Skip to content

Haltestelle wird behindertengerecht umgebaut

Die Bushaltestelle Eschenstruther Weg in unmittelbarer Nähe der Seniorenwohnanlage Lindenberg soll noch in diesem Jahr barrierefrei umgebaut.
„Damit können die Probleme, die an dieser Haltestelle insbesondere für die Seniorinnen und Senioren bestehen, die auf Rollstühle und Gehhilfen angewiesen sind, noch in diesem Jahr behoben werden“, erklärte Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen dazu im städtischen Pressedienst.

Bertram Hilgen hatte sich für den Umbau bei der KVG stark gemacht und auf den zeitnahen Umbau gedrungen. Er war auf die Problemlage bei einer Stadtteilbegehung am 15. Mai aufmerksam geworden. Noch vor Ort hatte Hilgen Abhilfe zugesagt. Immer wieder hatten zuvor der Ortsbeirat, Senioren und der Behindertenverband VdK auf die Situation aufmerksam gemacht und um den Umbau gebeten. Für Seniorinnen und Senioren, von denen viele aus der nahe gelegenen Seniorenwohnanlage Lindenberg die Bushaltestelle nutzen, habe an der gefährlichen, nicht behindertengerechten Haltestelle eine erhöhte Stolper- und Sturzgefahr bestanden. “Besonders für ältere Menschen im Rollstuhl oder mit Rollator ist die Situation unzumutbar, da sie selbst wenn das KVG-Personal an der Haltestelle eine Rampe ausklappt nur mit enormen Kraftaufwand die steile und kurze Wegstrecke bewältigen können“, sagte OB Hilgen. Er hatte daher die KVG dringend um den notwendigen Umbau zu einer barrierefreien Haltestelle aufgefordert.

Nachdem jetzt die KVG mitgeteilt habe, dass die für den Umbau erforderlichen Mittel durch einen Bewilligungsbescheid aus dem Bushaltestellenprogramm des Landes Hessen in Kürze zur Verfügung stehen, konnte der Beginn der Bauarbeiten noch für den November durch das städtische Straßenverkehrsamt und die KVG terminiert werden, teilte OB Hilgen im städtischen Pressedienst mit.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen