Skip to content

Marcus Leitschuh zur geplanten Schließung der Stadtteilbibliotheken: "Es gibt da kein Tabu – wenn man ein Konzept hat"

Stadtverordneter Marcus Leitschuh (CDU)


Download: 2013-06-Marcus-Leitschuh-Stadtteilbibliotheken.mp3

Die Art und Weise, wie die Amtsinhaber die Schutzschirm-Sparmaßnahmen auf den Weg brachten, von denen auch die Stadtteilbibliotheken betroffen sind, zeige ein nicht tolerierbares Demokratie- und Politikverständnis, sagt Marcus Leitschuh (CDU). Konkret erinnert er sich an eine Situation mit dem Stadtkämmerer Dr. Jürgen Barthel, der die Informationsweitergabe über geplante Kürzungen verweigert habe, bis eine Mehrheit für die eigenen Beschlüsse sichergestellt war.
Der Stadtverordnete kritisiert diesen Umgang scharf, kann sich aber generell bei dem Thema Bibliotheken auch Schließungen vorstellen, wenn vorab ein tragfähiges Konzept erarbeitet wurde. Für den Bürgerentscheid am 30. Juni 2013 ruft er die Kasseler Bürger auf, ihre Stimme abzugeben – egal, ob diese "Ja" oder "Nein" laute.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen