Skip to content

Jazz mit Heinz Sauer und Michael Wollny

Um 20:15 Uhr gibts heute, 31.1., im Staatstheater Kassel, Tif (theater im fridericianum), Jazz mit Heinz Sauer und Michael Wollny.
In der Reihe „Jazz im tif“ spielen heute die Saxophonlegende Heinz Sauer und der Pianist Michael Wollny. Sauer ist 74, sein Partner, der Pianist Michael Wollny, gerade mal 29. Das mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnete Jazz-Duo besticht durch eine musikalische Sprache, die sich trotz des Altersunterscheids von über 45 Jahren kaum inniger darstellen könnte.

Während sich der Ton von Sauers Saxophon mit elementarer Kraft ergießt, bevor er in verblüffenden Farbnuancen verglimmt, besticht Wollny durch seine überraschenden Eruptionen am Klavier und Klang-Splitter aus einer harmonisch freien Welt. Und wenn sie gemeinsam spielen, spürt man sofort die starke Geistesnähe der beiden. Heinz Sauer entschied sich nach ersten Versuchen als Altsaxophonist für das Tenorsaxophon, auf dem er bereits in den 1950ern überzeugte. Seit 1960 war er langjähriger Weggefährte von Albert Mangelsdorff und im Jazzensemble des Hessischen Rundfunks. Sauer ist besonders für den individuellen, heiseren Klang und seine energie- und spannungsgeladene Improvisationen bekannt.

Michael Wollny war mit 15 bereits Hospitant am Würzburger Konservatorium. Nach der Zivildienstzeit nahm er dort ein Vollstudium auf. Wollny war Mitglied des BundesJazzOrchesters unter Peter Herbolzheimer. Im Jazzensemble des Hessischen Rundfunks lernte er den Saxofonisten Heinz Sauer kennen und verstärkte später dessen Gruppe. Wollny wird häufig als vielversprechendstes Piano-Talent der letzten Jahre gepriesen.

Telefonische Reservierung unter (0561) 1094222.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen