Skip to content

TILL KERSTING - waiting for tomorrow

Da setzt einer an zum Sprung, den Rahmen zu verlassen - voll Dynamik und Selbstbewußtsein. Dem Jugendlichen war Kassel, die Kunst im Bauwagen zu leben und seine Kumpels Nährboden für die Kreativität. Mit dem Heranwachsen verwandelte sich der Traum, bester Gitarrist der Welt werden zu wollen in die Erkenntnis, dass Rock'n'Roll immer ein bisschen härter ist, als Angeln. Jahre mit dem Zirkus Roncalli, dem Theater im Keller, einer Teilnahme am Vorentscheid zum Grand-Prix 2002 und einer Tour mit der Sängerin Michelle folgten und Schein und Wirklichkeit begannen sich deutlicher zu unterscheiden. So wurde seit 2006 der Rahmen abgesteckt, aus dem er nun zum Sprung ansetzt. Über Kraft, Können und Kreativität verfügt er, darum Vorhang auf und Bühne frei für Till Kersting!
Till Kersting hat auf seiner CD waiting for tomorrow 11 Lieder eingespielt, die ein überzeugender Ausdruck seiner Vielfältigkeit und Musikalität sind. Unter seinem Musik-Zirkus-Zelt wird eine farbenprächtige, facettenreiche Show mit kurzweiliger Unterhaltung auf höchstem Niveau geboten.

Voller Lebhaftigkeit stürmen die Akrobaten in die Manege und zeigen vorbehaltlos, das sie bereit sind für ihr Publikum alles zu geben, ja sogar noch etwas mehr. Try A Little Bit Harder Egal ob gemeinschaftlich in der Pyramide, oder einzeln an den Gewichten. Auf diese Mannschaft ist Verlass - Augen und Ohren öffnen sich.



Und schon verdichten sich die Scheinwerfer zum Spot. Der Schlangenbeschwörer schafft Magie: Who Are You. Das Spiel beginnt, die Schlange hat jahrtausende lange Erfahrung. Das Spiel wird Tanz, der Fakier scheint die Kontrolle zu verlieren, doch - er hat die Macht und macht den Deckel drauf. Dem Gauckler folgt die Schlangenfrau. She Wants You Gelenkige Virtuosität machen Staunen, mit innerer Ruhe fließt die Nummer. Verwandelte Gestalt wird gestaltende Verwandlung. Bewundernde Unruhe im Publikum; Papa greift sich an die Schenkel. Monsieur le directeur Till Kersting schaut durch den Vorhang und greift mit wenigen, wohlgesetzten Tönen ins Geschehen ein. Der Chor verstärkt die Emotionen. Tosender Applaus für die Nummer. Und da stürmen sie herein die wilden Pferde. Peitschengeknalle, aufgeregtes Schnauben: Melancholy Blue. Galopp, Stehen, drehen auf der Stelle und hoch auf die Hinterhand. Diese Prachtexemplare beherrschen jeden Muskel und der Chef selber leitet das Ganze. Da stimmt jeder Einsatz, alle für das Ganze. - Mama hält den Junior fest im Griff. 4 Minuten 13 ohne Luftholen.

Es folgen die Seehunde. Room At The Pub. Da watscheln sie daher und nicken zu jedem und wirfst Du ihnen etwas zu fangen sie es geschickt. Dabei wippen sie zum Takt des trocken Schlagzeug. Virtuose Naseweisse aus Neptuns Reich. Im Publikum gibt's nur Pop-Korn, keinen Fisch. Und sie gefallen allen, das zeigt der Applaus. Na also, endlich, auch hier gibts Clowns. Und die wuseln gleich aus allen Richtungen herbei. Creeping Over My Shadow Ach, schau, wie die laufen! Der fällt um, jener rennt gegen den Freund, der dort plumpst auf den Po. Till Kersting arrangiert hier mit Bläsern einen fantastisch "fetten" Sound im Stile des berühmt, berüchtigten Philly-Sounds der 70ger. Das geht gut ab, nicht nur im Zirkus Zelt.

Die Blicke gehen hoch, das Trapez verlangt volle Aufmerksamkeit. Waiting For Tomorrow Voll Schwung wirbeln sie durch die Luft: zufassen, los lassen - fliegen, fangen, fortsetzten. Atemlose Stille für den Salto Mortale und - - - gelungen! Der Jubel kennt keine Grenzen. Die Combo um Till ist eine starke Truppe, ihre Sicherheit ist unser Spaß. Und dann Gitter, Feuer, wilde Tiger. Sie springen durch Reifen, über Hindernisse und können doch so zahm sein. Doch die vier Bläser puschen sie immer wieder weiter. Ausgeruht wird später, jetzt wird ihre Wildheit getrieben, dass sie mit den Zungen hecheln. Bravo! Bei Cat Got My Tongue lässt Kersting seine Gitarre klirren, die Orgeln wummern und das Schlagzeug treiben, dass das Zelt wackelt. - Die Familie klatscht stehend Beifall. Es folgt mit Why die Nummer auf dem Drahtseil. Feine, wohl überlegte Schritte gehen durch die Stille der Manege. Ein Sprung, eine Drehung, ein Auf-und-Nieder. Höchste Konzentration bis zum Schluss. Ja.

Und nun noch dies: ein Zauberer betritt die Manege. Ganz ohne Stab, aber mit Säge, Kisten, Zylindern, Kaninchen und weißen Tauben Moments Like These. Alles wird verzaubert und alle sind bezaubert. Ach, würden diese Momente doch ewig sein! Und so schwer ist es doch gar nicht. Einfach den Vorhang öffnen für den alltäglichen Zirkus, die kleinen Freuden zulassen, bereit sein für ehrlichen Applaus und einfach mitgehen, wenn schon einer auf dem Weg ist. Follow My Way Wie wa(h)r das doch gleich - der Weg ist das Ziel. Die Show ist vorbei, sie war gut, hat unterhalten und neue Kraft gegeben. waiting for tomorrow ist fragloss besser als Fernseh kucken. Noch besser, dass dieser Zirkus auch tourt. Termine gibts hier. (Rough Trade/BSC)


Free counter and web stats


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen