Skip to content

Juwelierladen


Auf der anderen Straßenseite passt sich unauffällig ein Juwelierladen in die graue Häuserfassade ein.
Vor zwanzig Jahren vielleicht erlebte der Laden seine Blütezeit. Männer mit prallen Brieftaschen, dicken Frauen und dünnen Geliebten tauchten auf, um anschmiegsame Schmuckverführungen zu erwerben - erst für die eine und dann für die andere seine. Der Laden verspricht Diskretion und verlangt leicht
verdientes Geld, was heute so einigermaßen schwer fällt und deshalb hat der Laden auch schon langegeschlossen.

aus der Serie: 5 Minuten zum Brötchenholen und zurück - Ansichtssachen der electricity Bildwerke

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen