Skip to content

Kleinkrieg um die Kleinmarkthalle

Beobachtungen eines Marktgängers

Die durchaus verunglückte „Informationsveranstaltung“ bzw. Bürgerversammlung zum neuen Konzept für die Markthalle am 4.2. zeigte einmal mehr das taktische Ungeschick der Verantwortlichen. Das beginnt mit den formaljuristischen Belehrungen des Stadtverordnetenvorstehers und des Oberbürgermeisters. Rechtlich alles ok, gleichzeitig aber ein Paradebeispiel für die Abgehobenheit der Verwaltung, für die diese Veranstaltung eine lästige Pflicht zu sein scheint. Getoppt noch dadurch, dass nur das „Siegerkonzept“ überhaupt vorgestellt wurde. Aus rechtlichen Gründen, versteht sich! Der normal denkende Bürger hat an diesem Abend erwartet, beide Konzepte nebeneinander vorgestellt zu bekommen, um sich ein Urteil bilden zu können. "Kleinkrieg um die Kleinmarkthalle" vollständig lesen

Gesund werden und gesund bleiben!

"Ich möchte mit dir heute meine ganz persönliche Geschichte teilen. Besonders wichtig ist mir, dir Anregungen zu schenken, falls du dich in einer ähnlichen Situation befindest wie ich 2014 nach meiner Brustkrebsdiagnose. Ich selbst hätte mir damals eine Art Handbuch ‚Was tun nach einer Krebsdiagnose‘ gewünscht." Mit diesen Worten beginnt Stéphanie Diederichsenim ersten Video ihres Online-Kurses. So ein digitales Handbuch hat Diederichsen in den vergangenen 12 Monaten entwickelt. Es ist das erste dieser Art im deutschsprachigen Raum und bietet den Vorteil, dass Menschen einen Teil ihrer Gesundheit selber in die Hand nehmen können.
Mut machen! Mit diesem Streben entwickelte Diederichsen einen Videokurs mit 10 Modulen und insgesamt 37 kompakten Videos, in denen sie ihre Erkenntnisse aus 1,5 Jahren Recherche und ihre persönlichen Erfahrungen teilt.
Auf www.diagnosegesundundgluecklich.de ist dieser Kurs nun online.
Der Mutmacher-Videokurs ist in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein LebensHeldin! e.V. entstanden. Der Verein unterstützt Frauen mit Brustkrebsdiagnose, organisiert Healingreisen und Coachings für die seelische Heilung nach der Chemotherapie.

Aufruf: Eine Markthalle in der Stadt und für die Region!

Die Vereinigung Ökologischer Landbau in Hessen e.V. (VÖL) sowie die Kreisbauernverbände Kassel und Werra-Meißner haben unter dem Titel "Eine Markthalle in der Stadt und für die Region!" einen Aufruf an die Medien übermittelt, der im Folgenden dokumentiert ist. "Aufruf: Eine Markthalle in der Stadt und für die Region!" vollständig lesen

StadtLabor im Freien Radio: Der Nordbaufunk

Donnerstag, 23. Januar, 21 bis 22 Uhr, Freies Radio Kassel,
(Wiederholung: Freitag, 13 Uhr)
Der "Nordbaufunk" ist ein Podcast-Format, das Mitglieder der Illustrationsklasse der Kunsthochschule Kassel ab 2017 entwickelten.
Es ist eine Plattform, mithilfe derer Studierende zu Themen rund um Illustration, Comic und Design ins Gespräch kommen.
Nhung Bui, Georgina Mowwe und Maria Bisalieva sind das neue Nordbaufunk-Team, das im StadtLabor des Freien Radios Kassel zu seinen Themen und Erfahrungen experimentiert.
UKW-Frequenz: 105.8 über Antenne,
DAB-Digitalradio: DAB+ Kanal 6, Block A im Band III/FRK
Livestream: www.freies-radio-kassel.de

Keine Haushaltsbewirtschaftung – keine Personalsperre mehr in Kassel

Aktuell wurde die Personalbewirtschaftung als „redaktionelles Versehen“ durch die Stadt eingestuft, die so noch in den Haushaltsentwürfen zu finden war.
„Insbesondere wird der Stellenbesetzungsgrad, der in den letzten Jahren relativ stabil bei ca. 90% lag, durch geeignete organisatorische und personalwirtschaftliche Maßnahmen auf diesem Niveau gehalten werden müssen.“ auf S. 51 im beschlossenen Haushaltsentwurf Stadt Kassel 2019. Diese Formulierung findet sich so auch im Haushaltsentwurf 2020 S.43.
Richtigerweise fehlte dieser Passage sowohl in 2019 als auch in 2020 die rechtliche Basis.
„In der Haushaltsberatung beschrieb ein Vertreter der Kämmerei die andauernde Praxis in der Verzögerung der Stellenneubesetzung. Damit muss jetzt endlich Schluss sein,“ fordert Mirko Düsterdieck von der Kasseler Linken. “Die Verwaltung kann ab sofort die im Haushalt beschlossenen Stellen auch zeitnah besetzten.“
"Keine Haushaltsbewirtschaftung – keine Personalsperre mehr in Kassel" vollständig lesen

Stadtteilkonferenz: Wohnen im Vorderen Westen – Zügelloser Wohnungsmarkt oder strategische Wohnungspolitik?

Samstag 22.02.2020 von 14 – 18 Uhr im Stadtteilzentrum Vorderer Westen (Elfbuchenstraße 3, 34119 Kassel)
In vielen Großstädten in Deutschland wird mittlerweile über Regelungen des Wohnungsmarktes zum Teil heftig und kontrovers diskutiert. Diese Debatte scheint in Kassel bei den für die Wohnungspolitik Verantwortlichen bisher noch nicht angekommen zu sein. Deshalb soll in dieser Stadtteilkonferenz eine Bestandsaufnahme der derzeitigen Wohnungspolitik im Vorderen Westen erfolgen und eine Diskussion über Maßnahmen und konkrete Schritte gegen Gentrifizierung eingeleitet werden. "Stadtteilkonferenz: Wohnen im Vorderen Westen – Zügelloser Wohnungsmarkt oder strategische Wohnungspolitik?" vollständig lesen

Wo finde ich die Hauptstrasse in Kassel?

Also es gibt die Königstrasse, die Frankfurter, die Leipziger, die Holländische, die Wilhelmshöher Allee, die Friedrich-Ebert aka den Boulevard. Aber die Hauptstrasse als Strassennamen sucht das Navi vergebens. Es wird erst fündig in Ochshausen!

Wer kommt auf eine so abstruse Fragestellung? Nun, ein Bericht in der Hessenschau vom 30. November vermeldete die Neueröffnung eines syrischen Imbisses auf der "belebten Hauptstrasse". Diese Information hat - durchaus im Interesse des Betreibers - eine spürbare Nachfrage ausgelöst, die auch im Januar noch anhält. Der Betreiber wurde mehrfach angesprochen und hat auf seiner Facebook-Seite dann auch einen entsprechenden Hinweis veröffentlicht.

Al Wali Menü


Anfang Januar erreichte mich der Anruf eines kulinarisch interessieren Bürgers. Er hatte nach mehrfachem Abhören des HR-Beitrages meinen Namen identifiziert - ich wurde als einer der an der Gründung dieses Flüchtlingsprojektes Beteiligten interviewt. Und nun wollte er von mir wissen, wo es denn nun diese Hauptstrasse gäbe. Er sei am vorherigen Wochenende zwei Stunden durch Kassel und Umgebung gefahren, auch bis nach Ochshausen. Aber einen syrischen Imbiss hatte er, samt hungriger Familie im Auto, nicht gefunden. Man stelle sich den Frust vor! Wenn ich Hunger habe, geht meine Laune gegen Null. Aber dieser Mann hat Kampfgeist, und also spürte er mich auf. Wir hatten ein sehr nettes und lustiges Telefonat, ich verriet ihm die Adresse und er versprach, sich mitsamt der Familie erneut auf den Weg zu machen.

Wir waren für den Beitrag in der Hessenschau sehr dankbar, und wir laden das Team gern nochmals ein, wenn demnächst die neue Speisekarte präsentiert wird - aber nur, wenn im Beitrag die Adresse genannt wird!

Damit der Fall ein für allemal geklärt ist: Der Al Wali Imbiss befindet sich in der Leipziger Strasse 79, unmittelbar vor der Zulassungsstelle und dem dem alten Hallenbad. Und er ist durchaus einen Besuch wert. Mazen Nouruldeen ist ein Zauberer, der in seinem kleinen Pavillon Unglaubliches an Köstlichkeiten zaubert!

Wenn Sie bis hierher gelesen haben und sich fragen, "warum dieser Artikel?", dann muss ich gestehen: Alles Schleichwerbung! Die Story stimmt tatsächlich. Aber genauso ist es eine Tatsache, dass hier ein unglaublich fleißiger Mann und großartiger Koch auch Ihren Besuch verdient hat!

SPD und Grüne in Kassel bis zu den Neuwahlen 2021 ohne Mehrheit

Weil politische Debakel – auf welcher politischen Ebene auch immer – oft und gleich personalisiert werden, reden jetzt viele über einen „untreuen“ Liberalen, der das Dreier-Bündnis aus SPD, Grünen und diesem einen freischwebenden Liberalen hat über die Klinge springen lassen. Was darüber so alles kolportiert und berichtet wird: Das meiste davon ist Unsinn, Kaffeesatzleserei und/oder überflüssig. Denn solche fruchtlosen Debatten über ein bestimmtes Abstimmungsverhalten führen weg vom eigentlichen Problem: Warum hat dieser Abgeordnete die Koalition verlassen und damit gegen zwei wichtige rot/grüne Projekte gestimmt bzw. eine Abstimmung darüber verhindert?

Der Grund, kurz zusammengefasst, ist der, dass bei diesen beiden bedeutenden städtebaulichen Projekten – Markthalle und documenta Institut auf dem Karlsplatz - wieder einmal weder professionelles Projektmanagement stattfand noch eine ausreichende, kohärente und transparente Kommunikation. Letzteres gilt für den parlamentarischen Bereich, d.h. die rechtzeitige und umfassende Information und Einbindung aller Fraktionen, wie auch für die jeweils betroffenen bzw. fach-interessierten Gruppierungen der Kasseler Bürgerschaft. Vieles bei diesen beiden bedeutenden Projekten erinnert sehr an die dilettantischen Versuche, in Kassel eine Multifunktionshalle (zuerst auf den Giesewiesen und dann bei Salzmann) zu bauen bzw. das Technische Rathaus aus dem Zentrum der Stadt weit ab davon in den Kasseler Osten zu verlagern. Beide Projekte sind, wie sich alle Interessierten bestimmt noch gut erinnern, kläglich gescheitert…

"SPD und Grüne in Kassel bis zu den Neuwahlen 2021 ohne Mehrheit" vollständig lesen

Huch - seit "zwischen den Jahren"....

...kein Piep, kein Ton, kein Prost hier?

Allen in der Runde gute Wünsche zum Neuen Jahr - es wird zwar laut Urban Priol wieder
genauso bescheuert wie das dahingeschiedene Jahr, womöglich, allen politischen und klimatischen Anzeichen nach zu vermuten, noch bescheuerter, kriegerischer, katastrophischer ....

Doch gerade darum wünsche ich allen viel Mut, Kraft und eine große "trotzalledem"-Lebensenergie.
Und die Fähigkeit dazu, alles, was nicht bescheuert ist, erkennen und genießen zu können!!!

Erich Kästners Silvestergedicht:

Man soll das Jahr nicht mit Programmen
beladen wie ein krankes Pferd.-

"Huch - seit "zwischen den Jahren"...." vollständig lesen

Eine Richtigstellung zum Hissen der Israelflagge vor dem Rathaus in Kassel

Am 9. Oktober verübte ein ultrarechter deutscher Nazi während des Jom-Kippur-Gottesdienstes einen Terroranschlag auf die Synagoge in Halle. Nur die Robustheit der Synagogen-Tür bewahrte die anwesenden jüdischen Mitglieder der Gemeinde davor, Opfer eines Terrorangriffs zu werden. Stattdessen erschoss der Attentäter 2 unbeteiligte Personen. Eine Spende aus New York in Höhe von 12.000 Dollar für die Verstärkung der Eingangstür verhinderte offensichtlich Schlimmeres. Dieser Tür und natürlich auch der Ladehemmung der Waffe des Angreifers war es geschuldet, dass die verängstigten, am Gottesdienst Teilnehmenden unbeschadet überlebten. Das Ereignis ist wie eine Schockwelle durch die Bundesrepublik gegangen. Fassungslosigkeit hat um sich gegriffen, auch ob des Tatbestandes, dass den Bitten der Gemeinde um mehr Polizeischutz nicht nachgekommen worden war.

Auch wenn Jüdinnen und Juden sich in den letzten Jahren sowohl von rechts als auch von islamistischer Seite zusehends bedrängt und angegriffen sahen: Mit einem derartig brutalen Angriff haben jedoch die wenigsten gerechnet. Wie diese Tat ausgegangen wäre ohne die erwähnte Spende aus den USA, kann sich jeder selbst ausmalen… Die aktuellen Statistiken zu Übergriffen und Anfeindungen gegenüber Jüdinnen und Juden sind eindeutig: Die Angriffe werden härter und brutaler und sie breiten sich in allen Bereichen der Gesellschaft aus. Dass viele dieser Übergriffe islamistische Hintergründe haben, wird gern und schamhaft verschwiegen, ist aber ein offenes Geheimnis und Gegenstand von Kritik an der offiziellen Statistik.

"Eine Richtigstellung zum Hissen der Israelflagge vor dem Rathaus in Kassel" vollständig lesen

Modern Times

Wer gelegentlich in sog. servicecentern telefonisch umherrirrt, trifft auf stimmliche Menschen, die Menschlichkeit simulieren. Sie behaupten, bei einem Problem behilflich sein zu können. Sie täten dann die Rolle des alten "Sachbearbeiters" einnehmen können. Diese Berufsrolle ist seit langem , um mich deutlich auszudrücken, "ausgemerzt" worden . Es gibt anscheinend nur noch call boys. Heute traf ich einmal einen an, der Sachkenntnis hatte. Da freute ich mich bannich.

Pinsel, Farbe, Kamera, Kollektiv

Es ist anzuzeigen die frische Erscheinung eines Bilderbuchs unserer Künstlerfreunde aus München. Eine Gelegenheit, nichtkommerzielle Werbung zu betreiben.
Walter Amann, Wolfgang Schikora und Ulrich Zierold haben es ausgehalten, über 40 Jahre keine Privatkarriere zu betreiben, sondern zusammen ("kollektiv") zu malen. Ein kurzes Vorwort erklärt das Nötige. Dann folgt eine Bilderstrecke. Dann folgt eine Notation des zusätzlich filmisch Produzierten.
Das alles heißt KingKongKunstKabinett. Der Behauptung nach ein Namens-Zu-oder Einfall.
Man soll Bilder nicht beschreiben wollen. Deshalb selbst anschauen. ISBN: 9783945337-18-19. Oder www.kingkongkunstkabinett.de

Auch bei der Berufsorientierung die Schüler/-innen immer im Fokus – eine Strahlemann Talent Company entsteht an der OSW in Kassel

Viele Schüler/-innen machen sich erst qualifizierte Gedanken über ihren beruflichen Weg, wenn sie bereits mit der Schule fertig sind. Die Schulen begleiten zwar die Jugendlichen in dem wichtigen Übergang zwischen Schule und Beruf, jedoch können auch die Lehrer/-innen während der Berufsorientierung meist nur grobe Überblicke über die verschiedenen Berufe bieten, da sie selbst in einem ganz anderen Feld tätig sind. Hinzu kommt, dass in den letzten Jahren etliche neue Berufe entstanden sind.
Benötigt wird eine zeitgemäße, praxisorientierte und nachhaltige Berufsorientierung. Dafür setzt sich die Strahlemann-Stiftung aus Heppenheim/Südhessen ein. Der konzeptionelle Teil ihres bundesweiten Talent Company Projekts strebt eine frühzeitige und synergetische Vernetzung zwischen Schule und Wirtschaft an. Über Workshops und Informationsveranstaltungen kooperierender, regionaler Ausbildungsbetriebe sollen die Schüler/-innen Informationen über Berufe aus erster Hand erhalten. Ziel ist es, den individuellen Bedürfnissen der Jugendlichen in der Berufsorientierung gerecht zu werden und ihnen dabei zu helfen, die eigenen Interessen und Talente zu entdecken. Die Unternehmen andererseits, besonders auch aus dem handwerklichen Bereich, haben dadurch die Gelegenheit, die Fachkräfte von morgen zu entdecken und diese zu fördern, abseits von Schulnoten. Räumlich verankert werden diese Maßnahmen in der Talent Company, einem Fachraum für Berufsorientierung. Deutschlandweit hat die Strahlemann-Stiftung bereits 38 dieser Räume eingerichtet. "Auch bei der Berufsorientierung die Schüler/-innen immer im Fokus – eine Strahlemann Talent Company entsteht an der OSW in Kassel" vollständig lesen

StadtLabor: Gemeinsam für den Frieden – 100 Jahre Volksbund

Gegründet nach dem Ersten Weltkrieg, widmet sich der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen.
Bildungsarbeit wie Tagungen und Seminare zu Fragen der Gedenkkultur im europäischen Kontext, Erwachsenen-Workcamps, Bildungs- und Angehörigenreisen sind zentrale Säulen der pädagogischen Arbeit des Volksbundes. Dazu experimentierte das StadtLabor des Freien Radios am 12.12.2019 mit Maike Bartsch, Jürgen Damm, Daniela Schily und Thomas Schock.
>>Hier gehts zum Podcast.

Ängste und Besorgnisse

Regelmäßig tauchen im Zusammenhang mit Meldungen über Rechtsradikalismus, EU-Austritt, Fremdenfeindlichkeit oder Parteienverdrossenheit diese beiden Begriffe auf.

Die Bürger sind besorgt wegen der drohenden Überfremdung, sie haben Ängste, weil plötzlich internationale Krisen in ihr kleinbürgerliches Reich einzudringen drohen.

Sind wir ein Volk von Sensibelchen? Sind wir nach über 70 Jahren Frieden verweichlicht? Haben die Amerikaner Recht, wenn sie über die „German Angst“ spotten? "Ängste und Besorgnisse" vollständig lesen

Das Reparier Café Kassel-West - eine Institution!

Sechzig Reparier Café Veranstaltungen gab es seit Juni 2014. Das ist eine stolze Strecke – und am Anfang dieses Rückblicks steht deshalb der Dank an die rund zwei Dutzend Aktiven, die diese echte Erfolgsgeschichte möglich gemacht haben.

Die Anzahl der durchgeführten Reparaturen geht gegen 2.000, ich habe aufgehört, genau nachzuzählen.

In Kassel und Umgebung gibt es inzwischen mindestens acht vergleichbare Initiativen, die meisten davon haben wir mit Ratschlägen als Starthilfe ausgestattet und sie sind ebenso erfolgreich.

Warum haben wir uns diese „Konkurrenz“ geschaffen?
"Das Reparier Café Kassel-West - eine Institution!" vollständig lesen

Demo “Fluchtursachen made in Kassel” am 13.12. in Kassel

Am 13.12., 18 Uhr: Demonstrationszug über den Weihnachtsmarkt Kassel. Die Demonstration startet am Stern und führt über den Königsplatz bis zum Rathaus.
Die Seebrücke Kassel ruft am 13. Dezember wieder auf die Straße. Unter dem Motto “Fluchtursachen made in Kassel” will sie, getragen von einem breiten Bündnis, darauf aufmerksam machen, dass unsere Lebensweise im globalen Norden und der milliardenschwere Export von Rüstungsgütern mitverantwortlich ist für die Flucht von Millionen von Menschen. Auf unsere humanitären Verpflichtungen nachdrücklich hinzuweisen, ist ein wichtiges Anliegen der Kasseler Seebrücke, gerade in der vorweihnachtlichen Zeit. Denn auch die Jesus-Geschichte ist eine klassische Fluchtgeschichte.

"Demo “Fluchtursachen made in Kassel” am 13.12. in Kassel" vollständig lesen

Attac-Radio am 10./11. Dezember: "Fairer Handel und ökologisch-sozialer Konsum"

Attac-Radio im Freien Radio Kassel
UkW 105,8 und Digitalradio: DAB+ Kanal 6, Block A im Band III/FRK oder
im Live-Stream http://www.freies-radio.org/
Thema
Fairer Handel und ökologisch-sozialer Konsum:
° nachhaltige Beschaffung bei Kommunen
° das erste staatliche Textilsiegel „Grüner Knopf“
° der Vorschlag für ein deutsches Lieferkettengesetz und
° das UN-Binding Treaty als Abkommen, das transnationale Unternehmen bei Menschenrechtsverletzungen zur Verantwortung ziehen soll."
Dienstag, 10. Dezember, 21-22 Uhr und in der Wiederholung am
Mittwoch, 11. Dezember, 13-14 Uhr


"An das Universum 'Grimm' anschließen"

Peter Stohler, Geschäftsführer und Programmleiter der GRIMMWELT im Gespräch. Foto: Johanna Groß
Ein Rückblick auf das Jahr 2019, der Ausblick auf das Jubiläumsjahr 2020, das unter dem Motto "5 + 15" steht, sowie eine Vorschau auf 2021 standen im Fokus eines Pressegesprächs in der GRIMMWELT.
Klaus Schaake sprach mit Peter Stohler, Geschäftsführer und Programmleiter des Hauses.

Interview mit Peter Stohler herunterladen
""An das Universum 'Grimm' anschließen" " vollständig lesen

Antisemitismus-Verwirrungen

Ich finde es gut, dass sich Eckhard Jochum mit Kai Boedddinghaus ineinender hakt. Ich finde es gut,dass darüber diskutiert werden kann.
Ich finde es nicht gut, dass die Standards des Wissens so unterlaufen werden.
Die Geschichte bis zur Gründung des Staates Israel ist wahrlich kompliziert. Wenn heute jemand die gegenwärtige POLITIK DES STAATES ISRAEL kritisiert und dann sofort einen Antisemiten konstruiert, ist er ein Unwissender, vielleicht ein Idiot, vielleicht ein Propagandist oder Fundamentalist jeder Art.

Butterstollenessen als Widerstand im Glucose-Fructose-Sirup-Land

(In heutigen Zeiten dringend nötiger Hinweis, den Titel betreffend: Achtung, Ironie!)
Aromen und Duft der Lieblingsleckereien sind für Viele mit der graunassen kalten Zeit des Jahres untrennbar verwoben - drum auch ärgert es uns, in den Supermärkten schon im August Spekulatius und Co. begegnen zu müssen, ganz zu schweigen von dusslig grinsenden Nikoläusis, denen auch noch deutlich anzusehen ist, dass sie, nur anders verpackt, aus den gleichen Schokogussformen stammen wie früher im Jahr die genauso dämlich grienenden Osterhasis .....
Doch diesem schweren Unrecht des Jahreszeitengefühl-Diebstahls
"Butterstollenessen als Widerstand im Glucose-Fructose-Sirup-Land" vollständig lesen

kassel kohlefrei Auftaktveranstaltung gut besucht - Erste große Sammelaktion beim internationalen Klimastreik geplant

Rund 50 Menschen besuchten am 25. November 2019 die Auftaktveranstaltung zum Bürgerbegehren kassel kohlefrei 2023. Diese fand im Rahmen der Public Climate School an der Universität im neuen Kulturzentrum Färberei statt und informierte die Gäste über das Ziel des Bürgerbegehrens, das Fernwärme-Kohlekraftwerk an der Dennhäuser Straße bis spätestens 1. Juli 2023 auf klimafreundlichere Brennstoffe umzurüsten. Zahlreiche Besucher*innen erklärten, das Bündnis bei der ersten großen Sammelaktion am Freitag den 29.11. auf der Fridays For Future Klimademo unterstützen zu wollen.

Bei dieser ersten großen Sammelaktion können Bürger und Bürgerinnen der Stadt an Ständen am Rande der Fridays-for-Future-Demonstration und bei der Auftaktveranstaltung vor dem Hauptbahnhof für das Bürgerbegehren unterschreiben.

Bündnis-Sprecherin Marie Ossenkopf erklärt: "Wir haben am ersten Tag auf dem Campus und bei der Auftaktveranstaltung schon über 200 Unterschriften gesammelt. Das ist ein Zeichen, dass wir bei den Menschen in Kassel mit unseren Forderungen nach einer saubereren Wärmegewinnung offene Türen einrennen. Ich bin zuversichtlich, dass wir allein in dieser Klimastreikwoche die nötigen 4.501 Unterschriften zusammenbekommen." kassel kohlefrei hatte seit Jahresbeginn versucht, den schnellen Kohleaussieg der Stadt Kassel über Verhandlungen mit der Stadt, dem Kraftwerksbetreiber und den Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung herbeizuführen, allerdings ohne den durchschlagenden Erfolg.

Für die Unterschriftensammlung auf der Klimademo am Freitag, 29.11. sucht das Bündnis kassel kohlefrei noch Sammler*innen, die sich gerne schon vorab unter sammeln@kassel-kohlefrei.de melden oder spontan am Freitag um 11 Uhr zum Briefing ins Bali Kino im Hauptbahnhof kommen können.

Kommentarverweigerung

Lieber Kai Boeddinghaus: Ich bitte im Mitteilung, warum Du eine Kommentarverweigerung auf Deinen Kommentar zu EckardJochum eingerichtet hast. Ich hätte auf Deinen Kommentar gerne geantwortet.

Bürger Energie Genossenschaft Kassel & Söhre sieht nordhessische Energiewende bedroht

(Dokumentation Pressemeldung) „Das jämmerliche Klimapaket der Bundesregierung, das allen umweltpolitischen Erfordernissen widerspricht, bedroht auch die Energiewende in Nordhessen“, stellt Helga Weber, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Energiegenossenschaft Kassel & Söhre, fest.
"Bürger Energie Genossenschaft Kassel & Söhre sieht nordhessische Energiewende bedroht" vollständig lesen

Midge Ure & Band Electronica auf "The 1980 Tour" am 13.12.19 in Kassel - Die großen Hits von Ultravox und Visage live

Der große Midge Ure von Ultravox und seine Band Electronica gastieren am 13.12.2019 im Kongress-Palais Stadthalle in Kassel - und entführen die Zuschauer in das Jahr 1980 mit den großen Hits wie "Vienna" und "Fade To Grey"! "Midge Ure & Band Electronica auf "The 1980 Tour" am 13.12.19 in Kassel - Die großen Hits von Ultravox und Visage live" vollständig lesen

Rotes Käppchen, blauer Bart: Märchenhafte Farben und Experimente in der GRIMMWELT

Ausstellung vom 13.11.2019 bis 13.04.2020
Ob bei den Brüdern Grimm, Hans Christian Andersen oder Johann Wolfgang von Goethe: Farben werden nicht zufällig gesetzt, sondern haben eine tiefere Bedeutung. Gold steht für Reichtum und Vollkommenheit, Weiss für das Göttliche, das Erhabene, Schwarz dagegen symbolisiert meist Tod und Teufel.
Farben faszinieren das Auge des Betrachters. Ebenso faszinierend ist ihre symbolische und kulturhistorische Bedeutung, die sich oft über Jahrhunderte hinweg entwickelte und sich auch in Märchen findet.
Im 19. Jahrhundert wurden bahnbrechende naturwissenschaftliche Entdeckungen rund um die Physik der Farben und das menschliche Sehen gemacht und gleichzeitig wurden prominente Märchensammlungen wie die der Brüder Grimm publiziert. Das Zusammentreffen von Forschung und Phantasie nimmt die GRIMMWELT Kassel zum Anlass, um der Bedeutung von Farben im Märchen nachzugehen: Warum trägt Rotkäppchen ausgerechnet Rot, und weshalb wirkt ein blauer Bart befremdlich? Diesen und anderen spannenden Fragen geht die Ausstellung für Kinder und Erwachsene nach. Beeindruckende historische Märchenbilder und -bücher in Kombination mit Experimenten der damaligen Zeit garantieren eine kurzweilige Entdeckungsreise in ein bisher wenig untersuchtes Thema.
Klaus Schaake sprach mit Dr. Sabine Schimma, die die Ausstellung kuratierte.

Gespräch mit Dr. Sabine Schimma herunterladen