Skip to content

„Familie willkommen“ bei der GWG

Familie willkommen – städtische Wohnungsbaugesellschaft GWG erhält Zertifikat. Kassels Jugenddezernentin Anne Janz überreicht GWG-Geschäftsführer Peter Ley die Auszeichnung
"Wenn es um das Wohl von Familien geht, war die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Kassel (GWG) schon immer kreativ", teilt das städtische Wohnungsbauunternehmen in einer Pressemeldung mit.
Dokumentation Pressemeldung:

Ob sie im Rahmen ihrer Marketing maßnahmen Familien mit schulpflichtigen Kindern ein Gratis-Kinderzimmer anbietet, junge Familien über eine extra Windeltonne verfügen können und zudem noch ein Jahr die Windeln für den Nachwuchs kostenfrei erhalten, allein erziehenden Elternteilen die Möglichkeit gegeben wird, in Wohngemeinschaften die Kinderbetreuung zu organisieren oder Kinderspielplätze gemeinsam mit den Kindern nach ihren Wünschen und Vorlieben umgestaltet werden – Kinder stehen bei der GWG ganz vorne.

Das hat auch das Kasseler Bündnis für Familie erkannt, das das Engagement von GWG-Geschäftsführer Peter Ley und seinem Team jetzt mit einer Zertifizierung „Familie willkommen“ ausgezeichnet hat. Entwickelt wurde die Auszeichnung von der Projekt gruppe „Servicestelle für Kinder und Familien“ in dem Bündnis. Übergeben wurde das Zertifikat von Kassels Jugenddezernentin Anne Janz am 31. Januar.

„Ziel des Bündnisses für Familien in Kassel ist, die Kinder- und Familienfreundlichkeit innerhalb der Kommune zu erhöhen“, freut sich die Jugenddezernentin Anne Janz über das Engagement für die Jüngsten in unserer Gesellschaft. „Gute Lebens­bedingungen für Familien in unserer Stadt erhöhen dabei die Attraktivität und Zukunftsfähigkeit des Lebens-, Arbeits- und Wirtschafts standortes“, sagt sie weiter.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen