Skip to content

Wie mit Propaganda umgehen?

Ein Beitrag von Albrecht Müller (Nachdenkseiten)
Wie können wir uns gegen Manipulation und Irreführung schützen? Wie gewinnen wir die Freiheit unseres Denkens zurück?
Veröffentlicht in: Das kritische Tagebuch

Am 27. Januar habe ich über diese Themen und insbesondere über die Strategien und Methoden der Manipulation und Irreführung auf einer Tagung in Kassel gesprochen. Die Rede finden Sie im Anschluss an diese Einführung. Dabei geht es um Ihre Freiheit. Um selbstständiges Denken. Das ist wichtig für Sie und für unser Land. Denn nur mit eigenständig denkenden Bürgerinnen und Bürger gibt es gute politische Entscheidungen. Deshalb kommen wir auf den NachDenkSeiten sehr häufig auf die Strategien der Meinungsmache und auf die Methoden der Manipulation zu sprechen. So zum Beispiel hier in mehreren Videos. Albrecht Müller.
Und hier also die kurze Rede des Herausgebers der NachDenkSeiten bei der IALANA-Tagung mit dem Thema „Krieg und Frieden in den Medien“ in Kassel am 27.1.2018 Mit dem Titel
Wie können wir uns gegen eine Manipulation unserer Einstellungen, Überzeugungen und Meinungen schützen?

Zum Anfang ein Kompliment: eine großartige Tagung haben Sie hier arrangiert. Die mal wieder nicht anwesenden etablierten Medien versäumen etwas.
Nun zur Sache, zu einem Thema, das sehr wichtig ist: Wie können wir uns gegen Manipulation schützen und wie können wir Menschen helfen, sich dagegen zu schützen?
Augenöffner war das netteste Kompliment für mein 2009 erschienenes Buch „Meinungsmache“. Ähnlich äußern sich Nutzer der NachDenkSeiten: Sie würden nach längerer Nutzung der NachDenkSeiten die Welt anders sehen. So auch einige Teilnehmer dieser Tagung im Gespräch.
Das ist eine für unser Thema einschlägige Beobachtung: Wer nach kurzer oder längerer Übung erkannt hat, dass und wie wir mit Manipulationen und Kampagnen bedrängt werden, ist gefeit gegen diese Art von Fremdbestimmung. Denn dann braucht man beim Versuch aufzuklären nicht jeden Fall von Manipulation und Irreführung neu zu erläutern. Das spart Zeit und Energie und erweitert den Kreis von Menschen, mit denen man aufgeklärt kommunizieren kann.
Die Augen zu öffnen gelingt dann, wenn möglichst viele Menschen die Methoden, die Kampagnen und Strategien der Meinungsmache kennenlernen und durchschauen und wenn die Hintergründe und Interessen sichtbar werden.

Mehr hier: http://www.nachdenkseiten.de/?p=42216


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen