Skip to content

EINKLANG ORIENT UND OKZIDENT

KOMPONISTINNEN UND IHR WERK präsentiert: Ein Porträtkonzert von Frangis Ali-Sade am Freitag, 13. Februar 2009 um 20.00 UHR in der Lutherkirche

Während Frangis Ali-Sade (*1947 in Baku) als Pianistin einst ihre staunenden Zuhörer in Baku, Moskau oder Leningrad mit Neuer Musik aus dem Westen bekannt machte, begeistert und fasziniert sie heute ihr Publikum in aller Welt als Komponistin. Auf einzigartige Weise gelingt es ihr, die musikalischen Traditionen ihres Heimatlandes Aserbaidschan mit modernen westlichen Kompositionstechniken zu verschmelzen. Orient und Okzident verbinden sich zu neuen Klängen und Strukturen auch in den Werken dieses Konzertes. 1999 war Ali-Sade neben Pierre Boulez composer in residence beim Luzern-Festival.
Das weltbekannte Minguet-Quartett arbeitet seit längerer Zeit mit der Komponistin zusammen. Es verspricht durch perfektes Zusammenspiel – auch mit Ali-Sade als Pianistin – und der authentischen Wiedergabe ihrer Werke, dass dieses Konzert zu einem weiteren Highlight der Reihe KOMPONISTINNEN UND IHR WERK wird.

MINGUET-QUARTETT
ULRICH ISFORT, VIOLINE
ANNETTE REISINGER, VIOLINE
AROA SORIN, VIOLA
MATTHIAS DIENER, VIOLONCELLO
FRANGIS ALI-SADE, KLAVIER

WERKE
OASIS (1998)
IN SEARCH OF… (2005)
MUGAM-SAJAHY (1993)
APSHERON QUINTETT (2001)
MUSIC FOR PIANO (1989/97)

Eintrittskarten à 12,-- Euro, ermäßigt 8,-- Euro
an der Abendkasse ab 19.00 Uhr
Reservierungen: christel.nies@gmx.net
Telefon 0561-872151

KOMPONISTINNEN UND IHR WERK
d i e a n d e r e k o n z e r t r e i h e
Leitung Christel Nies
Infos unter komponistinnen-konzerte

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen