Skip to content

Laut(en)malereien – Bildbesprechung mit Musik für Familien - „La Principessa 2016“ in Kooperation mit der mhk

Frans Hals: Die singenden Knaben (c)Museumslandschaft Hessen KasselFührung mit Musik für neugierige Augen und Ohren: Am Samstag, 17. September 2016, um 15 Uhr im Schloss Wilhelmshöhe begeben sich die Besucher auf die Suche nach Musik in Gemälden in der Gemäldegalerie Alte Meister. Im Mittelpunkt der Bildbesprechungen von Dr. Justus Lange, musikalisch illustriert von Lautenist Andreas Düker, steht das Lautenspiel.
Wie klingt eigentlich eine Laute? Woher kommt dieses Instrument? Und wer spielte Laute? Andreas Düker und Justus Lange bieten einen Seh- und Hörgenuss und gehen dabei diesen und anderen Fragen nach.
Im interkünstlerischen Dialog begegnen sich Werke Alter Meister wie Frans Hals, Cornelis Pietersz Bega und Gerard Ter Borch mit Musik von Landgraf Moritz von Hessen, John Dowland und Charles Mouton u.a..
Karten sind ausschließlich über die mhk erhältlich.

Bild: Frans Hals: Die singenden Knaben (c)Museumslandschaft Hessen Kassel
Frans Hals: Die singenden Knaben (c)Museumslandschaft Hessen KasselLautenist Andreas Düker (c) John Alexander BellDie Führung mit Musik bildet den Auftakt zu ausgewählten Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche zum Thema „Laute“ auf dem Festival für Alte Musik „La Principessa 2016“ vom 23. – 25. September 2016 in der Evangelischen Tagungsstätte Hofgeismar. Hier erwartet Kinder und Jugendliche der Lautenbauworkshop „Schaubau!“ mit Lautenbauer Martin Hurttig und das Kinderkonzert „Von Lauten und Leisen“ mit Andreas Düker.

Mehr zum Programm für Jung und Alt sowie Kartenvorverkauf von „La Principessa 2016“ in Hofgeismar unter: www.la-principessa.de

Fotos: Kunsthistoriker Dr. Justus Lange (c)Museumslandschaft Hessen Kassel und Lautenist Andreas Düker (c)John Alexander Bell

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen