Skip to content

Ab in die Mitte

Ein umfangreiches und attraktives Veranstaltungsprogramm wartet im September auf die Besucherinnen und Besucher der Kasseler Innenstadt.
Im Rahmen der Innenstadtoffensive "Ab in die Mitte", bei der die Stadt Kassel auch 2006 zum dritten Mal hintereinander teilgenommen hat, wurde sie nach Informationen des städtischen Pressedienstes mit dem am höchsten bezifferten Wettbewerbspreis von 12.000 Euro ausgezeichnet. Oberbürgermeister Bertram Hilgen würdigte in diesem Zusammenhang das gute Miteinander zwischen der Stadt, der Universität Kassel, den City-Kaufleuten, Vereinen und Verbänden und Unternehmen, die den Kasseler Wettbewerbsbeitrag unter dem Motto "Einkaufen mit Kultur - Sieben auf einen Streich" gemeinsam erarbeitet hatten. "Ein echtes Public-Privat-Partnership-Projekt", so der Oberbürgermeister.

Die einzelnen Programmschwerpunkte wurden in den vergangenen Wochen erarbeitet. Höhepunkt der Veranstaltung wird die 1. Kasseler Lesemeile sein, die vom 1. bis 3. September als "Bücherwurm" mit einzelnen Stationen in der Kasseler Innenstadt aufgebaut wird. Die Lesemeile kann gewissermaßen als Rundlauf absolviert werden, der interessante Themen vorstellt. Getragen wird das Projekt von den Buchhandlungen Vaternahm am Rathaus, Vaternahm - Der BuchStern Untere Königsstraße, Buch-Habel in der Königs-Galerie, Hugendubel im Citypoint, Freyschmidts-Buchhandlung, der Buchhandlung am Bebelplatz, der Buchhandlung Unibuch, der ALPHA-Buchhandlung, den deutschen und internationalen Zeitungs- und Zeitschriftenverlegern in Zusammenarbeit mit der Firma Presse-Grosso Dittmann Staufenberg und dem Citymanagement der Stadt Kassel. Die Lesemeile soll das Interesse an Lesen und Bildung fördern und den Fachhandel stärken, so der städtische Citymanager Martin Gille.

Einen Bücherwurm gleich werden an miteinander vernetzten Standorten in der Innenstadt - in kurzen, nach Themengebieten gegliederten Abschnitten - Bücher, Zeitungen und Zeitschriften präsentiert. Es werden die unterschiedlichsten Gattungen von Lesestoffen vorgestellt. Die weltweit einmalige Vielfalt des deutschen Pressemarktes mit mehr als 2.000 verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften wird eindrucksvoll präsent sein.

Um eine hohe Aufmerksamkeit zu erlangen, ist die Lesemeile in Form eines begehbaren Tunnels geplant. Der Tunnel besteht aus einer wetterfesten Zeltplane, so dass die Produkte und Besucher vor Wind und Wetter geschützt sind. Die Besucher können dort in die Welt der Presse eintauchen. Gegliedert nach Themenbereichen wird hier das komplette aktuelle Zeitungs- und Zeitschriftensortiment in allen seinen Facetten präsentiert.

Am verkaufsoffenen Sonntag, den 3. September, wird das Programm mit einer Prominentenlesung unter dem Motto "Ab in die Mitte - Einkaufen mit Kultur" erweitert. Dazu wird es folgende Lesungen geben:
Bertram Hilgen, Oberbürgermeister, und Stephan Walcher, Leitender Oberstaatsanwalt, 14 bis 14.30 Uhr, Vaternahm, Am Rathaus

Thomas Bockelmann, Intendant Staatstheater Kassel, um 13.45 Uhr, Hans Eichel, Bundesminister a.D., MdB um 15 Uhr, Dr. Friedrich W. Block, Geschäftsführer der Brücker-Kühner-Stiftung, um 15.30 Uhr, Roger M. Buergel, Künstlerischer Leiter der documenta XII, um 16 Uhr bei Buch-Habel, in der Königsgalerie

Thomas-Erik Junge, Bürgermeister, und Jürgen Kaiser, Stadtverordnetenvorsteher, 14.15 bis 14.45 Uhr, Vaternahm, Der BuchStern, Untere Königsstraße

Ines Pohl, Journalistin, und Karl Garff, Kabarettist, 14.15 bis 16.30 Uhr, Freyschmidts-Buchhandlung, Obere Königsstraße 23

Das Kasseler Klangmuseum: Klangkunst zum Mitmachen, Entdecken und Staunen: Die Initiatoren des Kasseler Klangmuseums Wolfram DER Spyra und Thomas Gerwin, installieren vom 1. bis 3. September auf dem Opernplatz eine interaktive Klanglandschaft. Hier laden verschiedene Klangkunstwerke wie das „JUMP-O-PHONE“, der „Drum-Table“ oder das „Geheimnis im Baum“ Jung und Alt zum Anfassen und Erleben ein. Außerdem können Besucher in einem „Offenen Klangkunst-Atellier“ unter sachkundiger Anleitung Klangexperimente mit verschiedensten Rhythmus-Instrumenten und ungewöhnlichen Klangerzeugern machen, sich an einem der „Hörgänge“ beteiligen oder sich (mit einer kurzen Einführung in das Thema „akustische Ökologie“) auf eine Klangexpedition durch die Kasseler Innenstadt begeben. Gerwin und Spyra präsentieren das international aufstrebende neue Genre Klangkunst in der documenta-Stadt auf verständliche, humorvolle und vergnügliche Weise.

Sensomotorischer Übungspfad: Die Kasseler Kunstwerkstatt schafft vom 1. bis 30. September Klangorte von und für Kinder. Immer nach dem Motto „Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss zu uns Kindern gehen“.

Im vergangenen Jahr hatten über 1.000 Kinder beim Bau eines Drachenbootes mitgeholfen. Jetzt sollen Klanghölzer, ein Murmelspielfeld und ein Summstein entstehen.

Am 3. September findet von 13 bis 18 Uhr der 1. Internationale Murmelspielwettbewerb auf dem Friedrichsplatz statt. Dabei können sich Kinder und Erwachsene in drei Kategorien betätigen: Es gibt Murmelzielwerfen, Murmelschätzen und die Kasseler Murmelmeisterschaft. Dabei sind wertvolle Preise sind zu gewinnen.

Kassel singt: Gesangvereine und Chöre aus Kassel und Umgebung singen am Sonntag, 3. September, ihre schönsten Lieder von 13.30 bis 17.30 Uhr auf verschiedenen Plätzen in der Kasseler Innenstadt. Während einer Abschlussveranstaltung ab 17.30 Uhr soll der Kasseler Kanon geprobt und gesungen werden.

Ab 3. September können übrigens die Kasseler Innenstadtmuseen unter Vorlage des Programmheftes „Ab in die Mitte!“ für die Hälfte des normalen Eintrittspreises besucht werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen