Skip to content

Kundgebung und Demonstration gegen Freihandelsabkommen TTIP



Das Nordhessisches Bündnis „Freihandelsabkommen stoppen“ möchte die Menschen der Region über die negativen Folgen von TTIP informieren und sie zum Widerstand aufrufen. Das Bündnis besteht aus Naturschutzverbänden, Gewerkschaften, Parteien, politischen Organisationen, verschiedenen Bürgerinitiativen, kirchlichenGruppen und Einzelpersonen.

Von TTIP profitieren nur die internationalen Konzerne, die sich dadurch
höhere Profite versprechen. Mit der Investitionsschutzklausel könnten sie in
Hinterzimmern gegen Staaten Millionen als Schadenersatz für angeblich
entgangene Gewinne durchsetzen. Das Argument, es würden viele neue
Arbeitsplätze entstehen, ist bereits durch seriöse Studien widerlegt worden.

In internationalen Verträge müssen nach Meinung des Bündnisses die
Verbesserung von Lohn- undArbeitsbedingungen, der Schutz unserer Natur
und des Klimas vor Raubbau und Zerstörung, sowie mehr demokratische
Rechte vereinbart werden. Mit TTIP ist deren Abbau geplant. Deshalb ein
klares „Nein“. In ganz Europa gibt es Widerstand und werden am 11.10.
Protestaktionen stattfinden.

Auf der Kundgebung in Kassel werden Vertreter der beteiligter Organisationen zu konkreten Folgen für die Demokratie, Datenschutz, Kommunalpolitik, zu Umweltthemen, zu Sozial- und Bildungspolitik und Arbeitsrecht sprechen. Außerdem informieren die Bündnispartner mit Kulturbeiträgen und Infoständen zu TTIP, CETA und TISA auf dem Königsplatz.
Samstag, 11.10. Beginn: 14.00 Uhr, Königsplatz, Kassel

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen