Skip to content

Mein Röntgenblick auf Bettenhausen - Teil 5 -

Warum es hier in Bettenhausen nicht so schön ist, obwohl es an der Losse wunderschön ist....
Mein Röntgenblick auf Bettenhausen – Teil 5 -

Nach der Flut ging der Pegelstand der Losse tagelang zurück und das verschwindende Wasser hinterließ Unmengen Steine. Die hatte der Fluß aus Kaufungen mitgebracht und in der Kurve unter der Brücke abgelegt. Seit einer Woche kommen deshalb nachmittags die Jungen von der nahen Grundschule und bauen Dämme. Es sind nur Jungen, seltsamerweise nie Mädchen und sie kommen auch am Wochenende. Der Damm ist toll. Ich kann ihn von meinem Küchenfenster aus sehen und habe beobachtet wie die Jungen schufteten und der Damm jeden Tag wuchs. Früh am Morgen schwimmen Enten auf ihrem normalen Weg bis an den Damm – der ist neu – hüpfen aus dem Wasser und laufen zu Fuß darüber und lassen sich dahinter wieder ins Wasser fallen. Ich muß jeden Morgen lachen, wenn ich das sehe, besonders wenn viele Enten kommen die alle streng geradeaus wollen und alle das Selbe machen.
Jeden Tag ab zehn Uhr sitzen die Penner auf der Mauer an der Losse saufen, streiten, schreien und werfen mit Bierflaschen. Das ist immer so, es sei denn es schüttet. Sie sitzen hier, sagen die Polizisten aus Waldau, weil es ein wunderschönes Fleckchen Erde ist. Eine total romantische, idyllische Ecke. Die wissen das zu schätzen die Penner, sagen die Bullen, das Romantische und das Ruhige und so. Neuerdings beobachten die Penner also auch die Jungen die an ihrem Damm arbeiten. Die Penner saufen. Die Jungen spielen. Die Penner müssen pissen, weil sie so viel saufen und das machen sie dann auch. Stundenlang, immer wieder.
Sie stellen sich immer unter mein Küchenfenster, da sind irgendwo Büsche und pissen uns in den Garten (da sind keine Büsche) oder sie drehen sich zur Losse und pissen in Richtung der Jungen. Das dürft ihr nicht, haben die Jungen neulich gerufen. Hältst du sofort dein Maul oder ich komme dir da rüber, haben die Penner geschrien. Hier ist doch der Spielplatz haben die Jungen gerufen, ihr dürft hier nicht alles vollpissen. Wenn du nicht sofort still bist, dann hau ich dir eine rein, haben die Penner gebrüllt. Ich komm dir da rüber, halt sofort die Fresse, wenn du jetzt noch einmal was sagst, dann, dann, dann, dann... AHA.
Neulich stand in der HNA, dass in der Leipzigerstraße an einer Haltestelle ein Mann Frauen sein entblößtes Geschlechtsteil gezeigt hat. Das kenne ich auch. Ich sehe so etwas jeden Tag. Meine Nachbarinnen sehen das auch täglich. Auch die kleine Tochter. Erst zwei. Weint manchmal deswegen. Wir haben uns alle noch nicht daran gewöhnt.
Wir rufen im Sommer immer die Polizei an. J.E.D.E.N. T.A.G. !!!!!!!!! Mehrmals!
Die kommen auch jeden Tag. Mehrmals! Machen können sie aber nichts. Es sei denn sie ertappen Einen auf frische Tat, oder wir können Einen festhalten. Wir wollen Keinen festhalten – ach du scheiße. Die Männer aus der Nachbarschaft haben das mal versucht – ach du scheiße. Manche Sachen können schnell gefährlich werden…..

Nur brüllten die Penner also, dass sie die Jungen platt hauen wollen. Ich stand am offenen Küchenfenster und brüllte auch. Ich habe gebrüllt, dass ich die Polizei rufe. Sofort.
Die Penner brüllten, was ich denn überhaupt für eine Schlampe sei, die sich einmischt. Die ist arbeitslos, die Schlampe, wurde gebrüllt, steht am Fenster, hat nicht zu tun. Guckt uns beim Pissen zu die Sau!
Die Polizei kennt längst die Wahrheit: ich arbeite zu Hause und trinke meine Espresso immer am offenen Fenster. Also habe ich wie immer meinen Espresso ausgetrunken, die Bullen gerufen, die sind gekommen, ich bin runter, die Bullen haben gefragt, was haben die Penner genau gesagt, die Kinder haben gerufen, dass sie verprügelt werden sollen und die Bullen haben gemacht was sie immer machen: NICHTS. Den Grund haben sie mir natürlich erklärt, das machen sie jedes Mal, meinen Nachbarn erklären sie auch immer alles.
Also, wenn ein Penner brüllt: ich mach die platt, die Kinder, die mach ich platt, dann darf der das. Ein Penner darf in Deutschland alles brüllen. Auch ich stech dich ab du Sau, oder so. Der darf auch Kinder anbrüllen, der darf Kinder richtig fertig machen mit seinem Geschrei und den Kindern Angst machen bis die Kinder weinen. Nur Kinder platt machen, das darf er natürlich nicht. Öffentlich sein Geschlechtsteil zeigen darf er eigentlich auch nicht, da kann man ihn vielleicht anzeigen, wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses. Wir Nachbarn machen alle Anzeigen – keine Frage. Aber da das jeden Tag passiert, passiert hier an der schönsten Ecke Bettenhausens jeden Tag das Gleiche: ein Polizeiauto fährt auf den Platz, die Penner sehen das, gehen gemütlich weg und die Bullern stehen blöd da, weil keiner mehr da ist. Kaum sind die Bullern weg, kommen die Penner wieder, schreien, streiten, pissen, prügeln sich und wenn ich dann am Fenster stehe und noch einen Kaffee trinke, pissen sie bei uns in den Garten und brüllen zu mir hoch: du kannst nichts mehr machen. Die Bullen waren heute schon da.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen