Skip to content

Bundestrojaner enttarnt

Der Chaos Computer Club hat den staatlichen "Bundestrojaner", ein angeblich ausschließlich zur Überwachung von Telefongesprächen am Computer geschriebenes Stück Software analysiert. Dabei wurde deutlich, dass das Programm sowohl illegaler Weise regelmäßig Bildschirmfotos übertragen als auch ...
Update: Der vollständige Report des CCC zum Staatstrojaner
alle Tastendrücke, also jedes Passwort, mitschneiden kann, genauso aber auch Dateien auf dem befallenen Computer löschen, hinzufügen und manipulieren kann, da die Behördenwanze beliebigen Schadcode aus dem Netz nachladen kann - eine Funktion, die das Bundesverfassungsgericht ausdrücklich ausgeschlossen hat, und die im Bundestrojaner beonders verschleiert wurde.
Das Bundesverfassungsgericht in dem Urteil dazu in fast prophetischen Worten:
Wird ein komplexes informationstechnisches System zum Zweck der Telekommunikationsüberwachung technisch infiltriert, so ist mit der Infiltration die entscheidende Hürde genommen, um das System insgesamt auszuspähen. Die dadurch bedingte Gefährdung geht weit über die hinaus, die mit einer bloßen Überwachung der laufenden Telekommunikation verbunden ist. Insbesondere können auch die auf dem Personalcomputer abgelegten Daten zur Kenntnis genommen werden, die keinen Bezug zu einer telekommunikativen Nutzung des Systems aufweisen.

Die durch die staatliche Wanze mit umfangreichen Fähigkeiten aufgerissene Hintertür zu einem infiltrierten System ist enorm, das BVG hat hierfür einen in der Rechtsprechung neuen Begriff eingeführt, die
Integrität und Vertraulichkeit informationstechnischer Systeme

die besonders schützenswert ist, da persönliche Computer heute in großem Umfang Lebensäußerungen, private Gedanken und Entwicklungen einer Person dokumentieren.

(Die Zeit, Heise, FAZ (sehr lesenswert) dazu)

Der Konservative Frank Schirrmacher in der FAZ nochmals dazu.

“Terroristen wollten die Gesellschaft ändern, die Innenminister haben das geschafft”

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Martin Reuter am :

Nachfrage "systemimmanent": Das Rechtssystem ist hier vermutlich hinterher, weil die Technik und der Grauraum schneller sind als eine mögliche Normierung und der dazu gehörige Sachverstand (außerhalb jeweiligen Spezialistentums)? Welcher Superman-Bürger bzw. welche Organisation wird aktiv, wenn ein Verstoß gegen die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts festgestellt wird?

Helmut am :

Das verzögerte Rechtssystem ist nicht so sehr das Problem, sondern das zerstörte Grundrechtsdenken der Sicherheitsorgane.

Neugierige Schnüffler brauchen immer ein Korsett, das sie rechtsstaatlich bleiben läßt, sonst träten auch im realen Leben die Kommissare wie im "Tatort" einfach so die Tür ein.

Die Presse, die von Terror-Alarmismus lebt, und der Politiker, der dank Terror-Alarmismus gewählt zu werden hofft - sind so beide nicht in de Lage einzugrenzen und zu beschränken, sondern liefern der Stasi 2.0 noch die Argumente und das Geld.

Korrekturen, im Nachhinein, dann wieder durch klagendende Bürger.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen