Skip to content

„Im Atem der Zeit“ Chorkonzert mit Liedern und Texten zur Advents- und Weihnachtszeit auch zum Mitsingen

Am Mittwoch, den 7. Dezember 2016, wird um 20 Uhr die Konzertreihe Im Atem der Zeit in der Kasseler Kirche St. Elisabeth mit einem (vor-) weihnachtlichen Chorkonzert fortgesetzt. Auf dem Programm stehen Lieder und Texte zur Advents- und Weihnachtszeit aus dem Kasseler Weihnachtsliederheft.
Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende gebeten. Nach den Konzerten gibt es Begegnungs- und Gesprächsmöglichkeiten.

Kurzinfos
Was: Konzert „Im Atem der Zeit“ VI: Chorkonzert mit Liedern und Texten zur Advents- und Weihnachtszeit aus dem Kasseler Weihnachtsliederheft auch zum Mitsingen
Wer: Mutterhauschor Kassel und Chor Cantus Hoof (Leitung: Brigitte Wettengel);
Martin Forciniti, Orgel; Gabriela Wolff-Eichel, Text
Wann: Mittwoch, 07. Dezember 2016, 20 Uhr
Wo: Elisabethkirche Kassel, Friedrichsplatz 13, 34117 Kassel
Eintritt frei, Spenden erbeten
"„Im Atem der Zeit“ Chorkonzert mit Liedern und Texten zur Advents- und Weihnachtszeit auch zum Mitsingen" vollständig lesen

Laut(en)malereien – Bildbesprechung mit Musik für Familien - „La Principessa 2016“ in Kooperation mit der mhk

Frans Hals: Die singenden Knaben (c)Museumslandschaft Hessen KasselFührung mit Musik für neugierige Augen und Ohren: Am Samstag, 17. September 2016, um 15 Uhr im Schloss Wilhelmshöhe begeben sich die Besucher auf die Suche nach Musik in Gemälden in der Gemäldegalerie Alte Meister. Im Mittelpunkt der Bildbesprechungen von Dr. Justus Lange, musikalisch illustriert von Lautenist Andreas Düker, steht das Lautenspiel.
Wie klingt eigentlich eine Laute? Woher kommt dieses Instrument? Und wer spielte Laute? Andreas Düker und Justus Lange bieten einen Seh- und Hörgenuss und gehen dabei diesen und anderen Fragen nach.
Im interkünstlerischen Dialog begegnen sich Werke Alter Meister wie Frans Hals, Cornelis Pietersz Bega und Gerard Ter Borch mit Musik von Landgraf Moritz von Hessen, John Dowland und Charles Mouton u.a..
Karten sind ausschließlich über die mhk erhältlich.

Bild: Frans Hals: Die singenden Knaben (c)Museumslandschaft Hessen Kassel "Laut(en)malereien – Bildbesprechung mit Musik für Familien - „La Principessa 2016“ in Kooperation mit der mhk" vollständig lesen

„Kopfsache ...unterwegs...“ Fotografien von Iris Hoffmann in der artisanGalerieAchilles

Fotografie von Iris HoffmannNeue Ausstellung:
„Kopfsache ...unterwegs...“
vom 14.09. bis 20.11.2016
Vernissage: Mittwoch, 14.09.2016, 19 Uhr Eintritt frei

artisanGalerieAchilles
Wolfhager Str. 189, 34127 Kassel

Öffnungszeiten: Di 17–22 Uhr, Mi–So 11.30–14 Uhr und 17.30–22 Uhr
Busverbindung: Linie 18, 19 oder 27 bis Haltestelle „Engelhardstraße“

Am Mittwoch, den 14. September 2016 um 19 Uhr wird die 13. Ausstellung in der artisanGalerieAchilles eröffnet. „Kopfsache ...unterwegs...“ widmet sich Fotografien von Iris Hoffmann, die auf Reisen in andere Länder und Kulturen entstanden sind. Brigitte Bergholter eröffnet die Ausstellung und Julia Ronge vom Verein einzigART wird die Künstlerin und ihr Schaffen vorstellen.



"„Kopfsache ...unterwegs...“ Fotografien von Iris Hoffmann in der artisanGalerieAchilles " vollständig lesen

artisanKonzert II „Krise – Die Duosonate nach Beethoven“ Musik mit Moderation

Aenne Stauner
Peter Gries










Am Freitag, den 2. September um 19 Uhr findet das 2. artisanKonzert in der Lagerhalle der Musikverlage Furore, Merseburger und PAN (Philippistr. 17, Kassel) statt. Unter dem Titel „Krise – Die Duosonate nach Beethoven“ werden Duosonaten von Franz Schubert, Michael Glinka und Louisa Adolpha Le Beau interpretiert von Peter Gries (Viola) und Aenne Stauner (Klavier). Eintritt frei, um Spenden wird gebeten. "artisanKonzert II „Krise – Die Duosonate nach Beethoven“ Musik mit Moderation" vollständig lesen

Konzertreihe „Im Atem der Zeit“: Sommerkonzert - Arien und Orgelmusik aus dem Barock, der Romantik und der Gegenwart

Sopranistin Claudia Mahner
Sopranistin Claudia Mahner
Organist Martin Forciniti
Organist Martin Forciniti














Mittwoch, den 27. Juli 2016, wird um 20 Uhr die Konzertreihe Im Atem der Zeit in der Kasseler Kirche St. Elisabeth fortgesetzt. Beim Sommerkonzert interpretieren die Sopranistin Claudia Mahner und der Organist Martin Forciniti einen Querschnitt verschiedenster Arien und Orgelmusik aus dem Barock, der Romantik und der Gegenwart. Die Komponistinnen der Werkauswahl stammen aus allen Teilen Europas und aus Israel.

Kurzinfos
Was: Konzert „Im Atem der Zeit“ IV: Sommerkonzert:
Arien und Orgelmusik aus dem Barock, der Romantik und der Gegenwart
Wer: Claudia Mahner, Sopran; Martin Forciniti, Orgel
Wann: Mittwoch, 27. Juli 2016, 20 Uhr
Wo:Elisabethkirche Kassel, Friedrichsplatz 13, 34117 Kassel
Eintritt frei, Spenden erbeten " Konzertreihe „Im Atem der Zeit“: Sommerkonzert - Arien und Orgelmusik aus dem Barock, der Romantik und der Gegenwart" vollständig lesen

Die Casseler Hofcapelle – Klangkörper einer vergessenen Kulturmetropole des 16. Jahrhunderts

Dr. Lothar JahnDagmar JahnJochen Faulhammer












4. Veranstaltung im Rahmen des Festivals für Alte Musik „La Principessa 2016“

Was: " Die Casseler Hofcapelle – Klangkörper einer vergessenen Kulturmetropole des 16. Jahrhunderts“
Wann: Mittwoch, 13. Juli 2016, um 19 Uhr
Wo: Schlösschen Schönburg, Gesundbrunnen, Hofgeismar
Wer: Vortrag: Dr. Lothar Jahn
Musik: Dagmar Jahn (Gesang und Flöte), Jochen Faulhammer (Gesang und Cembalo) und Dr. Lothar Jahn (Cister und Lauten)

Eintritt: 10 / 7 Euro / Kinder und Jugendliche frei

In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts erlebte Kassel als Residenz der Landgrafschaft Hessen-Kassel einen großen Aufschwung. Einen Einblick in das Musikleben dieser glanzvollen Zeit gibt das neue Festival für Alte Musik „La Principessa 2016“ am Mittwoch, 13. Juli 2016, um 19 Uhr im Schlösschen Schönburg in Hofgeismar.
Der Vortrag von Dr. Lothar Jahn zeigt beispielhaft die Entwicklung an der Casseler Hofcapelle, die Landgraf Moritz zu einem Ensemble formte. Hier wurden einerseits Talente wie Heinrich Schütz gefördert, andererseits Musiker von europäischem Rang als Gäste an den Kasseler Hof gelockt.
Musikalisch wird es vielseitig: Jochen Faulhammer (Gesang und Cembalo), Dagmar Jahn (Gesang und Flöte) und Dr. Lothar Jahn (Cister und Lauten) interpretieren Musik von Moritz dem Gelehrten, John Dowland, Giovanni Gabrieli, Claudio Monteverdi und Georg Schimmelpfennig. Die Werke stammen alle aus dem reichen Repertoire des historischen Notenbestandes der Universitätsbibliothek Kassel.

"Die Casseler Hofcapelle – Klangkörper einer vergessenen Kulturmetropole des 16. Jahrhunderts" vollständig lesen

Festlichkeiten am Kasseler Hof um 1600 - Die fürstliche Kindstaufe der Elisabeth von Hessen und ihre Musik beim Festival für Alte Musik „La Principessa“ in der Kasseler Sparkasse

Kammerchor der Kreuzkirche
Kammerchor der Kreuzkirche unter der Leitung von Jochen Faulhammer
Wie wurden im 17. Jahrhundert große Feste gefeiert? Die fürstliche Kindstaufe der Elisabeth von Hessen und ihre Musik ist Thema der nächsten Veranstaltung des Festivals für Alte Musik „La Principessa“. Am 9. Juni 2016, 19:00 Uhr, wird in der Kundenhalle der Kasseler Sparkasse, Wolfsschlucht 9 in Kassel ein unvergessliches Klangereignis geboten.
Kassel gehörte zwischen 1590 und 1630 zu den führenden Musikzentren Europas. Dies wieder allgemein bewusst und für die Sinne erfahrbar zu machen, ist das Ziel des Festivals „La Principessa“ für Alte Musik.
Prof. Hartmut Broszinski wird in seinem Vortrag einen Einblick in die Festlichkeiten am Kasseler Hof anlässlich der Kindstaufe Elisabeth von Hessens geben. Der Kammerchor der Kreuzkirche wird unter der Leitung von Jochen Faulhammer zahlreiche Musikbeispiele aus dieser Zeit zum Erklingen bringen. Sie stammen aus dem reichen Repertoire des historischen Notenbestandes der Universitätsbibliothek Kassel.

9. Juni 2016, 19:00 Uhr
Kundenhalle der Kasseler Sparkasse
Wolfsschlucht 9 in Kassel
Festival "La Principessa 2016"
2. Veranstaltung:
"Festlichkeiten am Kasseler Hof um 1600
Die fürstliche Kindstaufe der Elisabeth von Hessen und ihre Musik"



"Festlichkeiten am Kasseler Hof um 1600 - Die fürstliche Kindstaufe der Elisabeth von Hessen und ihre Musik beim Festival für Alte Musik „La Principessa“ in der Kasseler Sparkasse" vollständig lesen

Musik & Vortrag: Elisabeth von Hessen. Musik einer aristokratischen Künstlerin

Elisabeth von HessenVortrag: Dr. Angelika Horstmann
Musik: Jochen Faulhammer, Gesang
Andreas Düker, Laute
Donnerstag 19. Mai 2016, 19:00 Uhr
Schlösschen Schönburg
Gesundbrunnen, Hofgeismar

Elisabeth von Hessen war weitaus mehr als nur die Lieblingstochter von Moritz dem Gelehrten. In einer Zeit, in der Töchter aus gutem Hause vor allem Garanten geschickter Heiratspolitik zu sein hatten, entwickelte sie sich, gefördert durch ihren Vater, zu einer eigenständigen Dichterin, Komponistin und Musikerin.
Einen besonderen Widerhall findet ihre Dichtkunst in den italienischen Madrigalen, die der Kasseler Hofmusiker Georg Schimmelpfennig vertonte. Im Dialog zwischen Vortrag und Musik wird die besondere Beziehung zwischen Elisabeth und Schimmelpfennig spürbar und eine Facette des Lebens dieser besonderen Frau lebendig.

Eintritt: 10 / 7 Euro / Kinder und Jugendliche frei

Preisträgerkonzert PEREDUR-Wettbewerb ''Klavier plus zwei''

Die Gewinner des letztjährigen PEREDUR-Wettbewerb ''Klavier plus zwei''Die Preisträgerinnen und Preisträger des PEREDUR-Wettbewerbs 2015 sind noch einmal in einem Konzert zu hören: am Mittwoch, 18. Mai, um 19 Uhr im Kasseler Augustinum. Zu Gehör bringen sie entsprechend dem Reglement des Wettbewerbs des vergangenen Jahres Werke für Klavier und zwei weitere Instrumente.

Ort: Festsaal des Augustinum Kassel
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragende: PreisträgerInnen des Peredur-Wettbewerbs 2015

Die Gewinner des letztjährigen Wettbewerbs sind in diesem Konzert zu hören und spielen Werke von Louise Farrenc, Guillaume Connesson, Mel Bonis, Bedřich Smetana und Madeleine Dring.
"Preisträgerkonzert PEREDUR-Wettbewerb ''Klavier plus zwei''" vollständig lesen

Lieblingsplätze in der Region Kassel

Autor Dr. Udo Schlitzberger Lesung:
Dr. Udo Schlitzberger präsentiert den fünfsprachigen Bildband „Der Kreis Kassel – liebenswert und sehenswert“
die Lieblingsplätze in der Region Kassel

Sonntag, 10. Januar 2016 um 15 Uhr

2. Kasseler Buchmesse: Philipp-Scheidemann-Haus, Saal, Holländische Str. 72, 34127 Kassel

7. bis 10. Januar, 11 bis 20 Uhr, Eintritt frei

Auf der 2. Kasseler Buchmesse im Philipp-Scheidemann-Haus zeigt sich vom 7. bis 10. Januar 2016 die kulturelle Vielfalt der Bücherwelt in authentischer Atmosphäre. Dort präsentiert der frühere Landrat Dr. Udo Schlitzberger am 10. Januar 2016 um 15 Uhr den fünfsprachigen Bildband „Der Kreis Kassel – liebenswert und sehenswert“. Er stellt seine Lieblingsplätze in Kassel und Umgebung vor und signiert das Buch auch gerne auf Wunsch.
"Lieblingsplätze in der Region Kassel" vollständig lesen

Johann Benjamin Groß, vor 1848 (Quelle: Dr. Folkert Lüken-Isberner)KLEINES KONZERT MIT GROSS
artisan e.V. lädt ein
zum Rothenditmolder Adventskalender


Am Donnerstag, den 03.12.2015 um 17.30 Uhr können alle Musikbegeisterten in der Engelhard 7 ein kleines Konzert mit Werken von Johann Benjamin Groß für Cello Duo hören. Im Rahmen des Rothenditmolder Adventskalenders lädt der Verein artisan e.V. mit einem musikalischen Beitrag alle herzlich ein.
Um die Weihnachtszeit bei Punsch und Plätzchen zu verkürzen, haben Barbara Gabler und Felix Krämer Ausschnitte aus zwei Cellosonaten von Groß sowie Weihnachtslieder zum Mitsingen vorbereitet.

KLEINES KONZERT MIT GROSS
artisan e.V. lädt ein zum Rothenditmolder Adventskalender
Donnerstag, 3.12.2015, um 17.30 Uhr
Engelhard 7 in der Engelhardstr.7, 34127 Kassel



"" vollständig lesen

Neuer Sammelband über Elisabeth Selbert und die Gleichstellung der Frauen

Elisabeth Selbert und die Gleichstellung der Frauen. Eine unvollendete GeschichteInfos zum Buch:
Hans Eichel, Barbara Stolterfoht (Hg.)
Elisabeth Selbert und die Gleichstellung der Frauen. Eine unvollendete Geschichte
Illustrierter Sammelband mit Beiträgen von Prof. Dr. Ludwig Georg Braun, Antje Dertinger, Heike Drummer, Hans Eichel,
Dr. Karin Gille-Linne, Elke Hannack, Dr. Christine Hohmann-Dennhardt, Dr. Lore Maria Peschel-Gutzeit, Brunhilde Ritzefeld, Susanne Selbert und Barbara Stolterfoht
Umfang: 160 Seiten, vierfarbig, Fadenheftung, Hardcover mit zahlreichen Fotografien, Bildern und Plakaten
Format: 21 x 20 cm, euregioverlag 2015
ISBN: 978-3-933617-62-0 Euro 20,00
Bundesweit in allen Buchhandlungen erhältlich.

Der Weg ist noch lange nicht zu Ende:
Was ist seit 1949 in Deutschland in Sachen Gleichberechtigung erreicht worden? Wo stehen wir heute? Was muss noch geschehen, damit Frauen und Männer tatsächlich gleichberechtigt sind? Diesen Fragen sind Hans Eichel und Barbara Stolterfoht, die Herausgeber des neuen Sammelbandes Elisabeth Selbert und die Gleichstellung der Frauen. Eine unvollendete Geschichte nachgegangen.
Der Einsatz Selberts für die Gleichberechtigung der Frauen hat die deutsche Gesellschaft in den vergangenen Jahrzehnten nachhaltig verändert. Dies zeigt sich eindrücklich in den reich bebilderten Beiträgen von Prof. Dr. Ludwig Georg Braun, Antje Dertinger, Heike Drummer, Hans Eichel, Dr. Karin Gille-Linne, Elke Hannack, Dr. Christine Hohmann-Dennhardt, Dr. Lore Maria Peschel-Gutzeit, Brunhilde Ritzefeld, Susanne Selbert und Barbara Stolterfoht.


"Neuer Sammelband über Elisabeth Selbert und die Gleichstellung der Frauen" vollständig lesen

Zweimal Heimat: Lesung „Von Kassel nach Haifa“

mit der Autorin Eva Schulz-Jander in der Buchhandlung Buchland Kassel am 8. Oktober 2015 um 19:30 Uhr
Eva Schulz-Jander, Buchtitel "Von Kassel nach Haifa"
In der Buchhandlung Buchland in Kassel dreht sich vom 26. September bis 10. Oktober 2015 alles um das Thema „Heimat“. Im Rahmen der ersten bundesweiten „Regionalbuchwochen“ der deutschen Buchhandlungen und Verlage rückt die Buchhandlung die Region in den Fokus. Neben einem regionalen Schaufenster wird am 8. Oktober 2015 um 19.30 Uhr eine Lesung mit Dr. Eva Schulz-Jander "Von Kassel nach Haifa" stattfinden.

Es erscheint wie ein Tabubruch: Die Kasseler Autorin Eva Schulz-Jander hat den ‚glücklichen Juden‘ als Legende in die Welt gesetzt. Ihr Buch 'Von Kassel nach Haifa' über Hans Mosbacher holt das Jüdische aus dem Ghetto des permanenten Unglücks heraus. Sie erzählt von der unbeschwerten Kindheit und Jugend Mosbachers, der 1882 in Kassel geboren wurde. Der Vater betrieb eine Wollwäscherei, die der Sohn 1923 übernahm. Mosbacher gehörte einer wohlhabenden jüdischen Familie an, für die nicht die Religion, sondern die Kultur im Vordergrund stand. „Darüber“, so die Literaturwissenschaftlerin Schulz-Jander, „ist in Deutschland wenig bekannt, vieles ist im Loch der Schoah untergegangen“. Das Buch verschweigt nicht das Leid, das Juden angetan wurde, doch es beschreibt auch, was im öffentlichen Erinnerungsdiskurs unterzugehen droht: Es gab Zeiten, in denen Juden in Deutschland glücklich lebten.

"Zweimal Heimat: Lesung „Von Kassel nach Haifa“ " vollständig lesen

„Im Atem der Zeit“ Zweites Konzert der neuen Konzertreihe im Herzen der Stadt

l. Kerstin Röhn Foto: Toofan Hashemi, r. Martin Forciniti Foto: Marcus Leitschuh
„Im Atem der Zeit“ II: Saxophon und Orgel – von keltischer Musik bis zu Tangos
Mittwoch, 30. September 2015, 20 Uhr
Elisabethkirche Kassel, Friedrichsplatz 13, 34117 Kassel
Eintritt frei, Spenden erbeten

Am Mittwoch, den 30. September 2015, wird um 20 Uhr die Konzertreihe Im Atem der Zeit mit der populären Duobesetzung Saxophon und Orgel in der Kasseler Elisabethkirche fortgesetzt. In der illuminierten Kirche spielen die Saxophonistin Kerstin Röhn und Kantor Martin Forciniti u. a. Werke von John Wolf Brennan (*1954), Fanny Hensel (1805–1847) und Astor Piazzolla (1921–1992). Luise Wenning liest Gedichte von u. a. William Butler Yeats und Richard Dehmel. Die Gedichte korrespondieren mit der Musik und knüpfen einen roten Faden durch das Programm. "„Im Atem der Zeit“ Zweites Konzert der neuen Konzertreihe im Herzen der Stadt" vollständig lesen

200 Jahre Dorothea Viehmann: Vortrag von "Grimm-Professor" Holger Ehrhardt in der Schauenburger Märchenwache

"Dorothea Viehmann. Die Märchenbeiträgerin der Brüder Grimm." Vortrag von Professor Holger Ehrhardt.
Samstag, 19. September 2015, um 19 Uhr

Schauenburger Märchenwache, Lange Straße 2, 34270 Schauenburg-Breitenbach



Eintritt 10 Euro. Vorverkauf 8 Euro
Tel. 05601 92 56 78, Kontakt: info@maerchenwache.de "200 Jahre Dorothea Viehmann: Vortrag von "Grimm-Professor" Holger Ehrhardt in der Schauenburger Märchenwache" vollständig lesen

„Hydrometeore – Gestaltwandler“ Wolkenbilder von Heike Reich in der artisanGalerieAchilles

Neue Ausstellung:
„Hydrometeore - Gestaltwandler“
10.9.2015 bis 29.11.2015, Eintritt frei
Vernissage: Mittwoch, 9.9.2015, 19 Uhr

artisanGalerieAchilles
Wolfhager Str. 189, 34127 Kassel
Öffnungszeiten: Di–So 11.30–14.00 und 17.30–22.00 Uhr
Busverbindung: Linie 18, 19 oder 27 bis Haltestelle „Engelhardtstraße“


"„Hydrometeore – Gestaltwandler“ Wolkenbilder von Heike Reich in der artisanGalerieAchilles" vollständig lesen

Tag der Literatur am 31. Mai 2015: "Ein Spaziergang durch den Urwald Sababurg für die ganze Familie" mit Hermann-Josef Rapp

Foto: Verena Eggmann
Literatur erwandern, erfahren und erspüren – vor Ort, am Originalschauplatz und gemeinsam mit dem Autor!
Wer Literatur einmal nicht vom heimischen Sofa aus erleben, sondern eine literarische Entdeckungsreise unternehmen will, hat dazu am Sonntag, den 31. Mai 2015, Gelegenheit.
Der Autor und Naturschützer Hermann-Josef Rapp, die „Stimme des Reinhardswaldes“, zeigt ein wunderschönes Stück Natur in all seinen Facetten. Das Literaturerlebnis wird so zur Spurensuche unter freiem Himmel. In Zusammenarbeit mit hr2 Kultur lädt der Kasseler euregioverlag zum Literaturtags-Schwerpunktthema "Naturerlebnisse" alle Interessierten in den Urwald Sababurg ein.

"Tag der Literatur am 31. Mai 2015: "Ein Spaziergang durch den Urwald Sababurg für die ganze Familie" mit Hermann-Josef Rapp" vollständig lesen

10. Ausstellung in der artisanGalerieAchilles

Nomadische Stadtmalerei: ortsbezogene Ausstellung von Henning Lutze
5 Jahre erfolgreiche Vereinsarbeit liegen hinter dem kunst- und kulturfördernden Verein artisan e.V., der in seiner artisanGalerieAchilles bereits die 10. Ausstellung feiert.
Zu diesem besonderen Anlass wird die ortsbezogene Ausstellung „Nomadische Stadtmalerei“ von Henning Lutze inszeniert.
Die Ausstellung ist das Resultat der Inspirationen, die der Künstler im Stadtteil Rothenditmold einfängt und in Form von Ölmalerei umsetzt. Die Vernissage wird am 25. März 2015 um 19.00 Uhr durch Brigitte Bergholter, Stadträtin der Stadt Kassel, eröffnet. Einen einführenden Vortrag übernimmt Cornelia Schäffer. Zudem bietet sich die Möglichkeit, ab 18.30 Uhr dem Künstler beim Anfertigen eines Portraits über die Schulter zu schauen. Der Eintritt ist frei.

Ausstellung „Nomadische Stadtmalerei“ 25.03.2015 – 26.07.2015
Vernissage: Mittwoch 25.03.2015 19 Uhr, Eintritt frei

artisanGalerieAchilles, Wolfhager Str.189, 34127 Kassel
Öffnungszeiten: Mo Ruhetag, Di 17.00–22.00 Uhr, Mi–So 11.30–14.00 und 17.30–22.00 Uhr
Busverbindung: Linie 18, 19 oder 27 bis Haltestelle „Engelhardstraße“
"10. Ausstellung in der artisanGalerieAchilles " vollständig lesen

Vortrag "Nordhessische Eisenbahngeschichte" - "Vom Drachen zur Regiotram"

Begleitend zu der Ausstellung EISENBAHN-Landschaften stellt Dr. Klaus-Peter Lorenz am Donnerstag, 30.4. 2015, von 19–20:45 Uhr im Vortrag die "Nordhessische Eisenbahngeschichte - Vom Drachen zur Regiotram" vor, die im Dezember vergangenen Jahres im Kasseler euregioverlag als Buch erschienen ist.

Im historischen Bahnhofsgebäude nimmt sich Dr. Klaus-Peter Lorenz an diesem Abend die Eisenbahngeschichte Nordhessens Station für Station kurzweilig vor: Themen sind u. a. die frühe Geschichte der Eisenbahnen in Kurhessen, die Planung von Nebenbahnen, der Bau der Neubaustrecke und des ICE-Bahnhofes, der Hessencourrier sowie Henschel. Und auch Guntershausen mit seinem Bahnhof mit den tausend Türen findet Einzug.
Der Abend verspricht eine spannende und atmosphärische Auseinandersetzung mit dem vielschichtigen Thema Eisenbahn – rückblickend wie aktuell!


Termine im Überblick:
Donnerstag| 30. April 2015| 19–20.45 Uhr
Vortrag "Nordhessische Eisenbahngeschichte"
"Vom Drachen zur Regiotram"
Dr. Klaus-Peter Lorenz| Calden-Fürstenwald| Café im Bahnhof

Die Ausstellung ist geöffnet zu den Cafézeiten:
Fr. u. Sa. Von 12 Uhr – 20 Uhr, So von 13 Uhr – 20 Uhr
und nach Vereinbarung, Eintritt frei
Eröffnung der Ausstellung| 20. März 2015 | 17 Uhr

"Vortrag "Nordhessische Eisenbahngeschichte" - "Vom Drachen zur Regiotram" " vollständig lesen