Skip to content

Ines Pohl: "Die Grünen müssen sich an ihre Wurzeln zurückerinnern!"


Zum Download
Ökologisch, sozial, gewaltfrei, basisdemokratisch - das waren die vier Säulen, mit denen die "Anti-Parteien-Partei" aus den neuen sozialen Bewegungen heraus seinerzeit reüssierte und neue Themen wie Umgangsformen in den etablierten Politikbetrieb einbrachte - auf Bundesebene wie in den Kommunalparlamenten. Daran erinnerte Rhea Tönges, die seinerzeit die Kasseler Grünen mitbegründete, mit ihrem "Zwischenruf" bei der Feier zum 30. Geburtstag der Kasseler Grünen-Fraktion in der Caricatura. Ines Pohl, taz-Chefredakteurin, zeigte sich überzeugt: "Die Grünen sollten sich nicht primär am Machbaren orientieren, sondern am Notwendigen." Und das sei mehr, als grüne Lifestyle-Impulse in die Mitte der Gesellschaft zu tragen. Klaus Schaake sprach mit Ines Pohl.

Die Ortungswanze in deiner Tasche

Der Grüne Politiker Malte Spitz hat seine von der Telekom gespeicherten Nutzungsdaten (Schönfärberisch wird dies als Vorratsdatenspeicherung bezeichnet) seines Mobiltelefons durch eine Klage erhalten und diese der Redaktion der ZEIT zur Verfügung gestellt. Welche Schlüsse solche Netzdaten eines Smartphones zulassen, kann man sich schlecht vorstellen - dabei hilft eine interaktive Karte, in der alle Bewegungen des Politikers minutiös nachzuverfolgen sind.
Eine Entsprechung im analogen Leben wäre ein Schnüffler, der hinter Ihnen hergeht und ihre Position fortlaufend mit einem Filzstift in einer Karte markiert, auf ihr Telefon linst und jede angerufene oder anrufende Anschlußnummer mit Uhrzeit in der Karte vermerkt.

GREG TROOPER - Upside-Down Town

Es gibt sie, diese Menschen, denen man alles zutraut, nur eben nicht das, was sie tatsächlich tun. Woran liegt das? Nun wer mit sich selber ehrlich ist, wird entdecken, das es immer wieder nur die eigenen Vorstellungen und (Vor-) Urteile sind, die den offenen Blick auf den Menschen gegenüber blockieren. Dieses Phänomen trifft leider bislang auch auf diesen Musiker zu. Und ebenso ist es auch in seinem Fall völlig zu Unrecht, denn wenn einer Klasse hat, dann ist es Greg Trooper! "GREG TROOPER - Upside-Down Town" vollständig lesen

Rudolf Steiner: von der Waldorfschule bis zur Landwirtschaft...

Am 27. Februar 2011 wird der 150. Geburtstag des Philosophen, Rudolf Steiner (1861-1925) gefeiert. Er war als Begründer der Waldorfschulen, der anthroposophischen Medizin und als Pionier der biologisch-dynamischen Landwirtschaft einer der einflussreichsten Reformer des 20. Jahrhunderts. Unternehmer, Künstler und Wissenschaftler lassen sich gleichermassen von seinen Ideen inspirieren. "Rudolf Steiner: von der Waldorfschule bis zur Landwirtschaft..." vollständig lesen

Kognitive Dissonanz

„Mit Werten in Führung gehen”, das ist der Veranstaltungstitel von dem Raubkopierer geistigen Eigentums Guttenberg. Die Veranstaltung wurde abgesagt, "Guttenberg wolle sich Zeit nehmen, um mit den Angehörigen der Toten [Soldaten] zu reden". Eine Dissonanz, oder ganz einfach ein Abbild der Geisteshaltung einer Abzockerelite.
Mein Ärger über diese Randnotiz einer Politikergeschichte, über eine Bundeskanzlerin, die sich hinter einen Raubkopierer stellt, weil er ja seine Arbeit als Verteidigungsminister gut macht (-> Kundus), und der das als Kriterium reicht, zeigt natürlich zuallererst meine offensichtlich vorhandene romatische Restüberzeugung über die Vertrauenswürdigkeit sogar konservativer Politiker.

1-Euro-Jobber schwärmen aus


Nebenstehendes Bild zeigt 1-Euro-Jobber im Bereich der Trasse der Strassenbahn-Linie 4 in Kaufungen beim Abfall-Aufsammeln.
1-Euro-Jobber verkörpern evtl. schon heute den neuen Typus des Arbeitnehmers: Kein Urlaub, kein Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, keine betrieblichen Mitbestimmungsrechte, statt Lohn erhalten sie ein auf einem bestimmten Warenkorb basierendes Existenzsicherungsgeld plus einer kleinen Aufwandsentschädigung.

Bürgermeisterkandidaten rocken Wirtschaft

Kassel 2041: Die profanen Wohnungsbauten der Fünfziger weggehauen, die Innenstadt mit einer Vorkriegssimulation wieder hergestellt, ein großes Kulturangebot für Bürgerinnen und Bürger und endlich so etwas wie selbstbewusste Kasseler, Kasselaner und Kasseläner - eine lebenswerte Stadt der Dichter und Denker.
Bertram Hilgen, 87, wurden mittlerweile zwei Enkel geschenkt. "Opa, was du in deinen 18 Jahren als Bürgermeister gemacht hast, ist echt gut", sagen sie. "Hier bleiben wir und ziehen auch nicht mehr weg." Warum auch? Die Stadt versorgt sich zu mit 100% Erneuerbaren Energien, der Öffentliche Nahverkehr ist kostenlos, die paar Autos, die noch fahren müssen, sind elektrobetrieben, Kassel ist die von Besuchern aus aller Herren Länder frequentierte Weltkulturstadt und der Flughafen Kassel-Calden ist wieder eine Wiese. "Bürgermeisterkandidaten rocken Wirtschaft" vollständig lesen

Musikalisch ins neue Jahr:Kasseler Verlage luden zum Neujahrsempfang ein

Barbara Kube (Kasseler Bank), Stadträtin Esther Haß, Stadträtin Anne Janz, Renate Matthei (Geschäftsführerin der Verlage Furore, Merseburger, PAN und euregio), Michael Krath (Kasseler Sparkasse), Anna Palupski (Sängerin). Foto: S. Höhle
Die Kasseler Verlage Furore, euregio, Merseburger und PAN feierten am Sonntag, den 20.02.2011, ihren diesjährigen Neujahrsempfang. Die Verlegerin Renate Matthei hatte eingeladen und rund 100 Gäste aus Kunst, Kultur, Politik und Wirtschaft kamen in ihr Verlagshaus in der Naumburger Straße in Rothenditmold. Über die gelungene Mischung aus Musik und Information freuten sich unter anderen Michael Krath von der Kasseler Sparkasse, Barbara Kube von der Kasseler Bank, Stadträtin Anne Janz, der Gartenhistoriker Siegfried Hoß von der MHK (Museumslandschaft Hessen Kassel), Hermann-Josef Rapp vom Aktionsbündnis Beberbeck, das Präsidiumsmitglied des Deutschen Koordinierungsrates Dr. Eva Schulz-Jander, der ehemalige Landrat Udo Schlitzberger mit seiner Frau sowie Angela Hug von der Musikakademie Kassel. "Musikalisch ins neue Jahr:Kasseler Verlage luden zum Neujahrsempfang ein" vollständig lesen

In Libyen hat die Kasseler Wintershall AG viel zu verlieren


In Libyen scheint das Regime entschlossen zu sein, die Revolte seiner Bürger mit brutaler Gewalt niederzuschlagen. Aus Benghasi und Tripolis werden nach Schusswaffengebrauch der "Sicherheitskräfte" hunderte Tote gemeldet.
Die Erklärungen der EU zu dem verbrecherischen Vorgehen des Regimes fallen flau aus, wie üblich, wenn Regime bedroht sind, mit denen man geschäftlich eng verbunden ist. Für Deutschland ist Libyen nicht nur der drittwichtigste Öllieferant. Deutsche Konzerne investierten nach der Öffnung des Landes für Auslandsinvestitionen Millarden in Libyen, ganz vorn mit dabei ist die Kasseler Wintershall AG. "In Libyen hat die Kasseler Wintershall AG viel zu verlieren" vollständig lesen

*Kommunismus' im Mund führen

Die Aufregung um die Anregung der Linken-Vorsitzenden, man möge doch über die "Wege zum..." noch einmal nachdenken, dürfte inzwischen bereits medial wieder abgestanden worden sein. Die Frage selbst, die es ja auch noch gibt, hat es angesichts der aggressiv antikommunistischen "Staatsreligion", adenauerig und kohlisch immer noch schwer. Daher hat der Kreis um den Nordhessen Media e.V. gemeint, man könne vielleicht unter dem Titel "Der Weg zum Kommunismus" etwas über den "Zustand unserer Gesellschaft" ausmachen. (Der Einladungstext dort.) Ich bezweifle dieses zwar, aber diskutieren kann man ja drüber:
Dienstag, 22. Februar, 19.15, Philipp-Scheidemann-Haus/Holl. Straße, Raum 105

Grün = Grün? Wie wir wurden was wir sind.


30 Jahre Grüne Rathausfraktion
Freitag, 25. Februar 2011, 18.00 Uhr, Caricatura


Es diskutieren:
- Ines Pohl, Chefredakteurin taz-die tageszeitung
- Anne Janz, Dezernentin für Schule, Jugend, Frauen und Gesundheit
- Wolfram König, Präsident des Bundesamtes für Strahlenschutz, Fraktionsvorsitzender 1985/86

Moderation: Dr. Andreas Jürgens

Zwischenrufe von:
- Dr. Rhea Thönges-Stringaris, Grünes Gründungsmitglied, ausgetreten 1999
- Wolfram Bremeier, SPD, Oberbürgermeister a.D.
- Dr. Norbert Wett, CDU, Fraktionsvorsitzender seit 2009

Anschließend geselliges Beisammensein

Textuelle Erregung...

Es ist ja heutzutage so, dass jedes anständige deutsche Schreibprogramm eine während des Textens mitlaufende Rechtschreibprüfung hat, die einem erklärt, wie man die Dinge korrekt zu schreiben hat bzw. die die Worte einfach so übernimmt, wenn sie sie korrekt zu erkennen haben glaubt.
Nun kann niemand erwarten, dass sich das installierte Wörterbuch mit allen Begrifflichkeiten dieser komplexen Welt auskennt, insbesondere, wenn es sich im Fremdworte oder jenen Neudeutsch-Politischen-Korrektheitssprech handelt, den man gehalten ist, hin und wieder zu beherzigen. Jedenfalls suchte ich meinem Text das Wort "Migranten" abzuringen, was mir flux rot unterstrichen wurde, um es dann - ungefragt - durch "Migränen" zu ersetzen.
Welche Meta-Botschaft sich da wohl bloß wieder verstecken mag...

Terry Lee Hale - Proof Of A Promise

Was macht kindliches Spiel so einmalig faszinierend und schön? Die universelle Fantasie. Wodurch wird ein Werk besonders? Durch die künstlerische Gestaltung des Einfachen. Wie zeigt sich Größe? Indem sie leise und unaufdringlich daher kommt. Die Lebendigkeit eines Tropfens offenbart sich unter einem Mikroskop, die Kraft der Kreativität offenbart sich im Tun. Wer sich hierin beweisen möchte hat sich viel vorgenommen. Wem es gelingt, der darf sich glücklich schätzen. Solch einer ist Terry Lee Hale! "Terry Lee Hale - Proof Of A Promise" vollständig lesen

Probleme von Stotternden - Petition an ARD und ZDF

Anbei die Bitte der Kasseler Stottertherapie für die Unterzeichung einer Petition, um die Aufmerksamkeit für die Probleme von Stotternden aufrecht zu erhalten.:
"Liebe Kollegen, Leidensgenossen und Freunde und sonstige Interessierte an der Kasseler Stottertherapie,
anlässlich der bevorstehenden Premiere von "The King's Speech" führen wir mit unseren Patienten bundesweit Aktionen durch, um eine größere Aufmerksamkeit für die Probleme von Stotternden zu erreichen.
Unsere Forderung, dass Stotterer am Weltstottertag am 22.10. in den öffentlich rechtlichen Sendern die Nachrichten verlesen sollen, kam durch einen u.a. bei uns gedrehten aktuellen Kulturzeit-Beitrag auf 3 SAT zustande, den Sie unter einsehen können.
"Probleme von Stotternden - Petition an ARD und ZDF" vollständig lesen

"Dr." Guttenberg

Dreist und ohne jede Quellenangabe aus Twitter Zusammengeklautes über Karl Theodor Xerox zu Guttenberg:

Guttenberg nach Afghanistan dissertiert // Also ich habe Guttenberg schon abgeschrieben // Auch der Name Guttenberg sei abgeschrieben, und zwar falsch, hieß es // Porno-Steffi und Copy-Karl. Passt doch super // Bei der neuen Serie auf RTL 2 "Tatort Universität – Schützt endlich unsere Doktoren" Co-moderiert Stephanie Guttenberg auch wieder mit // "Abschreiben, bis der Dr. kommt" // Gutenberg bewegte Lettern, Guttenberg ganze Absätze // Die Uni Bayreuth gibt Guttenberg 14 Tage für eine Stellungnahme. Wird wohl etwas à la Clintons "Well, yes, I smoked, but I did not inhale." // Wir brauchen auch eine Seite, auf der die Texte stehen, die zu Guttenberg selbst geschrieben hat. Ist aber nur ein kleines Projekt // "Jetzt ist es amtlich: Zu Guttenberg übernimmt das Copy'n'paste-Ministerium."

Grüne: Ist E.on MItte wirklich unabhängig?

Stromnetze zurück in Bürgerhand - so eine Forderung der Grünen im Landkreis Kassel. Man dürfe die Energieversorgung der Bevölkerung nicht einem rein profitorientierten Atomkonzern überlassen. Mit welchen Methoden die Energiemultis arbeiten, wird an zwei Beispielen schlaglichtartig deutlich. "Grüne: Ist E.on MItte wirklich unabhängig?" vollständig lesen

Kleine Redakteursfreuden...

Neulich ist es mir vergönnt, einen Beitrag zum Thema "Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten" zu redigieren. Zur Erinnerung: "Redigieren ist der Oberbegriff für jene journalistische Tätigkeiten, die darauf abzielen, aus dem eingegangenen Material eine inhaltliche und formale Einheit zu gestalten. Redigieren steht für Auswählen, Bearbeiten und Präsentieren des Stoffes in der dem Medium entsprechenden Form. Mit dem Redigieren wird auf das Wesentliche reduziert, Texte werden verständlich gemacht und auf die Zielgruppe zugeschnitten." Sagt wikipedia. In dem zu bearbeitenden Beitrag lese ich so revolutionäre Dinge wie: "Bei Unverträglichkeiten sollten zumindest für eine gewisse Zeit die Lebensmittel vermieden werden, die eine Unverträglichkeit auslösen."

Flughafen Kassel-Calden: Täuschung und Selbsttäuschung auf hohem Niveau


Der Luftverkehr werde deutlich zunehmen, verkündet das Internetport "regiowiki" der HNA. Die Zahl der Passagiere, die auf deutschen Flughäfen abgefertigt werden, steige von 146,7 Mio. im Jahr 2003 auf 255,6 Mio. im Jahr 2015.
Vor einigen Tagen hat das Statistische Bundesamt Zahlen zu den Flugpassagieren im Jahr 2010 vorgelegt. Sie dokumentieren nochmals, in welchem Umfang bei der politischen Durchsetzung des umstrittenen Flughafenbaus mit Täuschung und Selbsttäuschung gearbeitet wurde und wird. "Flughafen Kassel-Calden: Täuschung und Selbsttäuschung auf hohem Niveau" vollständig lesen

Politischer Stammtisch der GRÜNEN: Wie weiter in Ägypten und Tunesien?

Die Grünen laden ein zum politischen Stammtisch. Gast ist der Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour. Thema ist dieses Mal der politische Umbruch in Tunesien und Ägypten und die Auswirkungen auf die westliche Welt. Der politische Stammtisch der GRÜNEN bietet die Möglichkeit zum freien Gespräch. Im Mittelpunkt steht immer ein Thema, zu dem es ein kurzes Input gibt. Gern können aber auch andere Themen angesprochen werden.

Termin: Dienstag, den 15.01., 19.00 Uhr. Ort: Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Kassel-West (Kirche im Hof), Friedrich-Ebert-Straße 102. "Politischer Stammtisch der GRÜNEN: Wie weiter in Ägypten und Tunesien?" vollständig lesen

Ein Weidenschiff soll auf das Jubiläum Wolfsangers aufmerksam machen


Der Kasseler Stadtteil Wolfsanger feiert 2011 seine erste urkundliche Erwähnung vor genau 1200 Jahren. Der Kasseler Künstler Andrzej Dzierzbicki will aus diesem Anlass mit Hilfe von Schülern und Bürgern von Wolfsanger ein 12 Meter langes Schiff aus Weidenringen entstehen lassen. Dzierzbicki versteht das Schiff als Vernetzungsskulptur, in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zusammenwachsen sollen. Das Schiff aus dem traditionellen Bau- und Rohstoff Weide soll nach einer kurzen Fahrt auf der Fulda auf einem Wiesengrundstück dauerhaft "ankern". Dort, in Wassernähe, sollen die Weidenringe Sprösslinge treiben und Wurzeln schlagen, die Geschichte des Stadtteils symbolisieren, aber auch einen Blick in die Zukunft eröffnen. Die Herstellung des Weidenschiffes beginnt am 1. März mit der Ernte der Weiden-Sprösslinge, am 12. März soll das Schiff dann zu Wasser gelassen werden. Näheres findes sich hier.

Mein erstes Mal mit dem Neuen…

Endlich kann ich mich wieder richtig fallen lassen! Ohne, dass mir - wie nach den vielen falschen Versprechungen in der Vergangenheit - gleich die Tränen ins Gesicht schießen, wenn ich ihn berühre. Wer sich im Milieu ein bisschen auskennt, nennt ihn hochachtungsvoll nur "Turbochef". Er ist so unendlich scharf. Und nun habe ich ihn erobert. Mein Neuer! Endlich! "Mein erstes Mal mit dem Neuen…" vollständig lesen