Skip to content

200 Jahre Dorothea Viehmann: Vortrag von "Grimm-Professor" Holger Ehrhardt in der Schauenburger Märchenwache

"Dorothea Viehmann. Die Märchenbeiträgerin der Brüder Grimm." Vortrag von Professor Holger Ehrhardt.
Samstag, 19. September 2015, um 19 Uhr

Schauenburger Märchenwache, Lange Straße 2, 34270 Schauenburg-Breitenbach



Eintritt 10 Euro. Vorverkauf 8 Euro
Tel. 05601 92 56 78, Kontakt: info@maerchenwache.de
Am 17. November 2015 jährt sich der Todestag von Dorothea Viehmann zum 200. Mal. Die "Viehmännin", die auf der Knallhütte geboren wurde und später in Niederzwehren lebte, ist die bekannteste Märchenbeiträgerin der Brüder Grimm. Holger Ehrhardt hat ein wichtiges Buch über Leben und Werk der "Viehmännin" herausgegeben, das am 19. September 2015 um 19 Uhr von ihm in der Märchenwache vorgestellt wird.

Wer den Kasseler Stadtteil Niederzwehren besucht, findet vielfältige Hinweise auf die Märchenfrau. Bekannt wurde sie durch die beiden großen Sprachforscher Jacob und Wilhelm Grimm. Viehmann war eine "prächtige Quelle" für die Brüder Grimm bei der Sammlung der Kinder- und Hausmärchen. In den Jahren 1813 und 1814 erzählte sie den Brüdern regelmäßig aus ihrem reichen Märchenschatz. Dorothea Viehmann erzählte so lebendig und "bedächtig", dass Jacob und Wilhelm Grimm mitschreiben konnten und die Märchen nahezu wörtlich übernahmen. Zur Sammlung der Kinder- und Hausmärchen trug sie "die schönsten und meisten" bei, insgesamt mehr als 30.

Infos zum Buch
Holger Ehrhardt, Hg.
Dorothea Viehmann. Die Märchenerzählerin der Brüder Grimm
Mit Beiträgen von Vera Leuschner, Heinz Rölleke, Christian Presche, Natacha
Rimasson-Fertin, Karl-Hermann Wegner und Holger Ehrhardt
160 Seiten, Festeinband, euregioverlag
ISBN: 978-3-933617-51-4 Euro 20,00
Bundesweit in allen Buchhandlungen erhältlich.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen