Skip to content

Kasseler Schulbibliotheken erhalten das Kassel Lexikon als Spende

Symbolische Übergabe des Kassel Lexikons an die Albert-Schweitzer-Schule
Dank einer großzügigen Spende der Gerhard-Fieseler-Stiftung können Kasseler Schüler ab sofort das zweibändige Kassel Lexikon in ihren Händen halten. Die symbolische Übergabe des vier Kilogramm schweren Lexikons fand am 21.4.2010 in der Albert-Schweitzer-Schule statt. Der Geschäftsführer der Stiftung, Klaus Angermann, überreichte das Lexikon im Beisein der Schuldezernentin Anne Janz an Schulleiter Stefan Alsenz, der das Kassel Lexikon stellvertretend für die Kasseler Schulen entgegen nahm. Neben Gymnasien und Gesamtschulen erhalten auch Förderschulen, Verbundschulen, berufliche Schulen sowie Kassels private Schulen mit Bibliothek das Lexikon als Spende.
Klaus Angermann skizzierte das Leben des Stifters Gerhard Fieseler, der neben seiner Tätigkeit als Rüstungsfabrikant ein äußerst erfolgreicher Kunstflieger der 1930er Jahre war. Die Gründung der Stiftung bezeichnete Angermann als das bedeutendste Werk Gerhard Fieselers.

Auch Dr. Vera Lasch, Projektleiterin des Lexikons, Gabriela Wolff-Eichel und Prof. Dr. Ingrid Baumgärtner, Mitglieder des Wirtschafts- und des fachlichen Beirats des Lexikons, die das Projekt jahrelang begleitet und unterstützt haben, sowie Renate Matthei, Geschäftsführerin des euregioverlags, bewiesen ihr großes persönliches Engagement für das Kassel Lexikon und ließen es sich nicht nehmen, bei der Übergabe des Nachschlagewerks an die Kasseler Schulen dabei zu sein.

Anne Janz lobte das große Engagement der Gerhard-Fieseler-Stiftung und unterstrich, dass ein solches Lexikon in einer Stadt wie Kassel, die im Zweiten Weltkrieg zu einem Großteil zerstört wurde, insbesondere für junge Leute identitätsstiftend wirken könne. Sie betonte, dass sie als Zugezogene dank des Lexikons immer wieder neue Seiten von Kassel entdecke und es ihr den kulturellen Reichtum der Stadt bewusst mache.

Das im euregioverlag erschienene Kassel Lexikon bietet einen Streifzug durch die Epochen und die politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklungen, die Kassel geprägt haben. Es stellt leicht zugänglich und auf wissenschaftlichem Niveau eine Fülle an fundierten Informationen über Kassel und seine Umgebung zur Verfügung. Die ereignisreiche Geschichte der Stadt wird durch ansprechende Bilder, Karten und Grafiken lebendig gemacht.

Weitere Informationen unter www.kassel-lexikon.de

Foto: Symbolische Übergabe des Kassel Lexikons an die Kasseler Schulen. v.l. Jens Hagedorn, Leiter der Schulbibliothek; Stefan Alsenz, Schulleiter; Gabriela Wolff-Eichel, Mitglied des Wirtschaftsbeirats des Lexikons; Dr. Vera Lasch, Projektleiterin des Lexikons; Anne Janz, Dezernentin für Jugend, Schule, Frauen und Gesundheit; Prof. Dr. Ingrid Baumgärtner, Mitglied des fachlichen Beirats des Lexikons; Renate Matthei, Geschäftsführerin des euregioverlags; Klaus Angermann, Geschäftsführer Gerhard-Fieseler-Stiftung. Foto: Sabine Kemna

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

MR am :

Ich finde das sehr schön und versöhnlich, dass mit Geldern des ehem. "Wehrwirtschaftsführers" Kinder bzw. Jugendliche über Kassel aufgeklärt werden können. Und das meine ich ausnahmsweise mal ernst! - Wer eine "Vergeltungswaffe" (V 1) baut, muss auch einmal eine Versöhnungswaffe (Kassel-Lexikon) bauen können.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen