Skip to content

Die Besten der Besten der Besten, Sir!

Nicht mal ordentlich abgeschaltet bekommen die ihre Reaktoren: E-On hat das Atomkraftwerks Isar-1 am letzten Donnerstag bei der von Merkel beschlossenen wahltaktischen Abschaltung ungewollt in die Reaktorschnellabschaltung gefahren, weil beim ordentlichen Herunterfahren der Kühlwasserpegel im Reaktordruckbehälter aus unbekannten Gründen plötzlich gesunken ist. Eine Schnellabschaltung ist immer riskanter und belastet das Material stärker als ein geregeltes Herunterfahren.

Ah, und den mit Fukushima baugleichen Atomreaktor Block A in Gundremmingen zerstörte 1977 kein Tsunami, sondern - Raureif. (2) Die vereisten Abgangsleitungen des Kraftwerks rissen, und nach dem Notabschalten des Reaktors versagten Sicherheitssysteme - der Reaktorkern wurde derart beschädigt, dass das Kraftwerk stillgelegt werden musste. 1977 konnte man so was noch als kleine Sicherheitsschwankung vertuschen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen