Skip to content

Bedürfnis nach Lärmschutz ernst nehmen

Der verkehrspolitische Sprecher der Kasseler Rathausfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Ottmar Miles-Paul, tritt dafür ein, dass das Bedürfnis der Anwohner nach Lärmschutz im Umfeld des Bahnhofs Wilhelmshöhe ernst genommen wird und fordert die Zuständigen auf, nach Lösungen für einen besseren Lärmschutz zu suchen.
„Die Kritik der Anwohner über massive Lärmbelästigungen an der Bahnstrecke vom Bahnhof Wilhelmshöhe zum Güterverkehrszentrum, die vor kurzem im Ortsbeirat Wehlheiden vorgebracht wurde, muss ernst genommen werden. Auch wenn die Stadt Kassel hier nur einen eingeschränkten Handlungsrahmen hat, treten wir dafür ein, dass diese auf die Zuständigen im Rahmen ihrer Möglichkeiten einwirkt, um einen effektiven Lärmschutz sicherzustellen“, erklärte Ottmar Miles-Paul. So gut es sei, dass die Infrastruktur der Bahn rege genutzt werde, um so wichtiger sei es aber auch, dass das Regierungspräsidium, das Land Hessen und die Deutsche Bahn die Bedürfnisse der Anwohner ernst nehmen und diese durch einen effektiven Lärmschutz, wie an anderen Stellen auch, berücksichtigen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen