Altaras inszeniert am Kasseler Staatstheater gerade "Der Barbier von Sevilla", in der Buchhandlung am Bebelplatz stellte sie letzte Woche ihr neues Buch "doitscha-eine jüdische mutter packt aus" vor. Im StadtLabor spricht die Regisseurin, Schauspielerin und Autorin über ihre Arbeit, ihre Ideen, ihr Leben.
UKW-Frequenz 97.8 per Kabel und 105.8 über Antenne; Livestream über: www.freies-radio-kassel.de (Wiederholung: Freitag, 13. Februar, 13 Uhr)

Adriana Altaras zu Gast in Kassel



Download: 2015-02-05-altaras.mp3
Adriana Altaras
Die Schauspielerin, Regisseurin und Autorin inszeniert derzeit am Kasseler Staatstheater. In ihren Büchern "Titos Brille" und "Doitscha" beschäftigt sie sich mit der Geschichte und dem Leben ihrer "strapaziösen" deutsch-jüdischen Familie. Energiegeladen und humorvoll trug Adriana Altaras in der Buchhandlung am Bebelplatz vor.

StadtLabor: "Partizipation"



Download: stadtlabor2015-01-15-partizipation-ohnemusik.mp3
Gesine Bade und Philipp Meyer (Kopiloten e.V.), Susanne Endres und Zora Grote (Rote Rübe e.V.) sowie Maik Bock und Janne Fleischer (Next Kassel) experimentierten mit StadtLabor-Moderator Klaus Schaake zum Thema "Partizipation". kassel-zeitung dokumentiert die am 15. Januar 2015 im Freien Radio Kassel ausgestrahlte Live-Sendung. Die Musiktitel sind im Podcast nicht Teil der Sendung. Das hat mit der GEMA zu tun...

"Partizipation" - StadtLabor im Freien Radio

Donnerstag, 15. Januar, 21 bis 22 Uhr, Freies Radio Kassel
"Partizipation kommt nicht von Party – kann aber trotzdem Spaß machen", so der Slogan auf einem Plakat der Kopiloten.
Mitglieder von den "Kopiloten", "Next Kassel" und der "Roten Rübe" sind zu Gast im Stadtlabor und experimentieren theoretische und praktische Konzepte und Erfahrungen zum Thema.
UKW-Frequenz 97.8 per Kabel und 105.8 über Antenne; Livestream über: www.freies-radio-kassel.de (Wiederholung: Freitag, 16. Januar, 13 Uhr)

Mehr Sicherheit in einer alternden Gesellschaft

Es ist ja eine hinreichend bekannte Erscheinung: Rüstige Senioren in schwarzer Lederkombi, der graue Pferdeschwanz weht kühn unter dem Helm hervor, die Bierkugel ruht locker auf dem Tank und der Blick schweift - um drei Dioptrien verstärkt - genüsslich über die weiblichen Bewunderinnen am Wegesrand.

Solange das liebevoll "Bock" genannte Zweirad wenigstens noch rollt, bleibt es dank der gyroskopischen Kräfte auch weitgehend selbsttätig in aufrechter Position. Aber... "Mehr Sicherheit in einer alternden Gesellschaft" vollständig lesen

Kassel für alle – der Sozialkompass der Kasseler Linke

Sehr zu Recht wird von politisch Aktiven erwartet, nicht nur mit wohlfeilen Schaufensterparolen zu agieren. Und aus gutem Grund schauen wir bei der Überprüfung der Glaubwürdigkeit besser auf die Taten als auf die Worte.
Der Linken insgesamt und der Kasseler Linken wird aus den Reihen von SPD und Grünen gerne vorgeworfen, unrealistische Forderungen zu stellen, unverantwortliche Positionen zu vertreten usw. usf. Dabei haben wir hier in Kassel immer deutlich gemacht, dass uns klar ist, dass die Kommunalpolitik nicht die sozialpolitischen Verwerfungen der ganzen Republik auflösen kann. Die Fragen, die die Kasseler Linke beständig stellt, lautet: „was tun wir in Kassel?“ und „tun wir genug?“. Die Kasseler Linke hat jetzt in 6. Auflage einen Sozialkompass für Kassel herausgegeben. Hier weiter lesen

Das Leben ist eine Baustelle - Kreative Energie beim Poetry Slam in der Friedrich-Ebert-Straße

Jung und Alt waren gekommen, um sich bei der Baustellenbespielung Nr. 2 den Dichterwettstreit junger Künstlerinnen und Künstler anzuhören und den Baustellenlärm "auf der Fritze" vom Tag mit Poesie am Abend zu ersetzen.
„Ich sag Friedrich, ihr sagt Ebert…“ animierte Moderator Claas Dohmann "sein" Publikum am Mittwoch, 15. Oktober 2014 und bekam auf diese Aufforderung hin selbstverständlich ein lautes, fröhliches „Ebert“ entgegen gerufen.
Neun Jugendliche und junge Erwachsene nahmen am Baustellen-Slam mit ihren selbstgeschriebenen Texten teil. Die meist sehr humorvollen doch nicht weniger ernsten Gedichte und Texte handelten von Süchten, Liebe und Selbstfindung. Neufassungen von „Romeo und Julia“ sowie „Ein Goethes Faust reloaded“ kamen den mitfiebernden Zuschauern zu Ohren. Sven Stickling entschied am Ende den Dichterwettstreit für sich. Jules machte den 2. Platz, Marc mit „c“ Hörcher belegte den 3. Platz.
Die Treppchenbesteiger des Poetry Slam: Marc Hörcher, Sven Stickling und Jules mit dem Moderator Claas Dohmann
Die Treppchenbesteiger des Poetry Slam: Marc Hörcher, Sven Stickling und Jules mit dem Moderator Claas Dohmann

Damit die Friedrich-Ebert-Straße trotz Baustelle im Bewusstsein der Menschen bleibt, hatte das Stadtbüro in Zusammenarbeit mit der Bunte Wege uG unter dem Motto "Das Leben ist eine Baustelle" den Poetry Slam organisiert.

>>Hier geht's zur Bildergalerie
Poetry Slam in der Friedrich-Ebert-Straße

"Das Leben ist eine Baustelle" – Countdown für Poetry Slam in der Friedrich-Ebert-Straße läuft...

Diese fantastischen Preise gibt es bei der Baustellenbespielung Nr. 2 am 15. Oktober von 18.30 bis 22.00 Uhr auf dem Platz vor der Alten Hauptpost, Friedrich-Ebert-Straße 24 zu gewinnen.
(bei Regen: "The Shamrock - Irish Pub", Bürgermeister-Brunner-Straße 19). >>Weitere Infos

Foto: Die Veranstalter von der Bunte Wege uG gestalteten kreative Preise für den Dichterwettstreit, den Sie in Zusammenarbeit mit dem Stadtbüro Friedrich-Ebert-Straße präsentieren.

Recht auf Stadt - Nachttanzdemo am Fr, den 10.10.14, Start 20 Uhr Hbf

Auch in Kassel verschwinden bezahlbare, offene kulturelle Freiräume mit zunehmender Geschwindigkeit, Mieten steigen und Menschen werden verdrängt. Die Folgen der neoliberalen Entwicklung der Städte machen sich hier wie überall deutlich bemerkbar, ohne dass wir Bewohner_innen die Zukunft Kassels wirklich mitgestalten können. Aber in was für einer Stadt wollen wir eigentlich leben? Und wem gehört die Stadt? "Recht auf Stadt - Nachttanzdemo am Fr, den 10.10.14, Start 20 Uhr Hbf" vollständig lesen

"Viaje radial" - Rundreise durch Lateinamerika: "Neue soziale Bewegungen"

Donnerstag, 9. Oktober, 21 bis 22 Uhr, Freies Radio Kassel
Auf ihrer radiophonen "Rundreise" durch den amerikanischen Subkontinent sprechen Enrique Catalán und Klaus Schaake über neue soziale Bewegungen, die sich im Verlauf der letzen Jahre herausgebildet haben. Die Sendung läuft in spanischer Sprache.
UKW: 105,8 MHz / Kabel: 97,8 MHz oder als Livestream über's Internet. Wiederholung am Freitag, 10.10., 13 bis 14 Uhr.

TauschRausch sucht Veranstaltungsräume

Hallo, wir sind eine engagierte Gruppe von SchülerInnen und StudentInnen.

Schon viermal haben wir den konsumkritischen Klamottentausch "TauschRausch" veranstaltet, der ohne Geld funktioniert und zu unserer großen Freude immer mehr Menschen erreicht. Weitere Informationen: tausch-rausch.org Für die 5. Auflage sind wir nun auf der Suche nach genügend großen Räumlichkeiten und ... "TauschRausch sucht Veranstaltungsräume" vollständig lesen

Klima- und Energietag an der Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen

Organisiert von der Energieoffensive Wolfhagen in Kooperation mit vielen Partnern fand am 22. Juli der Klima- und Energietag statt. "Sonne erleben - Solarenergie", "Den Stromfressern auf der Spur", Klimafreundlich kochen", "Lifestyle fürs Klima", Die Energie-Reporter", "SOS Erde! Weltklimakonferenz", "Plant for the Planet", "Klimaschutz schmeckt - Klimafrühstück", "CO2 oder Sonnenfleckenaktivität - Wer ist hier böse?", "Mobilität nachhaltig - wie funktioniert das?" und "Radverkehr und Klimaschutz" waren die Themen der Worsshops, in die sich die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasesn einwählen konnten.
Die Doku mit vielen Beiträgen und Fotos zu den Workshops gibt es auf der Facebook-Seite der Energieoffensive Wolfhagen.

Stadtteilbibliothek Kirchditmold: "Onleihe" nimmt Fahrt auf - E-Book-Reader zu gewinnen

In den letzten Tagen sind gut 1.600 Euro (von 5.000 Euro) für die Onleihe auf dem Konto des Trägervereins eingegangen und es gibt schon etliche Vormerkungen für die Onleihe, über die ab Anfang August E-Books in der Ausleihe sein werden. Für diejenigen, die sich bis zum 31. Juli voranmelden, den Beitrag auf das Vereinskonto überweisen oder sich in der Bücherei Kirchditmold direkt anmelden gibt es eine Gewinnspiel-Aktion, bei der ein Tolino Vision eBook Reader zu gewinnen ist.

"Stadtteilbibliothek Kirchditmold: "Onleihe" nimmt Fahrt auf - E-Book-Reader zu gewinnen" vollständig lesen