Skip to content

RECKLESS KELLY - Somewhere In Time By Pinto Bennett

Achtung, aufgepasst: diesmal geht's um "Hardcore Cowboy"-Songs! Ein wahrlich waghalsiges Unternehmen dieser Jungs aus Texas, aber wer den Mut hat, sich unbekümmert und sorglos auf dieses Projekt einzulassen, der wird mit rücksichtslos rasanter Musik belohnt. Dem großen Pinto Bennett ist dies Album gewidmet. Er hat alle Songs geschrieben und macht auch mit bei dieser "true country music". Also rauf auf den Mustang und ab zum BBQ mit Beer, Beef & Beans. Eine Horde unbekümmerter Kerle wartet schon - Reckless Kelly!
Die 12 Songs der CD sind Geschichten, die zwischen "dusk till dawn" immer noch viel zu häufig in Texas geschehen. Pinto Bennett hat eine altersweise Sensibilität diese Ereignisse in Worte zu fassen. So fehlen Reime und der klassische Refrain. Die Musik ahmt die Dramatik und Dynamik der Geschichten wunderbar nach. Dabei ergänzen sich Country & Rock so ausgezeichnet, dass schon das bloße Zuhören trunken machen kann. Alle Texte, schöne Bilder und weitere Infos sind in dem kleinen aber sehr feinen 22-seitigem Booklet welches dem attraktiven Papp-Cover und der originell bedruckten CD beiliegt.

Mit der Kleinen Blüte, Little Blossom, stürmen die Jungs von Reckless Kelly los wie ein freigelassener Mustang. Der erzählende Gesang gleicht der getriebenen Frau und ihrem fliegenden Leben. Die Instrumente 'begleiten' einen way-of-life wie er furioser kaum sein kann. Mit der finalen Harmonika verweht der Wind die Spuren. Die Ballad Of Elano De Leone schließt sich an. Das Tempo bleibt schnell, aber die Orgel verhindert die Atemlosigkeit. Verschwunden ist er ohne ein Zeichen - doch da ist etwas das bleibt. Weiter mit Hochgewschindigkeit in die Country. Eine Geige kreuzt auf, die Gitarren werden gezupft, auf den Drähten sitzen die Vögel, Bird On A Wire. Was wird mit ihnen?
Und nun wird's Zeit für's Feuer und Gemütlichkeit. Deutlich entschleunigt gehts in die Selbstreflexion. Everything I Could Do Wrong muss ab und zu mal sein, aber Vorsicht, dass sowas nicht zur Gewohnheit wird. Der Bass stampft sich durchs Gefühl, das Becken haut kräftig, da wird der stärkste (Dick)-Kopf wieder klar. Some People's Kids ist ein Lied über die Schwierigkeiten mit der Pubertät. Wer das hört könnte sein Geld für Nachrichtenmagazine sparen. Noch dazu ist dies mit Musik!

Und damit kommen wir zum ersten Video-Clip: I Hold The Bottle You Hold The Wheel Braucht das noch Worte? Beachtenswert das Publikum und der Mann mit der Flasche. Die Leichtigkeit des Seins lässt sich eben in manchen Gegenden immer noch am besten er-fahren.



Weiter gehts mit Best Forever Yet. Ein gelungenes Plädoyer mit Geige und Slide-Gitarre für das Leben im Hier und Jetzt. Bewegung ja, aber nicht zu schnell. Wer weiss, vielleicht dauert das Hier und Jetzt ja doch länger als 3:22.



Idaho Cowboy ist eine fantasievolle Geschichte über die wahren Männer dort. Wieder diese schöne Fiddle dazu, mit kurzen Strichen, schnellen Schritten gleich. Das Schlagzeug gibt sich sehr taktvoll. Aber was liess schon Wilhelm Busch Männer dieses Schlags in unseren Breiten sagen: "Doch der brave Bauersmann Dachte: Wat geiht meck dat an!"
Und weiter geht der Rock: Pure Quill - pur, gradlinig, mit vorbildlich improvisierender Gitarre, laut/leise Passagen, aber immer druckvoll. Wie gesagt, diese Jungs verstehen ihr Handwerk.



You Cared Enough To Lie ist wohl das kräftigste Country-Stück des Albums. Aber weit gefehlt, wer da glaubt, hier wird geschwooft. Das Tempo ist gleich den vorigen Stücken - schnell! Das wir nur bei dem Walzer Thelma anders. Das erzählt aber auch eine solch tragische Geschichte, dass kann einfach nicht schneller sein. Ein dezentes Akkordeon mischt mit und mit jedem Takt nimmt die Menge der Zuhörer zu. Abschließend wird's noch mal lieblich. Alle geben noch mal ihr Bestes. Der Klang ist voluminös, träumend, hoffnungsvoll. Ja Leute, es war schön mit Euch und ich bin sicher, wir treffen uns wieder Somewhere In Time.



Somewhere In Time ist ein aufwändiges und engagiertes Konzeptwerk geworden in Form einer Rückschau auf die eigene Jugend und dem, was die Band während ihrer Sozialisation an Einflüssen erlebt hat. Und das ist eng mit der Person von Underground/Americana-Pate Pinto Bennett verknüpft. Bennett war Boss der Famous Motel Cowboys, einer der einflussreichsten Bands in Idaho, jener Ecke der USA, aus dem die Familie Braun stammt. Und damit sind wir bei den Personalien von Reckless Kelly: Bandleader, Hauptsongschreiber und Leadsänger Willy Braun bildet zusammen mit seinem Bruder Cody Braun (Geige, Mundharmonika, Mandoline, Gesang) den Kern von Reckless Kelly. Hinzu kommt die Rhythm Section mit Drummer Jay Nazz und dem Gründungsbassisten Chris Schelske, der bereits auf den ersten Alben spielte und jetzt nach 7 Jahren zurückgekehrt ist. Leadgitarrist David Abeyta rundet seit etwa einer Dekade das Lineup ab. Wir haben es bei Reckless Kelly also insgesamt mit einer sehr beständigen, verlässlichen Besetzung zu tun, die über ein Höchstmaß an Erfahrung verfügt und in dem ein Rädchen nahtlos ins andere greift.

Ja, das Album ist Country Rock vom Feinsten, Cody Brauns Geige und Mandoline stehen durchweg heftig im Vordergrund und der in der Texas-Szene allgegenwärtige Pedal Steel-Gitarrist Lloyd Maines wirkt als prominenter Gastmusiker auf 7 Stücken vehement mit! Weitere Special Guests sind die Gitarristen Mark "Sergio" Webb und Rob Matson sowie Fiddler Teddy Ray Jones, Harmonica-Ass Mickey Raphael (Willie Nelson Band), Bukka Allen (Terry Allens Sohn) mit Orgel und Akkordion sowie drei illustre Typen als Duettsänger: der große Joe Ely, ein glühender Reckless Kelly-Anhänger, Pinto Bennett selber, sowie ein gewisser Micky Braun...

Stehend: Jay Nazz, David Abeyta, John Silva, Willy Braun, Chris Schelske, Rob Matson, und Mark "Sergio" Webb. Sitzend: Cody Braun und Pinto Bennett


(Yep Roc Records|Blue Rose Records)


Free counter and web stats


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen