Skip to content

Sandershäuser Straße wird ausgebaut

Für den Ausbau der Sandershäuser Straße (L 562) im Stadtteil Bettenhausen nahm Stadtbaurat Norbert Witte am 19. Juli einen Förderbescheid in Höhe von 2.187.000 Euro von Hessens Verkehrsminister Dr. Alois Rhiel im Kasseler Rathaus entgegen.
Die Sandershäuser Straße ist nach Informationen des städtischen Pressedienstes eine Querverbindung zwischen der Leipziger Straße (B 7) und der Dresdener Straße (L 3237). Sie schließt das Industriegebiet „Miramstraße“ an das überörtliche Straßennetz an und entlastet den alten Ortskern des Kasseler Stadtteiles Bettenhausen. Das bebaute Umfeld besteht aus einer gemischten Gewerbe-, Industrie- und Wohnbebauung. Der Straßenzustand ist nach Informationen der Stadt äußerst schlecht. Die neben der Straße überwiegend brach liegenden Flächen der ehemaligen Industriegleisanlage werden als „wilde“ Parkplätze genutzt, auch die Geh- und Radwege (nur in Teilbereichen vorhanden) werden als Parkfläche zweckentfremdet.

Die Planungskonzeption sieht eine klare Gliederung des Straßenquerschnittes in Fahrstreifen, Radfahrstreifen, Längsparkstreifen und Gehweg sowie das koordinierte Anordnen von Bushaltestellen (Buskaps) vor. Der Gesamtquerschnitt wird 20,50 Meter breit. Er besteht aus einer 6,75 Meter breiten Fahrbahn mit beidseitigen je zwei Meter breiten Radfahrstreifen. Auf beiden Seiten schließen sich zwei Meter breite, durch Baumstreifen gegliederte, Längsparkstreifen an. Die Bepflanzung soll mit Platanen oder Ulmen erfolgen. Hierdurch wird die Gestaltung des Straßenraumes verbessert. Die angrenzenden, bis zu 2,35 Meter breiten Gehwege sind durch einen 50 Zentimeter breiten Schutzstreifen von den Parkstreifen getrennt.

„Mit dieser Lösung wird es gelingen, den unterschiedlichen teilweise konkurrierenden Nutzungsansprüchen und Funktionen gerecht zu werden. Flächen für Fußgänger, Radfahrer und den ruhenden Verkehr stehen ausreichend zur Verfügung, bei gleichzeitigem Erhalt der Verbindungsfunktion zwischen zwei Autobahnzubringern und der Erschließung des angrenzenden Industriegebietes. Der Gesamteindruck der Straße wird sich erheblich verbessern“, sagte Rhiel.

Mit den Arbeiten an dem rund 1,2 Kilometer langen Bauprojekt wird im August begonnen, voraussichtlich im Juli 2007 können die Arbeiten voraussichtlich fertig gestellt werden. Die Disposition der Bauarbeiten sieht vor, dass der Verkehr zumindest einspurig aufrechterhalten werden kann. Trotzdem wird es wegen des hohen Verkehrsaufkommens zu Behinderungen kommen. Eine weiträumige Umleitungsstrecke erfolgt über den Straßenzug Leipziger Straße, Platz der Deutschen Einheit und Dresdener Straße.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen