Skip to content

"Legt es ad ACTA! Vorläufig reicht nicht!"

Die erste Reihe

Zum Download
"Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Freiheit klaut." Gut 1500 Menschen, darunter erfreulich viele jüngere, trotzten heute nach Polizeiangaben in der Kasseler Innenstadt der Kälte und protestierten für einen Stopp des ACTA-Abkommens. Der von der Bundesregierung zugesagte vorläufige Stopp reicht den Demonstranten, die sich in einer erfreulich bunten Mischung auf dem Opernplatz einfanden, nicht aus.
Er wäre nicht der Erste
Auch die Organisation war sehr erfrischend, hier hatten sich keine strammen Demo-Aktivisten getroffen, die ihr Programm abspulten und keine Politprominenz riss das Wort an sich. "Die Transparent-Träger bitte zu ihren Transparenten", so eine der Flüstertüten-Durchsagen. Oder: "Hier vorne stehen noch Ordner-Binden, bitte abholen." Ein anderer: "Ich hab' ein vier Meter breites Transparent und bräuchte noch eine Spraydose oder einen fetten Edding." Die Demonstranten zogen dann vom Opernplatz zum Königsplatz, wo dann durchaus zu hören war: "Kann hier jetzt mal jemand Stimmung machen?" Zurück am Opernplatz konnte es sich einer der Demonstranten nicht nehmen lassen, Louis Spohr eine Guy-Fawkes-Maske überzuziehen.
Bilder und Soundschnipsel unter ...mehr, ein kurzes Interview mit einem Aktivisten aus der ersten Reihe gleich hier.
Demosound:

Zum Download


Sprechchor:

Zum Download


Bilder:

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Guy am :

War dabei, gut wieder gegeben, kthx!

Anna Kuszynska-Behrendt am :

Ein tolles Berricht! Man bekommt klaren Eindrück vom Geschehen auf dem Opernplatz. Schön, dass so viele Menschen bereit sind ihre Meinung zu demonstrieren!
MfG!

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen