Skip to content

Mein Röntgenblick auf Bettenhausen - Teil 6 -

Die Leute, die sind so wie sie immer waren und was die Polizei dazu sagt......
Mein Röntgenblick auf Bettenhausen - Teil 6 -

Manchmal läuft nachts einer über den Bettenhausener Dorfplatz und schreit. Wir hören ihn alle, aber wir kennen ihn nicht und er schreit gerne nachts um elf, wenn wir alle schlafen wollen. Man hört ihn näherkommen, schreiend, am Haus vorbeilaufen, schreiend, zur Losse runter, schreiend, und über den Weg an dem Haus verschwinden wo die Sängerin wohnt, schreiend. Die Sängerin hat eine Tochter, die ist jetzt 16 und kennt es gar nicht anders.
GELD IST ALLE, schreit der Mann, SCHEIß HARTZ 4, schreit er. Das Meiste verstehen wir nicht weil er beim Schreien so brabbelt und in höllischer Lautstärke lallt. GELD IST ALLE, kann man aber immer verstehen. SCHWEINE, dass schreit er auch gerne und das passt ja irgendwie immer. Als ich ihn zum ersten Mal gehört habe, konnte ich das nicht glauben und habe extra aus dem Fenster geguckt: GELD IST ALLE – SCHWEINE. Man muss wissen, dass er nicht am Monatsende schreit, sondern immer in der Monatsmitte. Manchmal steckt drüber neben der Kirche einer den Kopf aus dem Fenster und brüllt zurück: HALTS MAUL, brüllt der, der aus dem Fenster brüllt. Nützt aber nichts.
Gegenüber in dem Haus, dass mit den Backsteinen und den vier Stockwerken sind 90 Leute gemeldet, hat mir die nette Polizistin aus Waldau erklärt. Gemeldet! AHA. Die müssen ja auch irgendwo hin, hat sie gesagt, tagsüber und abends und in der Nacht. Die sind dann halt draußen, es sei denn es schüttet.
Dass die da nicht wohnen, dass weiß die Polizei sehr wohl. Das geht nämlich nicht, weil 90 Leute auf gar keinen Fall in das Haus passen. Aber gemeldet sind sie da. Das sind immer mal neue Leute, hat die Polizistin gesagt, eigentlich, aber im Grunde immer die Selben: Die gehen rein in den Knast, raus aus dem Knast, melden sich in Bettenhausen, dann wieder rein in den Knast, abmelden, weil die sind dann im Knast gemeldet, oder so, und wieder raus aus dem Knast und melden sich in Bettenhausen und so weiter. Das was die machen, dass machen sie immer und so wiederholen sich die Geschichten unendlich oft. Manche sind gemeldet, schlafen aber auf der Straße oder irgendwo. Hauptsache sie sind gemeldet.
Einer hat mich mal bedroht als ich vom Einkaufen kam. Danach entdeckte er mich an meinem Küchenfenster und wollte mich abstechen oder so und ich habe die Polizei gerufen. Die kam, ich musste runter, habe den Mann identifiziert, die Bullen haben Personalien überprüft und wurden dann hektisch, waren fünf Mal am Funkgerät und haben den Mann dann mitgenommen. Das war ein Volltreffer, er wurde mit drei oder vier Haftbefehlen gesucht. War zwar gefährlich, lief aber frei rum, weil es Keinen interessiert hat. Und dann wollte er mich also abstechen. AHA. Der war dann für eine Weile weg und viel, viel später erklärte mir die Polizistin aus Waldau, den kenne sie sowieso, der mache immer das Selbe, der hat immer irgendwie Haftbefehle laufen, aber da ändert sich nichts. Der ist immer so, dass ist halt der XXXW., der ist so, die Leute kann man nicht mehr ändern. Der war schon immer so.

Heute habe ich natürlich Angst, weil er immer noch macht was er immer schon gemacht hat und schließlich wollte er mich schon mal abstechen und ich habe ihn angezeigt. Der kommt halt immer wieder, hat die Polizistin gesagt, da kann man nichts machen, der ist halt so und lange im Knast ist der sowieso nie.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen