Skip to content

Flic Flac in Kassel - Wie erleben die Circusleute unsere Stadt?

Der Circus Flic Flac gastiert mit seinem siebten Gastspiel in Kassel, in diesem Jahr wieder auf dem Friedrichsplatz. StadtZeit Kassel sprach mit Pressesprecherin Iris Vollmann zu ihren Kassel-Eindrücken.
SZ: Frau Vollmann, in Ihren Pressemeldungen liest man, dass Sie immer wieder gern in Kassel zu Gast sind. Hand aufs Herz: Sagen Sie das in jeder Stadt oder gibt es etwas, das Sie und Ihr Team ganz besonders mit der Fuldastadt verbindet? Gibt es Kassel-Anekdoten, an die Sie sich gern erinnern?
IV: Mit Kassel verbindet uns die Begeisterung der Menschen und die Herzlichkeit, mit der wir immer wieder hier aufgenommen werden. Unvergessen ist natürlich das Jahr, in dem wir wegen drohender Überschwemmung mit den Wohnwagen von der Schwanenwiese auf den Herkules umzogen. Diese Anekdote wird bei uns heute immer noch gern erzählt

SZ: Sie kommen alle zwei Jahre mit einer neuen Show nach Kassel. Wie haben Sie unsere Stadt im Lauf der Zeit erlebt, wie erleben Sie sie aktuell?
IV: Kassel hat für uns immer neue Seiten: Im Winter neben dem Weihnachtsmarkt zu gastieren, hat seinen eignen Reiz. Im Sommer abends hoch oben auf dem Herkules auf die Stadt herunter zu sehen, ist wirklich atemberaubend.
Wenn man nur alle zwei Jahre eine Stadt besucht, gibt es einiges, was man wiederfindet, aber auch ganz viel Neues zu entdecken, angefangen bei so guten Restaurants wie dem Il Theatro oder spannenden Ausgehtipss wie der Lolitabar.

SZ: Wie fühlen Sie sich und Ihr Team von den Nordhessen aufgenommen?
IV: Wir werden hier immer so warm und freundlich aufgenommen! Die Zusammenarbeit mit Vermieter, Behörden, den Kollegen vom Weihnachtmarkt und den Lieferanten ist absolut rücksichts- und verständnisvoll für die besonderen Bedingungen eines reisenden Unternehmens verlaufen. Da gibt es nicht einen Kritikpunkt, leider ist dies nicht in jeder Stadt so.

SZ: Sind Sie mit den Besucherzahlen bislang zufrieden?
IV: Die Besucherzahlen sind bombastisch, unter den Jahren waren wir durchweg ausverkauft und bis zum Ende des Gastspiels erwarten wir vorraussichtlich über 36.000 Besucher.

SZ: Es waren auch schon junge Artisten aus dem Kinder- und Jugendcircus Rambazotti bei Ihnen zu Gast. Wie gestalten sich die Kontakte zu Kollegen in der Region?
IV: Aktionen mit verschiedenen Kinder- und Jugendcircussen in Deutschland machen wir immer wieder einmal. Natürlich suchen und freuen wir uns über Kontakte zu Kollegen wie Rambazotti und dem Starclub. In diesem Jahr ist es leider durch die Weihnachtstage und Neujahr terminlich etwas schwierig, aber wir hoffen, dies in zwei Jahren nachholen zu können.

SZ: Wann dürfen wir Flic Flac nach Ende Ihres Gastspiels am 13. Januar das nächste Mal begrüßen?
IV: Einen festen Termin gibt es derzeit noch nicht für das nächste Gastspiel.

Vielen Dank für Ihre Ausführungen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen