Skip to content

DenkmalKunst – KunstDenkmal in Hann. Münden: Countdown läuft

28. September bis 6. Oktober 2019
Am 27. September 2019 wird im Rittersaal des Welfenschlosses in Hann. Münden das Festival DenkmalKunst – KunstDenkmal (DKKD), u.a. mit einem Vortrag von Frau Dr. Schormann, der Generaldirektorin der documenta Kassel, eröffnet. Dann gibt es neun Tage lang Festivalstimmung in Hann. Münden: Über 100 internationale Künstlerinnen und Künstler aller Kunstrichtungen werden die Denkmäler der Altstadt in neuem Licht erscheinen lassen.
Werk von Minu Lee, Austellungsort: Narwalhaus, Copyright: Minu Lee
Die alte Fachwerkstadt öffnet schon zum sechsten Mal historische Denkmäler, Kirchen und Wehrtürme für Kunst- und Fachwerkfreunde und integriert auch Türme, Mauern, Grünanlagen und Wasserflächen. Nach aktuellem Stand gibt es über 60 Ausstellungen und Installationen in historischen Denkmälern, weitere 12 im Außenbereich.
„Wir haben auch fantastische Installationskunst einwerben können“, erläutert die Sprecherin der AG Bildende Kunst, Lore Puntigam. „Fassaden, (Stadt)mauern und Türme werden zu Galerien für großformatige Fotografie. Damit bietet Denkmalkunst erstmalig draußen Kunst für alle. Kosten- und barrierefrei kann jeder Mensch sich an Kunst erfreuen.“

Eine kleine Bildauswahl mit Ausstellungsorten
Werk von Frank Schulz, Ausstellungsorte: Klanghaus und Kultur im OX, Copyright: Frank Schulz

Werk von Olayanju Dada, Ausstellungsort: St. Blasius Kirche, Copyright: Olayanju Dada

Werk von Marita Windemuth-Osterloh, Ausstellungsort: St. Blasius Kirche, Copyright: Marita Windemuth-Osterloh

Werk von Veronika Riedl, Ausstellungsort: Meurer-Lagerhaus, Copyright: Veronika Riedl

























Das Abendprogramm gehört zum traditionellen Festivalformat. Über 50 Veranstaltungen an den acht Abenden zwischen dem 28. September und dem 6. Oktober erwarten die Besucherinnen und Besucher. „Mit Aquabella, GlasBlasSing und Wildes Holz sind einige alte Bekannte wieder dabei“, freut sich Conni Jordan, die Sprecherin der AG Darstellende Kunst. „Aber auch viele neue Gruppen werden die Zuschauer mit ihrer Musik begeistern. Daneben gibt es Theater, z.B. von Stille Hunde oder dem Aktionstheater Kassel, und Lesungen, z.B. über ‚Couchsurfing in China‘ von Stephan Orth. Am letzten Festivalabend rockt das Gastspiel von Rock for Tolerance mit vier Bands das Geschwister-Scholl-Haus.“

Am Sonntag, 29.09., wird es einen Familientag mit speziellem Veranstaltungsprogramm geben (z.B. die Zirkuswerkstatt mit Clown Thete und das Programm von „Die 3 Chinesen“). Hinzu kommen Workshops und Aktionen, die Jung und Alt zu eigener Kreativität einladen. Detaillierte Informationen zu allen Künstlern und Veranstaltungen finden sich jetzt schon auf www.denkmalkunst-kunstdenkmal.de/hann-muenden. In Kürze ist auch ein ausführliches Programmheft an einigen Vorverkaufsstellen erhältlich.

„Das Festival“, sagt Hermann Staub, 1. Vorsitzender des gemeinnützigen Trägervereins DenkmalKunst e.V., „wäre nicht denkbar ohne das große Engagement vieler Bürger in Hann. Münden. Es ist eine Liebeserklärung der Mündener an ihre historische Altstadt“. Natürlich ist DKKD auch eine große Herausforderung, vor allem logistisch und finanziell. „Dank vieler ehrenamtlicher Helfer und großzügiger Unterstützung durch unseren Premiumpartner, die VR-Bank in Südniedersachsen eG und die Stiftung Niedersächsischer Volksbanken und Raiffeisenbanken, sowie öffentlicher Fördermittel befinden wir uns inzwischen in relativ sicheren Gewässern. Geradezu überwältigt sind wir auch von der Spendenbereitschaft Mündener Privatpersonen und Unternehmen. Bisher sind rund 59.500 Euro auf dem Spendenkonto des Vereins eingegangen. Dafür sind wir sehr dankbar. Jede noch so kleine Spende hilft, dass auch Unwägbarkeiten im Kartenverkauf und Technikbereich noch gestemmt werden können. Und jede vorab gekaufte Dauerkarte trägt dazu bei, dass DKKD 2019 gelingt.“



Folgende Karten gibt es:

Dauertickets: Sie sind personalisiert, nicht übertragbar und die kostengünstigste Variante für alle, die möglichst viele oder auch alle Angebote des Festivals nutzen möchten.
Preis: 35,- Euro. Bei Kauf während der Festivalzeit kostet diese Karte 38,- Euro.

Tagesticket Kunst & Veranstaltungen: das bisherige Tagesticket, ebenfalls personalisiert, gültig für alle Ausstellungsorte und Abendveranstaltungen an einem bestimmten Tag.
Preis: 15,- Euro

Tagesticket Kunst (erstmals für DKKD 2019): ein reines Ausstellungsticket, gültig für alle Ausstellungsorte an einem bestimmten Tag, aber ohne Abendveranstaltungen – ein Upgrade am Abend ist möglich
Preis: 5,- Euro
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt.

Vorverkaufsstellen:

Buchhandlung Hella Winnemuth, Hann. Münden
Geschäftsstellen der VR-Bank in Südniedersachsen eG (Premiumpartner des Festivals)
Tourist-Information, Rathaus Hann. Münden
Hotel Aegidienhof, Hann. Münden
Tickets Dransfeld – Göticket, http://www.goeticket.de (online oder per Telefon: 05502-9109142)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen