Skip to content

Breites Bündnis aus Bürgerinitiativen, Naturschutzorganisationen, Umweltverbänden und Parteien startet Bürgerbegehren zum Erhalt des Langen Feldes

Eine Mehrheit in der Kasseler Stadtverordnetenversammlung hat beschlossen, das Lange Feld zu einem Gewerbegebiet umzuwandeln. Da es sich beim Langen Feld in Kassel Niederzwehren um eine klimabedeutsame Fläche und ein Naherholungsgebiet handelt, ist die Bebauung umstritten. "Breites Bündnis aus Bürgerinitiativen, Naturschutzorganisationen, Umweltverbänden und Parteien startet Bürgerbegehren zum Erhalt des Langen Feldes" vollständig lesen

Grün = Grün? Wie wir wurden was wir sind.


30 Jahre Grüne Rathausfraktion
Freitag, 25. Februar 2011, 18.00 Uhr, Caricatura


Es diskutieren:
- Ines Pohl, Chefredakteurin taz-die tageszeitung
- Anne Janz, Dezernentin für Schule, Jugend, Frauen und Gesundheit
- Wolfram König, Präsident des Bundesamtes für Strahlenschutz, Fraktionsvorsitzender 1985/86

Moderation: Dr. Andreas Jürgens

Zwischenrufe von:
- Dr. Rhea Thönges-Stringaris, Grünes Gründungsmitglied, ausgetreten 1999
- Wolfram Bremeier, SPD, Oberbürgermeister a.D.
- Dr. Norbert Wett, CDU, Fraktionsvorsitzender seit 2009

Anschließend geselliges Beisammensein

Politischer Stammtisch der GRÜNEN: Wie weiter in Ägypten und Tunesien?

Die Grünen laden ein zum politischen Stammtisch. Gast ist der Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour. Thema ist dieses Mal der politische Umbruch in Tunesien und Ägypten und die Auswirkungen auf die westliche Welt. Der politische Stammtisch der GRÜNEN bietet die Möglichkeit zum freien Gespräch. Im Mittelpunkt steht immer ein Thema, zu dem es ein kurzes Input gibt. Gern können aber auch andere Themen angesprochen werden.

Termin: Dienstag, den 15.01., 19.00 Uhr. Ort: Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Kassel-West (Kirche im Hof), Friedrich-Ebert-Straße 102. "Politischer Stammtisch der GRÜNEN: Wie weiter in Ägypten und Tunesien?" vollständig lesen

Neue XtraGrün ist erschienen

x-tragruen-12-2010.pdfDie grüne Rathausfraktion informiert mit der XtraGrün regelmäßig über aktuelle Themen aus der Stadtpolitik. Diesmal unter anderem mit Berichten zum Haushalt, Langen Feld, Bürgereinwänden und Salzmann. Dazu gibt es einen ausführlichen Bericht über Dr. Klaus Ostermann, der nach 18 Jahren im Stadtparlament nicht mehr zur Kommunalwahl antritt. Der Artikel vermittelt einen guten Eindruck von den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten der Kommunalpolitik.

Grüne gehen mit 51 Kandidatinnen und Kandidaten in die Kommunalwahl

Bündnis 90/Die Grünen haben am vergangenen Samstag ihre Liste für die Kommunalwahl gewählt und dabei mit 26 Frauen und 25 Männern eine starke Mannschaft zusammengestellt. Angeführt wird die Liste von der Landtagsabgeordneten Karin Müller und dem Fraktionsvorsitzenden Gernot Rönz. Unter den ersten 20 findet sich auch Heike Mattern, die erst in der vergangenen Wahlperiode von der CDU zu den Grünen gewechselt ist und dort für Kinder- und Jugendpolitik zuständig ist. Außerdem präsentieren die Grünen unter den ersten 16 Kandidaten gleich 8 neue Gesichter. "Grüne gehen mit 51 Kandidatinnen und Kandidaten in die Kommunalwahl" vollständig lesen

Grüne: Prävention statt Sentimentalitäten

Dr. Martina van den Hövel
Auf eine Frage der Grünen erklärte Oberbürgermeister Bertram Hilgen in der Stadtverordnetenversammlung, dass er mit ein paar Hunderttausend Euro Einnahmen für die Stadt rechne, wenn die Namensrechte des Auestadions verkauft werden. Wir haben in die Renovierung und den Neubau des Auestadions viele Millionen investiert, weil wir den Spitzensport in Kassel mit seiner Ausstrahlung auch für den Breitensport für wichtig halten. In gleichem Atemzug müssen wir aber für notwendige Bildungs- und Sozialprojekte um jeden einzelnen Euro kämpfen. Jetzt muss sich die Rentabilität des Spitzensports auch auszahlen und mögliche Gelder für Programme wie ‚aktive Eltern’ vom Schlachthof, ‚Real Life’ (einem Programm gegen Medien- und Spielsucht) vom Diakonischem Werk oder ‚KIDS’ von der Drogenhilfe Nordhessen eingeworben werden. "Grüne: Prävention statt Sentimentalitäten" vollständig lesen

Die aktuelle XtraGrün

In der halbjährlich erscheinenden XtraGrün informiert die grüne Rathausfraktion über aktuelle Positionen und Geschehnisse in der Kasseler Kommunalpolitik. Im Mittelpunkt der aktuellen Ausgabe steht ein Rückblick auf die auslaufende Wahlperiode.
Weitere Themen: Kostensteigerungen beim Flughafen Calden, Gestaltungssatzung für den Mulang, StadtLeben am Fluss, Förderung der Kulturwirtschaft, 100% Erneuerbare Energien, Altmarkt und ein Blick auf die Bedeutung der Landesfinanzen für Kassel.
10-08XtraGruenSommer2010ausgabe01-103.pdf

Grüne Rathausfraktion lädt ein zum Spaziergang am Mulang

Am Freitag, 28. Mai 2010, 17 Uhr, Kurhausstraße 28/30 (Blumenladen Schmalz)

Mit Dieter Hennicken (Mitglied des Gestaltungs- und Denkmalbeirates der Stadt Kassel)

u. Dieter Beig, Stadtverordneter

u. den GRÜNEN Ortsbeiräten in Bad Wilhelmshöhe, Johanna Bornhütter "Grüne Rathausfraktion lädt ein zum Spaziergang am Mulang" vollständig lesen

Grüne: Zukunftsbüro kann Bürgerengagement in Stadtentwicklung einbinden

Die Aufwertung des Kasseler Zukunftsbüros als „Scharnier“ zwischen Verwaltung und Bürgerschaft wird von der grünen Rathausfraktion sehr begrüßt. „Damit trägt Oberbür-germeister Bertram Hilgen einer Forderung der Grünen Rechnung, verstärkt die Kreati-vität und das vorhandene breite Engagement der Bürgerinnen und Bürger in die Ent-wicklung ihrer Stadt einzubinden“, kommentiert Roswitha Rüschendorf, Sprecherin für Bürgerbeteiligung die aktuelle Verlautbarung der Stadt Kassel. „Viele Gruppen und Ein-zelpersonen arbeiten uneigennützig zum Wohl dieser Stadt. Ohne sie wäre die Vielfalt sozialer, kultureller und auch wirtschaftlicher Angebote nicht gegeben.“ Sie sind Dienstleister und tragen somit zur Grundversorgung in den Stadtteilen bei. "Grüne: Zukunftsbüro kann Bürgerengagement in Stadtentwicklung einbinden" vollständig lesen

Wahlkampf auf Kosten von Behinderten und schwachen Verkehrsteilnehmern

Die aktuelle Entscheidung des Hessischen Wirtschaftsministerium, keine Zuschüsse zum Umbau der Altmarktkreuzung zu bezahlen, bewerten die Fraktionen von SPD und Grünen im Kassler Rathaus als wahlkampftaktisches Manöver der besonders miesen Sorte. "Wahlkampf auf Kosten von Behinderten und schwachen Verkehrsteilnehmern" vollständig lesen

SPD und Grüne setzen auf Kinder,Energie und nachhaltige Stadtentwicklung

SPD und Bündnis 90/Die Grünen wollen in der Kasseler Stadtverordnetenver-sammlung bis 2011 enger zusammenarbeiten. Sie stellten am Freitag eine Vereinbarung über zentrale Themenfelder der zukünftigen Zusammenarbeit vor. Diese wurde zwischen den Spitzen der örtlichen Parteien und der Rathausfraktionen ausgehandelt und muss nun in den jeweiligen Gremien beschlossen werden. Mit einer nachhaltigen Stadtentwicklung sowie familienfreundlichen und bildungsfördernden Initiativen wollen die beiden Partner der Stadtpolitik eine gemeinsame Richtung geben. "SPD und Grüne setzen auf Kinder,Energie und nachhaltige Stadtentwicklung" vollständig lesen

Grüne: Diskussion um Bäder noch nicht zu Ende

„Nach den Vorstellungen von Dr. Barthel bleibt vom bisherigen Freibad kaum noch etwas übrig“, so Gernot Rönz, sportpolitischer Sprecher der grünen Rathausfraktion. „Nicht nur wir, sondern auch sicherlich die bisherigen Nutzergruppen werden mit dem Freibad in der jetzigen Form nicht zufrieden sein. Hier besteht noch erheblicher Gesprächs- und Handlungsbedarf. Der einzige 10m-Sprungturm weit und breit sollte in jedem Fall erhalten bleiben“ "Grüne: Diskussion um Bäder noch nicht zu Ende" vollständig lesen

halb `11: persönliche Halbzeitbilanz der Grünen

Die Hälfte der Wahlperiode in der Kasseler Stadtverordnetenversammlung ist erreicht. Aus diesem Grund hat die Rathausfraktion von Bündnis 90/ Die Grünen zu den unterschiedlichen Politikfeldern kurze Videointerviews veröffentlicht. Unter dem Motto „halb `11" werden wichtige Themen der Wahlperiode aufgegriffen und reflektiert.

Die Halbzeitbilanz hat die Grüne Rathausfraktion auf Ihrer Internetseite www.gruene-fraktion-kassel.de veröffentlicht "halb `11: persönliche Halbzeitbilanz der Grünen" vollständig lesen

Grüne: Beim Auestadion fehlen Kassel die Einnahmen für die Namensrechte

Die grüne Rathausfraktion kritisiert im Zusammenhang mit den Zusatzkosten für das Auestadion das fehlende Engagement der Stadt beim Verkauf der Namensrechte. „Die Zielrichtung von uns war immer klar. Der Ausbau des Auestadions ist notwendig. Er steht aber auch in Konkurrenz zu anderen wichtigen Projekten.. Beim kommenden Haushalt werden wir genau darauf schauen, dass die Entwicklung nicht zu Ungunsten von anderen Sportinfrastrukturprojekten aus dem Breitensportbereich sowie dem Schul-, Kinder- und Jugendbereich geht“, so Gernot Rönz. "Grüne: Beim Auestadion fehlen Kassel die Einnahmen für die Namensrechte" vollständig lesen

Es geht um dein Bad! Perspektiven für das Auebad

Die grüne Rathausfraktion diskutiert am Freitag, den 13. Juni, 18.00 Uhr im Restaurant Bootshaus am Auedamm 27 öffentlich über Perspektiven für das Auebad. Als Referentinnen sind Hannelore Pfaff und Vera Höxter vom Freundeskreis Pro Bad Gadderbaum e.V. eingeladen. Der Freundeskreis hatte vor wenigen Jahren in Bielefeld mit viel Kreativität und Mut ein Freibad gerettet, das vor dem sicheren Aus stand. Neue Ideen, Spenden und eine Einnahmesteigerung sorgten dafür, dass das Freibad auch heute noch geöffnet ist und seinen Freizeitwert steigern konnte. Grünes Anliegen ist es – unter Berücksichtigung der städtischen Finanzmittel – auch für das Auebad ein Nutzungskonzept in Zusammenarbeit mit den BürgerInnen zu erarbeiten.

Grüne für schnelle Wiedereröffnung Auebad

Beim Auebad ist jetzt schnelles Handeln gefragt, um die Nutzung noch dieses Jahr zu gewährleisten. Eine Aufschiebung bis zur grundsätzlichen Entscheidung über die Bäder kommt für uns zu spät. Es ist das einzige Freibad für den Kasseler Osten und Süden. Der Bedarf ist da.
Kritik üben die Grünen an den Verantwortlichen für die Bäder. "Grüne für schnelle Wiedereröffnung Auebad" vollständig lesen

Bestandsgarantie für freie Kulturszene - Raumplanung im Dock 4

Angesichts der anhaltenden Diskussionen um die Raumplanung im Dock 4, die auf einen Antrag der Rathausfraktion von Bündnis 90/Die Grünen zurückgeht, können Sie hier die Rede von Dr. Klaus Ostermann (kulturpolitischer Sprecher der Grünen) in der Stadtverordnetenversammlung nachlesen. "Bestandsgarantie für freie Kulturszene - Raumplanung im Dock 4" vollständig lesen

Grüne: Klimagutachten beantwortet viele Fragen nicht

Die GRÜNEN bleiben dabei: das Klimagutachten des Büros Ökoplana wirft mehr Fragen auf als es Antworten gibt und reicht keinesfalls aus, um die Unbedenklichkeit einer Bebauung des Langen Feldes nachzuweisen. Nach Auffassung der GRÜNEN ist der Auftrag für das Klimagutachten so formuliert worden, dass die Einschränkungen für die gesamte Stadt, die sich ergeben würden, wenn das Lange Feld als Gewerbegebiet bebaut würde, sich gar nicht hinreichend in den Ergebnissen niederschlagen konnten "Grüne: Klimagutachten beantwortet viele Fragen nicht" vollständig lesen

Grüne: Freizeitachse Auedamm muss entwickelt werden

Die Grünen im Rathaus fordern qualitative Veränderungen für das verkehrliche Miteinander auf der Freizeitachse Auedamm. In einer gemeinsamen Presseerklärung fordern Dieter Beig und Gernot Rönz, unabhängig von der Diskussion um den Fuldaweg, dass die Stadt Kassel prüft, welche Möglichkeiten es gibt, die Situation für RadfahrerInnen, FußgängerInnen und Skater am Auedamm zu verbessern. "Grüne: Freizeitachse Auedamm muss entwickelt werden" vollständig lesen