Skip to content

rundumdocumentavideo: Ugo Dossi - Danse Macabre in der Bastion Kunst




Udo Posch, 1. Vorsitzender des Vereins 'Bastion Kunst' über die Ausstellung 'Danse Macabre' von Ugo Dossi und den Ausstellungsort im Rondell.





Informationen zur Ausstellung 'Danse Macabre'
Das Videoprojekt steht in direkter Verbindung zu Ugo Dossis Beitrag zur documenta 8 (1986), wo er erstmalig subliminale Projektionen als innovatives künstlerisches Medium in den Kontext der bildenden Kunst eingebracht hat.
Seitdem ist der Einsatz von subliminalen, d.h. unterschwelligen Elementen typisch für seine künstlerische Vorgehensweise. Es handelt sich dabei um Bildelemente, die so kurzzeitig projiziert werden, daß sie zwar für das Auge unsichtbar bleiben aber vom Unterbewusstsein wahrgenommen und verarbeitet werden.
Danse Macabre ist die erste Videoproduktion, die ausschließlich auf diesen subliminalen Bildmitteln und Sound-Elementen basiert.
Dieser Beitrag Ugo Dossis steht auch in Beziehung zu seiner Arbeit in der Kasseler Künstler-Nekropole im Habichtswald, die aus einer Initiative von Harry Kramer, Künstler und Professor an der Kasseler Kunsthochschule, hervorgegangen ist.

Weitere Informationen über die Bastion Kunst Kassel unter: www.bastion-kunst.eu

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Udo Posch am :

der link zu unsrer web-site ist leider falsch
richtig: bastion-kunst.eu

viele grüße udo posch

Reinhold Weber am :

okay

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen