Skip to content

Analyse: Private Zusatzversicherungen sind ineffizient

Im Glauben an die „Effizienz der Märkte“ lassen sich bestimmte Lebensrisiken oder -situationen wie Berufsunfähigkeit, Rente oder Zahnersatz nur noch zum Teil oder gar nicht mehr mit öffentlichen/staatlichen Versicherungen absichern. Eigeninitiative ist angesagt, d.h. ein weiterer Teil vom Netto muss für eigentliche Brutto-Leistungen herangezogen werden. Vom Wesen her sind diese privaten Zusatzversicherungen allerdings ineffizient und fördern eine Umverteilung von der Gesellschaft zu Besserverdienenden. Eine detaillierte Analyse der Ineffizienz privater Zusatzversicherungen ist bei Nordhessische.de zu finden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen