Skip to content

Kurze aber kritische Anmerkung

Wenn die Vergrößerung des Flughafens mehr Besucher nach Kassel bringt, dann kann auch das Hungerproblem in der Welt dadurch gelöst werden, indem man den Hungernden größere Löffel gibt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lüder Kriete am :

Fantastische überzeugende Argumentation! Macht mich richtig hungrig auf mehr, Herr Grund!!!

MR am :

Löffel können nur einen begrenzten Löffelumfang haben.

Lüder Kriete am :

Wer sagt das denn, Martin?

MR am :

Der Löffel selbst. (Materialkunde)

Lüder Kriete am :

Blödsinn, Martin. Das kannst du besser. (Materialkunde - - - Blödsinn hoch 2)

MR am :

Lüder, ich empfehle "Merck's Warenlexikon für Handel, Industrie und Gewerbe" (Original 1870-1920, Nachdruck von Manufactum); leider ist hier nur das "Löffelkraut" verzeichnet, nicht aber der Löffel selbst...

Oh Aufklärung! am :

Das nenn ich doch auf den Punkt gebracht. Genial. Anbetungswürdig. Nobelpreisverdächtig. In Wiesbaden erzittert die Staatskanzlei gerade in ihren Grundfesten.

Helmut am :

Naja, ganz generell scheint schon die Beobachtung zu stimmen, dass bei Ausweitung einer Verkehrskapazität mehr Verkehr angezogen wird. Das Ganze ist in gewissem Rahmen KEIN Nullsummenspiel, siehe die rollenden Lagerhäuser auf der Autobahn. Noch mehr just in Time ist durchaus möglich.

MR am :

Ob der Rubel nun besser rollt als fliegt, ist eine schwer zu entscheidende Frage. Könnte das mal jemand ausrechnen, vielleicht just in time? (Ich kann sowas nicht.)

Th G am :

Da immer mehr Leute immer weniger zu essen haben, nehme ich nicht an, dass immer mehr Leute fliegen werden.
Höchstens aus ihrem Job.

MR am :

Ich hätte mir, wie deutlich gesagt, lieber eine Rechnung ("Verkehrskapazität") als die hundertste übertriebene Rede ("hyperbole") mit gnostischem Hintergrund (verpfuschte Weltkonstruktion = immer mehr "Leute" und immer weniger zu essen) gewünscht. Aber es war ja nur ein Wunsch.)

Morgenlandfahrer am :

MR, diese Art zu wünschen lässt viel zu wünschen übrig.

MR am :

gelegentlich wünscht man sich seufzend, auf eine Frage doch mal eine Antwort zu bekommen. Also nochmal (mit Helmut gesprochen abzüglich aller Kommentare aus Langeweile): Was wiegt ein Flughafen gegen eine Autobahn (kostenmäßig mit allem drum und dran, CO2 etc.). Herr Kallock, wo sind Sie?

icke&er am :

Die Leute mögen ja dies und das zu wenig haben, zu Essen jedenfalls die wenigsten.
Adipositas galore, auch in Kassels Strassen.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen