Skip to content

Absolution

Wenn ich der neue Papst oder president of the richest and mightyest country of the world wäre, würde ich die Pink Floyd bitten, eine Aussage abzubüßen [in den USA durch Erschießung, hier durch Morsalinsult], die sie 1979 mit großer musikalischer Verführung in die Welt gesetzt haben. Im Überschwang einer missverstandenen und bereits verspäteten Orientierungsfreiheit lautete die Zeile: Ein weiterer Ziegelstein in einer Wand.
Natürlich damals schon ein Anachronismus. "Another Brick in the Wall". Jetzt nun walls of concrete. Gemeint war dort ein (selbstinszenierter) Kurzschluss zwischen Pädagogik und Terror. Zwischen Lebenshineinleitung und "mind control". Daraufhin: "We don't need no education". "Teachers, leave us kids alone". Was US- und im Wohlstands-Cocoon alleingelassene Kinder und alle anderen auch derzeit machen, wissen wir durch allerlerei Studien und spektakuläre Medienberichte. Es fehlt die Rückkopplung zwischen Beteiligten, also von Zeugern, Gebärenden und ins Leben zu Bringenden. (Wozu haben wir jetzt die Kybernetik praktisch?) Schmerzlicherweise sind die Letzteren (also die ungezogen Erzogenen) die Letzten, sich an diesem Prozess beteiligen. Aber das wissen die Alten aller Zeiten am besten.
Alle unsere mitgemeinten Pädagogen natürlich auch.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Margot am :

Gerade hat sogar die Supernanny bekannt, dass Kinder nicht erzogen werden sollen, sondern dass es um Herstellung einer guten Bindung zwischen Eltern und Kindern geht. Aufmerksamkeit und Zuwendung scheint mir das Gegenteil von "let the kids allone" zu sein.
Eine Kommentar dazu hat Maud Mannoni bereits 1976 gegeben.
http://de.wikipedia.org/wiki/Maud_Mannoni

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen