Skip to content

Aus dem Cafe Brückenschlag wird das Cafe FreiRAUM

Nachdem das bisherige Cafe Brückenschlag in der Friedrich-Ebert-Straße 92 seinen Betrieb zum 30. Juni eingestellt hat, kündigte der Verein zur Förderung der Autonomie Behinderter (fab) an, an diesem Standort zukünftig einen Treffpunkt für Gruppen und für Veranstaltungen zu betreiben. Aus dem bisherigen Cafe Brückenschlag wird nun das Café FreiRAUM.
"Uns war es wichtig, dass der weitgehend barrierefreie Treffpunkt für Gruppen und Veranstaltungen im Vorderen Westen erhalten bleibt, so dass wir die Räumlichkeiten übernommen haben. Nach den Umbau- und Renovierungsarbeiten, die voraussichtlich bis Ende Oktober dauern werden, wollen wir mit dem Café FreiRAUM einen Treffpunkt für verschiedene Gruppen bieten", erklärte Elke Thimsen vom fab. Der Name "FreiRAUM" sei dabei Programm, denn dem von behinderten Menschen selbst betriebenen Verein ist es wichtig, mit dem neuen Cafè einen Freiraum für möglichst viele verschiedene Gruppen von behinderten und nichtbehinderten Menschen zu bieten. Die Integration behinderter Menschen werde dabei natürlich nicht zu kurz kommen, was sich allein schon aufgrund der weitgehend barrierefreien Gestaltung anbiete. "Neben einem Treffpunkt für verschiedene Gruppen soll das Cafè FreiRAUM zukünftig auch als Ort für Seminare und Veranstaltungen dienen", so Elke Thimsen.

"Die Herausforderung besteht für uns darin, dass wir das Cafè FreiRAUM weitgehend ehrenamtlich betreiben müssen. Das hat aber auch den Vorteil, dass bei entsprechendem Engagement dort noch vieles möglich ist", so Elke Thimsen. Doch zuerst stünden nun umfassende Umbau- und Renovierungsarbeiten an, so dass der Betrieb des neuen Cafè FreiRAUM voraussichtlich erst ab November so richtig ins Laufen komme. Nähere Informationen gibt’s bei Elke Thimsen vom fab unter Tel. 0561/72885-11.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen