Skip to content

Video: Tag der Erde auf der Marbachshöhe

Atmosphärisches Video von Stephan Haberzettl/Musik Welf Kerner über den 'Tag der Erde' auf der Marbachshöhe am vergangenen Wochenende

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Gertrud am :

Goil, da hät ich doch auch gerne die Musik auf den Ohren gehabt, war aber trotzdem auch so ganz anregend.

Gernot Rönz am :

Finde die Schnitte und die Ausschnitte sehr gelungen. Großes Lob an Clip Media und Stephan Haberzettl.

Stadtteilbürgermeister Franz Bogner am :

Meine sehr geehrten Damen und Herren, liebe Umweltfreundinnen und Freunde,

lassen Sie mich zum Abschluss, über den 'Tag der Erde' auf der Marbachshöhe in Kassel einmal ein kleines Resümee ziehen:

Als wir vor etwa einem halben Jahr mit der Planung dieses Projektes begannen, da ahnte noch niemand von uns, wie ein solcher Tag verlaufen würde. Es war für uns alle eine große Herausforderung. Ich denke, es ist nicht vermessen zu behaupten, dass es uns gelungen ist unseren MitbürgerInnen die doch recht trockene und unzugängliche Umweltproblematik durch die Verbindung mit einem heiteren Volksfest näher zu bringen. Ich danke vor allem der Stadt Kassel und vor allem unseren Stadtteildirektor, Herrn Doktor Kiebig, für die freundliche Genehmigung unsere Festzelte direkt vor Ort installieren zu dürfen, inmitten unseres herrlichen Naturschutzgebietes am Marbachsweiher. Ich möchte mich an dieser Stelle auch schon einmal für die Großzügige Unterstützung bedanken ohne die ein solches Umwelt-Volksfest in diesem gigantischem Ausmaße gar nicht möglich gewesen währe. Ich danke vor allem der Travel Menz AG, die durch die großzügige Bereitstellung von 50 Großraumbussen, übrigens serienmäßig ausgestattet mit ABS, Klimaanlage, Höhenverstellbaren Kopfstützen und Chemischer Toilette, dazu beigetragen hat die riesigen Menschenmassen zu unserem Festgelände zu befördern. Ich danke außerdem der Tiefbaufirma Hans Hempel für den unermüdlichen Einsatz bei der Schaffung von 2000 zusätzlichen Parkmöglichkeiten direkt vor Ort des Geschehens. So war es allen Umweltfreunden und Freundinnen möglich, bequem an den zahlreichen Aktivitäten teilzunehmen. Für jede Altersgruppe wurde da etwas geboten. Für die älteren Semester organisierte der Heimatverein eine Massenwanderung mit anschließendem Picknick im Kasseler Naturschutzgebiet, dem Marbachshöher Park. Die Firma MäcRonalds-Corporation stellte hierzu übrigens die gesamte Fastfood-Verpflegung kostenlos zur Verfügung. Für unsere Jugend wurde ein Motocrossrennen veranstaltet, für das die Firma Zusuki die Motorräder bereitstellte. Außerdem bot die Firma Misstral einen Einführungskursus für alle Interessierten im Surfen an. Hierbei konnten übrigens die neusten Modelle auf dem Marbachsweiher getestet werden. Für unsere Kleinen hatte die Bundeswehr einen ausrangierten Kampfpanzer aus dem 2.Weltkrieg aufgemöbelt, der zu spannenden Geländefahrten im Marbachshöher Park einlud. Die interessierten Verbraucher konnten sich aber auch an den zahlreichen Ständen unsere lieben, lieben, lieben Sponsoren über die vielen leistungsstarken und umweltschonenden Produkte informieren. Ein Vertreter der Firma Schenkel schoss hierbei vielleicht ein wenig über das Ziel hinaus, als er, um einige überkritische Jugendliche von der Umweltverträglichkeit seines neuen phosphatfreien Waschmittels Pernils zu überzeugen, den Inhalt mehrerer Packungen in den Weiher gab. Unser Stadtteildirektor Herr Doktor Kiebig rettete die Situation jedoch, indem er den umkippenden Teich spontan zum Wettangeln freigab. Alles in allem, meine Damen und Herren, ein gelungener Tag, der uns der Natur sicherlich mal wieder ein Stückchen näher gebracht haben wird!


Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen:
Ihr Stadtteilbürgermeister und Ortbeiratsvertreter des Stadtteiles Marbachshöhe der Stadt Kassel

Helmut am :

Zeitlupe rockt, nur die gelben Dosen hätten noch extremer zeitgeloopt rüberkommen können! Da wird man ja ganz ruhig beim Anschauen, hmmm, ommmmm.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen