Skip to content

rundumdocumentavideo: temporary home




Lisa Tiemann über 'Temporary Home' einem Ausstellungsprojekt in der Werner-Hilpertstraße 10-14



Vom 10.08. – 08.09. 2007 bespielen in Kassel junge KünstlerInnen und Kulturschaffende eine leerstehende Immobilie.
Parallel zur Documenta 12 realisieren sie das Projekt temporary home und setzen sich mit den Themen Heimat, Heimeligkeit und Zuhause im 21. Jhd. auseinander.
Der Spielort wird von den Akteuren bezogen und schlägt gleichzeitig den Bogen zwischen Ausstellung, Cafe, Wohnhaus, Partylocation und begehbarer Installation.
Das interaktive Projekt lädt den Besucher ein sich zeitweilig zu Hause zu fühlen.

10. August - 8. September 2007
Werner-Hilpert Str. 10-14, Kassel

Täglich geöffnet

im Internet: temporaryhome.org


Die 'optischen anstalten' sind ein Projekt der electricity Bildwerke

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Martin Reuter am :

das mit den Öffnungszeiten finde ich sehr interessant: möglicherweise rund um die Uhr, möglicherweise aber doch angepasst an die Rhythmen des flexiblen Menschen, dessen "home" irgendwo auf der Welt ist, also zB 11 bis 1 Uhr CET?

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen