Skip to content

Augenblick mal!



Elfbuchenstraße

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

wirsinds am :

Ach was für eine wunderbare Aufnahme, der Alltag ist doch eigentlich das Paradies oder Martina?

Burkhard Binder am :

Il faut cultiver son jardin!
(Candide)

roland am :

Wer sie kennt, hat sie sofort erkannt. Die gute Seele vom Kiosk Elfbuchenstr. Ecke Dörnbergstr.
Wenn jeder in der Stadt so vor seiner Tür saugen würde, brauchten wir uns um Dreck keine Sorgen machen! Früher soll sie ja mal ein heißer Feger gewesen sein. Isn Kompliment.

martina am :

vom feger zum sauger?
Ich bitte zu beachten, dass man sich um "Dreck" keine Sorgen zu machen braucht. Umweltig gesprochen tritt aber beim Sauger vorne Feinstaub rein und kommt hinten wieder raus. Was da also gewonnen ist, weiß kein Mensch.

roland am :

Also jetzt ist nach vielfältiger Recherche klar, um wen es sich aufm Foto handelt:
es ist Frau Bossert persönlich. Es gibt kaum einen älteren Herrn, dem es nicht schon warm ums Herz geworden ist, wenn Frau Bossert ihm die Flasche Flens in die kalte Hand gedrückt hat. Auf ihr fröhliches "bis morgen dann" kam gelegentlich als Antwort: " wenn ichs bis morgen noch schaffe, dann gerne!".
So ist sie halt. Ein Original eben.

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen