Skip to content

Der Anti-

Wir haben den Anti-Semitismus. Wenn man häufigen Äußerungen Glauben schenken darf, verbindet sich dieser gerne mit dem Anti-Amerikanismus (u.a. weil in den USA auch Juden wohnen). Um dies nun in der Balance zu halten, wurde jetzt der Anti-Russismus noch populärer gemacht. Am schönsten macht dies unser billiges großes Massenblatt, indem es stellvertretend für unsere Angst spricht. Wenn es wahr sein könnte, dass die "postmoderne Masse ... eine Summe aus Mikroanarchismen und Einsamkeiten ist", so hat man hier ein beruhigendes Betätigungsfeld für Anti-Sinnstiftungen.
Im Anti-Russismus haben sowohl die USA als auch Deutschland (Bolschewikenangst) die größte Übung. Man darf schon staunen, mit welch todeifersüchtiger Inbrunst diese Nationen die einstmals mögliche alternative zu dem Anti-Spruch there's no alternative (Adenauer, Thatcher) verfolgt haben.
Eine Universalisierung des Anti- stammt von Groucho Marx: "Whatever it is, I'm against it" (Horse Feathers, deutsch: "Blühender Blödsinn").

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen