Skip to content

Freisprechanlage: Wie die Jungfrau zum Roman...

"Dieser Roman wurde geschrieben, um die Zeit sinnvoll zu verbringen." Ein starker Satz. Eigentlich Techniker i.R., nun auch Autor von "und ich". Wie, was und warum erzählt Wolfgang Gerland:
heute 25.6.2017, 18-19 h, im Freien Radio Kassel.
Mit Livestream direkt mithörbar, Wdh. Montag 10h, später podcast.

Freisprechanlage: Wie die Jungfrau zum Roman...

"Dieser Roman wurde geschrieben, um die Zeit sinnvoll zu verbringen." Ein starker Satz. Eigentlich Techniker i.R., nun auch Autor von "und ich". Wie, was und warum erzählt Wolfgang Gerland:
heute 25.6.2017, 18-19 h, im Freien Radio Kassel.
Mit Livestream direkt mithörbar, Wdh. Montag 10h, später podcast.

Documenta 14: Kleine nervöse Nachschübe zum Startup

Noch am Mittwoch eile ich zur Neuen Alten Post. Ich bin vor allem neugierig, was unsere praktischen Innenwerker da vollbracht haben. Höret einen von ihnen sprechen in unserer Sendung der Freisprechanlage des Freien Radios. Prima Bewirtschaftung einer sog. "Brutalarchitektur", die selbst die Post größtenteils als Wirtschaftsflüchling verlassen hat. (Wie man hört, hat die Restfiliale durch Serviceschrupfung lange Schlangen erzeugt.) Der Zugang ist noch nicht geschildert, man stolpert sich bis jetzt noch so hinein. Ein Pappschild rechts vom sprengwürdigen Gebäude vor dem geplanten Imbisswagen sagt, auf einem Stuhl aufgerichtet: documenta hintenrum. Bis zur offiziellen Eröffnung werden die Jungs und Mädels Praktiker das noch hinbekommen haben. "Documenta 14: Kleine nervöse Nachschübe zum Startup" vollständig lesen

Freisprechanlage auditiv: Drei Documentaboys - innen

Da nun morgen die documenta für die Kaste der Journalisten mit der Pressekonferenz und einer Vorabbesichtigung quasi eröffnet wird, kommt unser Gespräch mit einigen von denen, die die Austellung baulich und ausstatterisch möglich gemacht haben, grad recht. Angekündigt hier.
Eine Sendung mit höchster Gelächterquote, obwohl garantiert keine Drogen im Spiel. Alle gut gelaunt.
An der Stelle können wir nochmal den Appell wiederholen, weiterhin 'verbotene' Bücher für das "Parthenon of Books" (Friedrichsplatz) zu spenden.

[Sendung zum Herunterladen]
Musik wie immer rausgeschnitten (dreimal alte Kinks).

Freisprechanlage: Schon wieder ein Lewandowski!

Nun diesmal kein ehem. Oberbürgermeister, auch kein Fußballspieler, sondern ein deutsch-jüdischer Schriftsteller, mit Vornamen Herbert, geboren in Cassel, wie man es damals schrieb, 1896. Zeitlebens war er Erotikspezialist, Sexualkundler etc. Zu Gast bei uns im Studio der Schriftengelehrte und Lewandowski-Experte Karl-Heinz Nickel. (Zu "uns": Ich werde mich anstrengen, meine Co-Produzentin Gertrud Salm mitzuvertreten, die wieder mal In Bergen und Auen herumkraxelt...)
Morgen, Sonntag, 28.5.2017, 18-19h im Freien Radio Kassel. Livestream geht, Montag Wdh. 10h.

Freisprechanlage: documenta von innen, erbaulich

Zwei Herren von der Innenherrichtungsbrigade, oder wenn man so will, der sachlich-handwerklichen Einrichtung von Ausstellungsmöglichkeiten, sind zum Aktualsprech mit uns verabredet: Micha Balzer und Walter Peter. Der Herr Balzer hört auf die Bezeichnung Venue Koordinator / Συντονισμός εκθεσιακού χώρου. Technische Probleme, Zeitstress (Balzer: "Ich doch nicht!") und erste Kontakte mit Künstlern und Künstlerinnen wären auf der Sprechlinie. Streng: Keine Interna vorab. Das haben die Damen und Herren des Bodenpersonals unterschrieben!
Es grüßt die Begleitfluganlage...

Freisprechanlage: "Blindness and Insight"

Unser Gast ist Kristina Quanz, kommt zusammen mit einer Freundin und ihrem Hund, dessen Namen wir bisher noch nicht erfahren konnten. Kristina ist blind. Gertrud Salm und ich haben natürlich übliche Fragen im Kopf, wie: Wie ist das, wenn einem einer der Sinne fehlt, die in einer Gesellschaft so wichtig sind; wo man sich Blicken aussetzt, sogar bis zur sog. "Augenhöhe". Das könnte für Kristina aber zum gewöhnlichen Unsinn gehören, den man sich über sog. Behinderte denkt. Wer weiß das? Sie wird ihre eigenen Interessen freisprachlich einbringen.
Morgen Sonntag 2.4.2017, 18-19 Uhr im Freien Radio Kassel.
(Livestream mithörbar, Wiederholung Montag 10h, podcast später)

Freisprechanlage: Im Märzen zwei Bauern

Die Stadt interessiert sich für das Land. In der Sendung hatten wir bereits einmal eine Gemüseaufzuchtmeisterin. Nun sprechen Franz Drude und sein Sohn Marius freiwillig über ihre Profession und diesbezügliche (An-)Triebe. Wie traktieren sie den Grund und auch den Boden, und was kommt hinten raus?
Morgen Sonntag 5.3.2017, 18-19 Uhr im Freien Radio Kassel.
Livestream, geht während der Sendung [ein Knöpfle zum FRK bei uns ganz unten rechts], auch während der Wiederholung Montag 10 Uhr, und später wird für unsere globalen Freunde gepodcasted.
Land in Sicht!

Freisprechanlage auditiv: Verdoppeltes Salz in der Suppe

Wir haben nun drei Auftritte, einer schöner als der andere. (Nachzulesen: Wer Kali eingibt, kriegt Salz raus.) Nach wie vor aber geht es um hard facts. Wieviel Salz darf in Werra und Weser sein, um Menschen, Ökonomie und Technik miteinander zu vermitteln? Hier jetzt unsere Sendung, 2 Musiktitel für die Gema bedauerlicherweise rausgekürzt.


[Sendung zum Herunterladen]

Freisprechanlage verdoppelt: Nochmal Kali und Salz

Kreizkruzefixlujahbluadsauereidreggade: Durch einen Kurzschluss im Gerhirn unseres Mitarbeiters Martin Reuter wurde die morgige Sendung 4 Wochen vorverlegt. Sie wurde unter Abwesenheit der hochkarätigen Gäste dennoch torsiv durchgeführt. Jetzt aber sind die beiden Hochkaräter und Kenntnisreichen wirklich dabei: Walter Hölzel und Eckhard Jochum. Man lese bitte die damals gelungene Ankündigung unter dem Titel "Das Leben versalzen" noch einmal nach.
Jetzt also: Morgen, Sonntag, 5.2.2017, 18-19 Uhr im Freien Radio Kassel.
Livestream geht, Wdh. am Montag 10 h, es wird gepodcasted werden.

Freisprechanlage: Das Leben versalzen

Ein Dauerbrenner, nicht nur lokal, sondern auch europäisch und global: Die Einleitung von Schadstoffen aus der Kaliproduktion in Gewässer und das Eindringen ins Grundwasser. Die Anrainer und Gemeinden an Werra und Weser können als direkt Betroffene ihr Lied davon singen. Der Kalikonzern K + S mit Sitz in Kassel scheint es immer wieder zu schaffen, sich aus der Umweltverantwortung zu winden. Jetzt wird es spannend: Die EU-Kommission hat zunächst einmal ein Verfahren gegen die Bundesrepublik betreffs mangelhafter örtlicher Gewässerbewirtschaftung eingeleitet; wie ist der Stand, was wird daraus?
Zu Gast sind Dr. Walter Hölzel, Chemiker und Politiker, Vorsitzender der Werra-Weser-Anrainerkonferenz und Eckhard Jochum, Stadtplaner und Mitglied des Naturschutzbeirats des Landkreises Kassel. Wir können uns auf bohrende Fragen an das Bermuda-Dreieck von Wirtschaft, Politik und Ökologie gefasst machen.
Morgen, Sonntag, 8. Januar 2017, 18-19 Uhr im Freien Radio Kassel.

Freisprechanlage: Von Menschen und (Natur-)Katastrophen

Unser Gast Edda Friedrich kommt aus Naumburg, sie wurde von den dauernden Naturkatastrophen so berührt, dass sie ihr Erleben des Schrecklichen in ein Hörstück übersetzte, mit dem sie sich an einem Wettbewerb beteiligte. Anlässlich "Haiti" wurde dieses Stück in ein Doku-Drama von 20 Min. Länge übersetzt. Wir spielen dies in Sequenzen und Etappen mit Erläuterungen ein; die Autorin will darauf aufmerksam machen, "dass so ein einschneidendes Geschehen überall und jederzeit passieren kann."
Was die in einer Zeitung so genannte "Hobby-Autorin" sonst noch bewegt, wird sie erzählen können.
Auch über den Livestream hörbar, Wdh. Montag 10 Uhr; podcast folgt.

Freisprechanlage: Die wilde Marlis

Heute treffen Gertrud Salm und ich uns mit einer kasselstadtbekannten Frau. Für den einen Teil ihres Nachnamens kann sie nichts. Sie gilt aber als "ehrenamtliche Stadträtin" und hochlistige Streiterin der Linkspartei: Marlis Wilde-Stockmeyer
Worüber wir sprechen, wollte sie uns noch nicht verraten. Kommt aber heute:
13.11.2016 um 18-19 Uhr im Freien Radio Kassel.

Freisprechanlage auditiv: CETA etcetera im Kleinen und Großen

Am Sonntag dem 16.10. 2016 hatten wir für große globale Dinge, die uns lokal direkt betreffen werden, wie angekündigt ein Gespräch mit dem Grünfriedler Moritz Schütze. Hier zum Nachhören.
[Es mag dies angesichts der aktuellen Weiterentwicklung des Prolems - erfolgte Unterzeichnung - als überholt erscheinen; im Gegenteil ist aber wichtig, nicht der Aktualtätssucht der Medien (und der entsprechenden Spektualitäts-Gier des Publikums) zu folgen, sondern seinen eigenen Wissens- und Phantasie-Fähigkeiten. Dementsprechend nach wie vor das Lob des Weigerungspartners aus Wallonien.]


Hier zum downloaden

Freisprechanlage: Politische Hähnchen über Hühnerhaufen - CETA vor Ort...

...und auf der Welt: Wir sprechen mit dem Greenpeace-Aktivisten Moritz Schütze über die geplanten sog. internationalen Freihandelsabkommen.
Heute, Sonntag 16.10.2016, 18-19h im Freien Radio Kassel
(Wie üblich die medialen Begleitmittel: Livestream, Wdh. morgen 10 Uhr, später podcast zum Nachverfolgen.)
Zur Hintergundmusik gebäut uns der dankenswerte Bericht von Veronika Baier über einen Antrag zur Behandlung des Problems in der Stadtverordneten-Versammlung. Die Routinepolitik schiebt das Thema in den Bereich der juristischen Experten (wo es teilweise auch hingehört), übt sich also in Demokratie-Abwehr. Hilgen spricht von einem aufgregten Hühnerhaufen - über dem er folglich als autokratisches Dünnbrust-Hähnchen sich schwebend wähnen&wahnen muss. - Wir drei sprechenden Bürger rufen auf das, was wir wissen, was wir möglicherwesie befürchten, was wir anregend für Andere sagen können.

Freisprechanlage: Urgestein Zweiter Anlauf

Wir hatten die Sendung unter dem Titel "Ein senderisches Urgestein" bereits einmal angekündigt. Die musste leider ins Wasser fallen. Nun können wir das Gespräch mit Hans R. Portner in echt führen.
Heute, 18.9.2016, 18-19 Uhr im Freien Radio Kassel
(Livestream über unsere Eingangsseite unten ganz rechts, oder über die des FRK; Wdh. Montag 10 Uhr)

Freisprechanlage: Ein senderisches Urgestein

Hans R. Portner: Wer gelegentlich oder öfter in den Offenen Kanal Kassel hineinzappt, muss ihn kennen. Ein Gestein des Offenen Kanals, zu dem das Freie Radio eine Art Parallelprojekt ist. Bürger-Öffentlichkeit.
Letztens hat mir sehr gefallen die Calden-Satire. Er telefonierte mit dem Flughafen, wohin er denn nächstens fliegen könne? Das Gespräch gestaltete sich als schwierig, weil es weder ein Angebot noch einen Verantwortlichen gab. (Zum Schluss landete er wieder beim Hausmeister...) Die Branner-Brücke war dann schon ein ernsteres Thema. Wir werden sehen, worüber es uns gelüstet zu sprechen:
Morgen, Sonntag 21.8., 18 Uhr im Freien Radio Kassel.


Freisprechanlage: China?

Zu Gast sind Will Wischnewski, der 15 Jahre da ganz weit hinten gelehrt hat, und seine einheimische Frau Lana. (Ich hoffe das schreibe ich alles richtig. So hats mir Gertrud Salm in die Feder diktiert.) Er findet viel Kritisches, sie viel Gutes. Wie auch sonst?
Wir begegnen uns jedenfalls zum Gespräch morgen, Sonntag, um 18 Uhr im Freien Radio Kassel.

Freisprechanlage: Flüchtlinge, zu Lande und zu Wasser

Zu Gast sind Reinhard Schmitz, 64, und Jutta Eisenecker, 62. Er engagiert er sich bei seawatch, um als Skipper Flüchtlinge aus dem Mittelmeer zu retten. Am 30.6. fährt er wieder los, um vor Lybien zu kreuzen. Jutta Eisenecker ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und bietet - zusammen mit einer Reihe von Kollegen und Kolleginen - im Erstaufnahmelager Calden ehrenamtlich fachärtliche Sprechstunden an. Geplant ist, diese Erfahrungen in ein psychosoziales Zentrum in Kassel zu überführen.
Morgen, Sonntag, 26.6.2016, 18-19 Uhr im Freien Radio Kassel.

Freisprechanlage auditiv: Mit Zarah an der Schluckebier-Bar

Wir hatten angekündigt die Sendung mit Jürgen Schluckebier und Zarah Leander. Hier ist sie zu hören:


FRK18.00am03.04.16-Zarah.mp3.mp3

Pflichtgemäß darf Martin Reuter auch für Frau Salm noch ein Korrekturwort einsetzen. Sie hatte Lale Andersens weltweiten Landser-Superschlager "Lili Marlen" mit "Ich steh im Regen" verwechselt, was an und für sich aufs Gleiche rausläuft. Nur zur Ehrenrettung sei's geschrieben, dass die erstere "Ich bin mir jetzt unklar" hinzufügte...
Ich darf außerdem noch hinzufügen, dass unsere erste aufreizende Sendung über Sis(s)i, das Elisabetherl von Possenhofen und Österreich, zu den nachhörbaren "Sternstunden" der Freisprechanlage gehört.
http://kassel-zeitung.de/cms1/index.php?/archives/7217-Freisprechanlage-Jetzt-hostes-ober-Du-gsogt!.html

Freisprechanlage: Stadt und Land und Zuzug und Wegzug

Morgen, Sonntag am 29.Mai 2016 18-19 Uhr sprechen Hella und Wolfgang Ehle mit Martin Reuter und Gertrud Salm über Stadt und Land.
Die beiden Gäste haben einen erweiterten Erfahrungsbereich: Kassel 60er Jahre, Frankfurt & Neu-Isenburg 70er bis 2002, Eschenstruth-Waldhof 2002 bis 2012, 2012 bis heute Vorderer Westen. Während die Radiomacher mit Markdorf, Lindau, Nürnberg, Kassel, Siegen, Hildesheim, München, Berlin, etc. auch gut mitreden können. Es geht um Natur und Kultur, Lärm und Dreck, Mentalitäten, Verkehrswege und die urbane Ländlichkeit.
Freies Radio Kassel.

Freisprechanlage auditiv: Mertens live

Gegen den Widerstand des Quasi-Podcast-Systems ist es mit Hilfe eines uns bekannten Helfers gelungen, unsere Sendung mit dem Kasseler Sprecher und Musiker Till Mertens im Freien Radio Kassel nochmals ins Gehör zu hieven. Da ist sie. Das Schöne ist, dass wir keine GEMA-pflichtige (also rauszuschneidende) Musik haben. Bemertenswert, viel Vergnügen!


Freisprechanlage mit Till Mertens herunterladen

Freisprechanlage: Alten-Verpflege

Gertrud Salm und ich sprechen sprechen mit Ursula Reichert über ihre persönlichen Erfahrungen mit der Pflege eines alten Menschen und ihren "Umständen".
Heute, Sonntag, 1. Mai 2016, 18-19 Uhr, im Freien Radio Kassel, wie immer live.
Auch per live-stream zu hören und in der Wdh. morgen um 10 Uhr.

Freisprechanlage: Zarah Leander - Diva oder Dirne?

Sie liebte die Männer, die Männer liebten sie … was kann sie uns heute noch singen/sagen?
Einblicke von einem Mann, der Männer liebt, aber auch Zarah verehrte. Das ist Jürgen Schluckebier, der auch diesen hervorragenden Text verfasst hat. Rede, Antwort und Musik morgen, 3. April, 18-20 Uhr im Freien Radio Kassel.
Livestream entweder über das Freie Radio oder über uns, auf unserer Frontseite rechts ganz unten zu betätigen. (Wdh. Montag 10 Uhr)

Freisprechanlage: Gesundmachen oder Krankmachen

Arztpraxen, Krankenhäuser, Krankenkassen, die sich in Gesundheitskassen umbenennen, die Pille, die Reha-Maßnahme und was nicht alles: für die einen das Heilungsversprechen, für die anderen ein Horror, und für die Dritten ein wunderbarer Verdienstquell. Zusammengefasst heißt es "Gesundheitssystem" und wird in Deutschland politisch stark bewirtschaftet. Wir werden von den medizinischen Spezialitäten über besondere Erfahrungen im Umgang mit Patienten vielleicht noch bis hin zu der einfach-komplizierten Frage kommen: Was mag das wohl sein, ein Gesundheits-System?
Unser Gast ist Medizinerin und heißt Friederike Sixel-Döring. Wie immer offenes Gespräch.
Heute, Sonntag 7.2.2016, im Freien Radio Kassel, 18-19 Uhr.
Mithörbar im Livestream, bei uns über die beiden Knöpfchen ganz unten rechts, oder über die Homepage des FRK. Wdh. Montag 10 Uhr.

Freisprechanlage: Musik machen

Gertrud Salm und Martin Reuter haben mit der ersten Sendung im neuen Jahr den bekannten Kasseler Musiker und Komponisten Till Mertens zu Gast. Wir werden voraussichtlich frei über das Musik Herstellen und Spielen sprechen.
Heute Sonntag, 10.1.2016, 18-19 Uhr, im Freien Radio Kassel.
Über Till kann man sich auf seiner Homepage informieren.
[Für noch Unkundige: Man kann außerhalb des Sendebereichs den Livestream mithören; dazu geht man entweder auf die Seite des Freien Radios und lädt sich das entsprechende Tool herunter; oder man geht auf Kassel-Zeitung nach ganz rechts unten; da gibt es unter dem "Login" die Möglichkeit, die Abspielsoftware anzuklicken. Podcast wird im Lauf der Woche hineingestellt.]

Freisprechanlage: Andenken und Hören mit Vlado

Unser Freund Vlado Polivka ist im September 2015 an Krebs gestorben. Weihnachten 2014 hat er eine Gitarre geschenkt bekommen, danach hat er bis kurz vor seinem Tod unablässig gespielt und gesungen. Wir hören seinen Liedern öffentlich zu (die meisten sind auf Slowakisch), sprechen über den Vlado, den wir kennen, und über den Tod.
Heute, 13.12.2015, 18-19 Uhr im Freien Radio Kassel. Wdh. Montag 12 Uhr.