Skip to content

Carpe Noctem zurück von RoboCup WM

Das Team der Universität Kassel ist zurück von der Weltmeisterschaft im Roboterfußball in Eindhoven (Holland).

RoboCup-Weltmeisterschaften finden jährlich wechselnd in verschieden Ländern statt, auf nationaler Ebene gibt es weitere Turniere. Das Fußballspiel setzt hohe Anforderungen und verlangt das Agieren in einer realen Umgebung. Ein Fußballroboter muss sich in einer dynamischen Welt zurechtfinden und auf unvorhergesehene Ereignisse reagieren!

Die Roboter müssen mit den von den angehenden Informatikern entwickelten Programmen eigenständig agieren. Dabei geht es um einige sehr schwierige Problematiken: Planen, Lernen, Objekte erkennen, Motorik (Ball schießen; Fortbewegung), Reaktives Verhalten, Schwarmkoordination (Kollektive Intelligenz, Schwarmverhalten), Selbstlokalisierung (Bestimmung der eigenen Position) und Lokalisierung der anderen Spieler, Pfadplanung (Planen eines Weges zu einer bestimmten Zielposition).
Bei der RoboCup WM 2013 belegte das Team von Carpe Noctem einen guten 5. Platz in der Middle Size Klasse (MSL). In dieser Klasse sind pro Mannschaft 6 Roboter (mit maximal 52 cm Durchmesser und 80cm Höhe) auf dem 12m x 18m großen Spielfeld und kicken mit einem echten Fußball. Das Team ist an der Universität Kassel im Fachbereich 16 Fachgebiet "verteilte Systeme" angesiedelt, wo alle Programme für die Roboter entwickelt wurde..

In weiteren Klassen starten so genannte Humanoide Roboter auf zwei "Beinen" gegeneinander. Im Rahmenprogamm der RoboCup WM gibt es außerdem weitere Wettbewerbe und Vorführungen von Haushalts und Rettungsrobotern.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Helmut am :

Pic, or it didn' happen!

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen