Skip to content

Stadtteilspaziergang zur Hochschulerweiterung

Donnerstag, 28.01.2010, 13.30 Uhr. Treffpunkt an der Uni am Hopla auf dem Lucius-Burckhardt-Platz(am Fahrradcontainer des Asta an der Moritzstr.)
Zur aktuellen Diskussion um die Hochschulerweiterung in der Kasseler Nordstadt – Campus Nord – bieten die Grünen Ortsbeirats-Mitglieder Hannes Volz und Medard Flinner einen Stadtteilspaziergang mit den Grünen Stadtverordneten Dieter Beig und Gernot Rönz an
G r ü n e N o r d s t a d t
Stadtteilspaziergang zur Hochschulerweiterung mit Dieter Beig und Gernot Rönz (Stadtverordnete von Bündnis 90/Die Grünen)

am Donnerstag, den 28. Januar 2010 ab 13:30 Uhr
Treffpunkt: Lucius-Burckhardt-Platz, beim Fahrradcontainer des Asta (Moritzstraße - Arnold-Bode-Straße)

Die Arbeiten für die Hochschul-Erweiterung am Standort Holländischer Platz haben Ende Dezember mit Abbrucharbeiten auf dem Gelände der ehem. Fa. Gottschalk begonnen. Umgesetzt werden soll der städtebauliche Entwurf des Büros raumzeit, der als Sieger aus einem Wettbewerb hervorgegangen ist. Zur Zeit wird der Bebauungsplan erstellt. Zum Entwurf des Bebauungsplans hat der Ortsbeirat eine kritische Stellungnahme abgegeben.
Insbesondere das geplante fünfgeschossige Parkhaus an der Mombachstraße mit 285 Stellplätzen sowie einen größeren Parkplatz in der Liebigstraße lehnen wir ab. Zudem fordern wir gute Zugänge zum neuen Campus und gute Fuß- und Radverbindungen über den neuen Campus. Auch eine Verbesserung der Straßenbahnanbindung wird zur Zeit diskutiert.


Bündnis 90/Die Grünen im Ortsbeirat Nord-Holland
Medard Flinner
Mombachstraße 47
T. 891839
E-Mail medard.flinner@tele2.de

Hannes Volz
Mariendorfer Straße 13
T. 896342
E-Mail ha.volz@web.de

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen