Skip to content

Festlichkeiten am Kasseler Hof um 1600 - Die fürstliche Kindstaufe der Elisabeth von Hessen und ihre Musik beim Festival für Alte Musik „La Principessa“ in der Kasseler Sparkasse

Kammerchor der Kreuzkirche
Kammerchor der Kreuzkirche unter der Leitung von Jochen Faulhammer
Wie wurden im 17. Jahrhundert große Feste gefeiert? Die fürstliche Kindstaufe der Elisabeth von Hessen und ihre Musik ist Thema der nächsten Veranstaltung des Festivals für Alte Musik „La Principessa“. Am 9. Juni 2016, 19:00 Uhr, wird in der Kundenhalle der Kasseler Sparkasse, Wolfsschlucht 9 in Kassel ein unvergessliches Klangereignis geboten.
Kassel gehörte zwischen 1590 und 1630 zu den führenden Musikzentren Europas. Dies wieder allgemein bewusst und für die Sinne erfahrbar zu machen, ist das Ziel des Festivals „La Principessa“ für Alte Musik.
Prof. Hartmut Broszinski wird in seinem Vortrag einen Einblick in die Festlichkeiten am Kasseler Hof anlässlich der Kindstaufe Elisabeth von Hessens geben. Der Kammerchor der Kreuzkirche wird unter der Leitung von Jochen Faulhammer zahlreiche Musikbeispiele aus dieser Zeit zum Erklingen bringen. Sie stammen aus dem reichen Repertoire des historischen Notenbestandes der Universitätsbibliothek Kassel.

9. Juni 2016, 19:00 Uhr
Kundenhalle der Kasseler Sparkasse
Wolfsschlucht 9 in Kassel
Festival "La Principessa 2016"
2. Veranstaltung:
"Festlichkeiten am Kasseler Hof um 1600
Die fürstliche Kindstaufe der Elisabeth von Hessen und ihre Musik"



"Festlichkeiten am Kasseler Hof um 1600 - Die fürstliche Kindstaufe der Elisabeth von Hessen und ihre Musik beim Festival für Alte Musik „La Principessa“ in der Kasseler Sparkasse" vollständig lesen

Offener Brief der Initiative „Lucius-Burckhardt-Platz bleibt!“

Offener Brief der Initiative „Lucius-Burckhardt-Platz bleibt!“

Veröffentlicht am 26. Mai 2016

An den Präsidenten der Universität Kassel Reiner Finkeldey, den Kanzler Oliver Fromm, den Baubeauftragten zur Erschließung Campus Nord Klaus Sausmikat, den Pressesprecher Sebastian Mense und das Landschaftsarchitekturbüro K1


Betreff: Ihre Mitteilung auf der Internetseite „Die Universität Kassel baut“


Werte Herren,

bezugnehmend auf Ihre öffentliche Mitteilung auf der Internetseite „Die Universität Kassel baut“ vom 17.05.2016 („Bauarbeiten westlich des Campus Centers – Einige Änderungen gegenüber ursprünglicher Planung“) müssen wir, die Initiative „Lucius-Burckhardt-Platz bleibt!“, erneut größte Verwunderung und Verärgerung über Ihr weiterhin wenig kooperatives Verhalten zum Ausdruck bringen:
.
.
. "Offener Brief der Initiative „Lucius-Burckhardt-Platz bleibt!“" vollständig lesen

Viaje radial - Rundreise durch Lateinamerika - "Buen vivir"/Gutes Leben mit Alberto Acosta (in spanischer Sprache)


Viaje radial mit Alberto Acosta herunterladen
Alberto Acosta
Auf ihrer radiophonen "Rundreise" durch den amerikanischen Subkontinent sprachen Alberto Acosta und Klaus Schaake über das aus indigenen Weltanschauungen der Anden und Amazonien abgeleitete Konzept des "Buen vivir" sowie über aktuelle Entwicklungen in Ecuador und Lateinamerika.
Alberto Acosta (68) ist Ökonom, war seinerzeit Präsident der verfassunggebenden Versammlung Ecuadors, Ex-Bergbauminister, Ex-Präsidentschaftskandidat und ist einer der wichtigen Intellektuellen Lateinamerikas.
Das Gespräch fand am 27. April 2016 am Rande einer deutschlandweiten Veranstaltungsreihe mit dem Titel "Das Recht auf ein Gutes Leben" – Neue Töne aus Lateinamerika – Eine Begegnung mit Alberto Acosta und Grupo Sal" in Göttingen statt.
kassel-zeitung dokumentiert die am 19. Mai 2016 in spanischer Sprache ausgestrahlte Sendung. Die Musik fehlt im Podcast. Das hat mit der GEMA zu tun...

Fassungslosigkeit

Ich wohnte soeben dem sich als kulturell ausgebenden Vorprogramm des Champignon-Finales zwischen den beiden madridischen Fußballclubs bei. Eine New Yorker Dico-Queen, choreographische Massentänzereien, garnierlich noch ein Tenor: Hitler und Nordkorea sind ein Dreck dagegen. Nichts gegen die Massen, sie jubeln, und "da dies so ist, legt der Galeriebesucher das Gesicht auf die Brüstung und, im Schlußmarsch wie in einem schweren Traum versinkend, weint er, ohne es zu wissen."

Freisprechanlage: Stadt und Land und Zuzug und Wegzug

Morgen, Sonntag am 29.Mai 2016 18-19 Uhr sprechen Hella und Wolfgang Ehle mit Martin Reuter und Gertrud Salm über Stadt und Land.
Die beiden Gäste haben einen erweiterten Erfahrungsbereich: Kassel 60er Jahre, Frankfurt & Neu-Isenburg 70er bis 2002, Eschenstruth-Waldhof 2002 bis 2012, 2012 bis heute Vorderer Westen. Während die Radiomacher mit Markdorf, Lindau, Nürnberg, Kassel, Siegen, Hildesheim, München, Berlin, etc. auch gut mitreden können. Es geht um Natur und Kultur, Lärm und Dreck, Mentalitäten, Verkehrswege und die urbane Ländlichkeit.
Freies Radio Kassel.

Bundesregierung verschärft nochmals Kurs gegen lokale Energiewende

Dokumentation Pressemeldlung Bürger Energie Kassel & Söhre eG: Die Bundesregierung verschärft jetzt noch einmal ihren Kurs gegen die lokalen Energiewende-Akteure. Die Geschäftsbedingungen für alle Windprojekte, die im Jahr 2016 nicht mehr ans Netz gehen können, aber noch nicht der ab 2017 geltenden Ausschreibungspflicht unterliegen, sollen so drastisch verschlechtert werden, dass sie nach Möglichkeit nicht mehr verfolgt werden können.
In einem Gewaltakt will die Bundesregierung nämlich die Einspeisevergütungen ab 1.1.2017 drastisch reduzieren, und zwar einmalig um eine Sonderdegression von 7,5 % zusätzlich zu den bereits bestehenden Degressionsraten. Diese sehen eine Absenkung der Einspeisevergütung um 1,2% pro Quartal vorsehen. Mit dieser neuen Offensive aus dem Berliner Wirtschaftsministerium wird die Gangart gegenüber den Windkraftprojekten auch in Nordhessen deutlich verschärft. "Bundesregierung verschärft nochmals Kurs gegen lokale Energiewende" vollständig lesen

Einladung zum Vernetzungstreffen "Region Kassel kreativ vernetzt"

Am Dienstag, den 31. Mai 2016, 18 bis 22 Uhr laden wir, der Verein KulturNetz und Redaktion Kulturtopografie, alle Kulturschaffenden herzlich zum 6. Vernetzungstreffen der Kulturtopografie ein, das dieses Jahr im Glasmuseum in Immenhausen stattfinden wird.

"Einladung zum Vernetzungstreffen "Region Kassel kreativ vernetzt"" vollständig lesen

Die kleinen Dinge, nicht die großen

Soeben ein Bericht aus dem Altentejo. Die Frisöre sind ausgestorben, deshalb fährt ein pleitegegangener Bauunternehmer aus der großen Stadt ambulant übers Land. Wenn er 20 Kunden am Tag hat, kann er "seine Familie ernähren". Von dem letzten Frisör sagt man: Zu dem ist man aus Mitleid gegangen. Er konnte ja kaum noch etwas sehen!
Wie werden die Frisuren und die Menschen nachher ausgesehen haben?

Auswirkungen von CETA auf die Stadt Kassel ?

- Muss die Stadt Kassel ihre Aufträge für Dienstleistungen ab einer bestimmten Größenordnung künftig bis nach Kanada ausschreiben statt kleine und mittlere Unternehmen zum Zuge kommen zu lassen oder die Vergabe an tarifliche Mindestlöhne zu binden?
- Wie wird es unter dem Druck transatlantischer Konkurrenz in Zukunft mit den Einkünften städtischer Wirtschaftsunternehmen wie der Städtischen Werke aussehen?
"Auswirkungen von CETA auf die Stadt Kassel ?" vollständig lesen

Musik & Vortrag: Elisabeth von Hessen. Musik einer aristokratischen Künstlerin

Elisabeth von HessenVortrag: Dr. Angelika Horstmann
Musik: Jochen Faulhammer, Gesang
Andreas Düker, Laute
Donnerstag 19. Mai 2016, 19:00 Uhr
Schlösschen Schönburg
Gesundbrunnen, Hofgeismar

Elisabeth von Hessen war weitaus mehr als nur die Lieblingstochter von Moritz dem Gelehrten. In einer Zeit, in der Töchter aus gutem Hause vor allem Garanten geschickter Heiratspolitik zu sein hatten, entwickelte sie sich, gefördert durch ihren Vater, zu einer eigenständigen Dichterin, Komponistin und Musikerin.
Einen besonderen Widerhall findet ihre Dichtkunst in den italienischen Madrigalen, die der Kasseler Hofmusiker Georg Schimmelpfennig vertonte. Im Dialog zwischen Vortrag und Musik wird die besondere Beziehung zwischen Elisabeth und Schimmelpfennig spürbar und eine Facette des Lebens dieser besonderen Frau lebendig.

Eintritt: 10 / 7 Euro / Kinder und Jugendliche frei

Preisträgerkonzert PEREDUR-Wettbewerb ''Klavier plus zwei''

Die Gewinner des letztjährigen PEREDUR-Wettbewerb ''Klavier plus zwei''Die Preisträgerinnen und Preisträger des PEREDUR-Wettbewerbs 2015 sind noch einmal in einem Konzert zu hören: am Mittwoch, 18. Mai, um 19 Uhr im Kasseler Augustinum. Zu Gehör bringen sie entsprechend dem Reglement des Wettbewerbs des vergangenen Jahres Werke für Klavier und zwei weitere Instrumente.

Ort: Festsaal des Augustinum Kassel
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Kammerkonzert
Vortragende: PreisträgerInnen des Peredur-Wettbewerbs 2015

Die Gewinner des letztjährigen Wettbewerbs sind in diesem Konzert zu hören und spielen Werke von Louise Farrenc, Guillaume Connesson, Mel Bonis, Bedřich Smetana und Madeleine Dring.
"Preisträgerkonzert PEREDUR-Wettbewerb ''Klavier plus zwei''" vollständig lesen

Landesmeisterschaft im ADAC Jugend-Kart in Wolfhagen

Geschicklichkeit und Reaktionsfähigkeit zeigen die Jungen und Mädchen im Alter ab 6 Jahre, wenn sie mit ihren motorisierten Karts den Parcours durchfahren.

Der große LKW-Parkplatz des Wolfhager SVG-Autohofes "Elsinger Höhe" an der Autobahnabfahrt Breuna der A44 Kassel - Dortmund bietet hierfür viel Platz. Mannschaften aus Hessen/Thüringen sind an beiden Tagen beim MSC Wolfhagen zu Gast und kämpfen um Meisterschaftspunkte. "Landesmeisterschaft im ADAC Jugend-Kart in Wolfhagen" vollständig lesen

Freisprechanlage auditiv: Mertens live

Gegen den Widerstand des Quasi-Podcast-Systems ist es mit Hilfe eines uns bekannten Helfers gelungen, unsere Sendung mit dem Kasseler Sprecher und Musiker Till Mertens im Freien Radio Kassel nochmals ins Gehör zu hieven. Da ist sie. Das Schöne ist, dass wir keine GEMA-pflichtige (also rauszuschneidende) Musik haben. Bemertenswert, viel Vergnügen!


Freisprechanlage mit Till Mertens herunterladen

WeBeSocial - Junge Kultur jetzt!

Junge Kultur Jetzt!: Speed-Dating und Runder Tisch sollen Akteure der Jugendkultur vernetzen

Am Freitag, dem 3. Juni 2016 lädt „WeBeSocial-Junge Kultur Jetzt!“ um 19:00 Uhr in die Mister Wilson Skatehalle an der Kesselschmiede zum kreativen und kulturellen Speed-Dating ein.
Am Samstag folgt dann um 16 Uhr ein Runder Tisch zu Themen der Jugendkultur im „Haus der Jugend“.

WeBeSocial möchte die Akteure vernetzen und den Status Quo der Jugendkultur ermitteln. Gleichzeitig soll eine Übersicht über alle Akteure und Angebote erstellt, Bedürfnisse der Jugendkulturszene identifiziert und Lösungsansätze formuliert werden. "WeBeSocial - Junge Kultur jetzt!" vollständig lesen

Ideenwerkstatt zum Lucius-Burckhardt-Platz

Pressemitteilung zur Ideenwerkstatt am Lucius-Burckhardt-Platz

Am Donnerstag, 28.04.2016, fand von 15.30 bis 21.00 Uhr die Ideenwerkstatt zum Lucius-Burckhardt-Platz statt. In diesem Rahmen trafen erstmals Nutzer*innen des Platzes, Mitglieder des AStA, Mitarbeiter*innen des Café Desasta, der Leiter der Bauabteilung der Universität Kassel und ein Vertreter des Planungsbüros K1 zusammen. Die Werkstatt bot die Möglichkeit zum Austausch über die alten und andauernden Qualitäten des Platzes. Außerdem wurden Ideen und Wünsche für die Neugestaltung gesammelt und die bereits bestehenden Gestaltungspläne von K1 diskutiert.

Gemeinsamer Spaziergang
Zu Beginn spazierten die Teilnehmer*innen gemeinsam über den Platz, erinnerten sich an die ehemalige Gestaltung mit Bäumen, Hecken und Bänken und tauschten Wissen und Geschichten aus. Dabei betonten Teilnehmer*innen die besondere Bedeutung des Lucius-Burckhardt-Platzes als Quartiersplatz und als Ort, der seit 30 Jahren gemeinschaftlich und kollektiv von Nutzer*innen und Anliegern (Fahrradwerkstatt & Café Desasta) mit viel Engagement selbstorganisiert genutzt und entwickelt wird. Dieser Aspekt wurde im weiteren Verlauf der Ideenwerkstatt immer wieder aufgegriffen.
"Ideenwerkstatt zum Lucius-Burckhardt-Platz" vollständig lesen

Freisprechanlage: Alten-Verpflege

Gertrud Salm und ich sprechen sprechen mit Ursula Reichert über ihre persönlichen Erfahrungen mit der Pflege eines alten Menschen und ihren "Umständen".
Heute, Sonntag, 1. Mai 2016, 18-19 Uhr, im Freien Radio Kassel, wie immer live.
Auch per live-stream zu hören und in der Wdh. morgen um 10 Uhr.

Schnitzeljagd: "Das Geheimnis um den Schatz von Kassel"



Eine Truhe mit einem Zahlenschloss und ein Schlüssel? Dieses und andere Rätsel erwarten Sie bei der Schnitzeljagd "Das Geheimnis des Schatzes von Kassel" zu der Christian Sänger einlädt.

Ähnlich wie bei Geocaching oder Escape-The-Room-Spielen müssen bei dieser Schnitzeljagd versteckte Hinweise gefunden werden und raffinierte Rätsel geknackt werden. Allerdings ohne technische Hilfsmittel (wie GPS-Empfänger) und ohne verschlossenen Raum. Allein ein gutes Auge, scharfes Nachdenken und etwas ein bisschen Ortskenntnisse führen dabei quer durch den Innenstadtbereich von Kassel zum Ziel. Die genauen Termine, weitere Infos und Anmeldemöglichkeit unter www.kassel-anders-erleben-mit-christian-sänger.de/schnitzeljagd_das_geheimnis_des_schatzes_von_kassel/

Für alle, die am Brückentag 06.05.2016 frei haben, besteht jetzt auch die Möglichkeit vormittags von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr an der Schnitzeljagd teilzunehmen.