Skip to content

Bernd Hoppes fordert noch niedrigere Wassergebühren – Seriöse Kommunalpolitik sieht anders aus.

Bernd Hoppe [Freie Wähler/Demokratie erneuern] will die Wassergebühren in Kassel dauerhaft senken.

Wo soll denn die Kostensenkung herkommen? Mindestens achtzig Prozent der Kosten stecken in den technischen Anlagen (Leitungen, Hochbehälter, Pumpen usw.). Löhne, Materialkosten, auch Rechtsanwaltsgebühren sind in den vergangenen zwanzig Jahren gestiegen, der Kubikmeter Kasseler Leitungswasser jedoch - vielfach geprüft und hochwertig – kostet seit 1995 unverändert 2,14 Euro.
Nebenbei: Flaschenwasser kostet mindestens das 200-fache.

"Bernd Hoppes fordert noch niedrigere Wassergebühren – Seriöse Kommunalpolitik sieht anders aus." vollständig lesen

Projekt "Little Steps" erreicht Finale der “Google Impact Challenge” und freut sich über Stimmen!

Das Projekt „Little Steps“ von Pixel ist ein Trickfilm-Workshop für Flüchtlings- bzw. Migrationskinder und deutschsprachige Kinder ab fünf Jahren. Beim gemeinsamen kreativen Prozess können die Kinder alle Grenzen überwinden und ihre Geschichten durch die universelle Sprache Film kreativ erzählen. Im Laufe von zwei Jahren soll das Projekt in 20 Workshops ca. 160 Kinder sowie 20 MultiplikatorInnen erreichen, die das Projekt dann weiter in Eigenregie durchführen können.
>>Bis zum 24. Februar um 23.59 Uhr kann hier abgestimmt werden
Bei über 2.200 Einreichungen in zwei Kategorien schaffte es das Projekt "Little Steps", von Pixel - Verein für Medien- und Kulturpädagogik Kassel e.V., unter die besten 200 “Lokale Ideen”. Durch das Erreichen des Finales hofft der Verein auf eine Fördersumme von 10.000 Euro.

Führung: Auf den Spuren der Straßenkunst von „Harry Gelb“

Kleine Kacheln mit mysteriösen Mini-Bildern mit der Signatur „Harry Gelb“ kann man an vielen versteckten Plätzen in der Welt finden. Auch in Kassel hat das geheimnisvolle Straßenkünstler-Duo „Harry Gelb“ seine Spuren hinterlassen. Haben Sie Lust das Geheimnis um diese Mini-Bilder von Harry Gelb ein bisschen zu lüften?

Dann besteht bei dieser interaktiven Führung am 05.03.206 bzw. 06.03.2016 die Gelegenheit. Mehr Information und Anmeldung (bitte bis 04.03.2016) unter http://www.kassel-anders-erleben-mit-christian-sänger.de/harry-gelb/

Was genau ist Korruption?

Bei großen Bauprojekten, die in der Mehrzahl der Fälle gegen den Willen der Betroffenen und mit durchaus zweifelhaften Gutachten durchgezogen werden, taucht immer wieder die Vermutung auf, es sei geschmiert worden. Wobei es nicht immer um direkte Geldzuwendungen gehen muss. Zu beweisen ist das in der Regel nicht, die Indizien sprechen jedoch eine andere Sprache. Ein klassisches Beispiel liefert unser ehemaliger Landesvater Roland Koch. Hier ein aktueller Beitrag einer Betroffenen im Forum der Flughafenausbaugegner aus Südhessen:

Ich habe gerade einen Leserbrief an den Stern geschrieben. Dort kam in der Rubrik "Was macht eigentlich" Roland Koch zu Wort.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beziehe mich auf Ihr Interview mit Roland Koch in der Ausgabe Nr. 6 vom 4.2.2016.
Herr Koch hat als Ministerpräsident veranlasst, dass die neue Landebahn am Frankfurter Flughafen gebaut wird. Diese Landebahn erwies sich als überflüssig, da die Flugbewegungen seither nicht bzw. kaum gestiegen sind. Tatsächlich hat sie aber hunderttausende Menschen zusätzlich verlärmt und Gesundheitsgefahren ausgesetzt. Viele haben bereits auf eigene Kosten ihre Heimat verlassen, weil sie den Lärm nicht mehr ertragen. Außerdem wurde eine große Waldfläche, die unter dem höchsten Naturschutz stand (Bannwald), für diese Landebahn abgeholzt. Einer der wenigen Profiteure dieses Skandals ist Roland Koch, der Bilfinger Berger ihren bis dahin größten Auftrag verschafft hat (Bau der Landebahn). Die Einstellung als Vorstandsvorsitzender bei Bilfinger Berger hat die Firma bitter bereut. Er brachte für diesen Posten nicht die geeigneten Kompetenzen mit. Also kann man diese Einstellung nur als Dankbarkeit für diesen Auftrag sehen. Manche bezeichnen es als Korruption.

Als Betroffene finde ich es enttäuschend, dass dieses dunkle Kapitel von Roland Koch überhaupt nicht angesprochen wurde, obwohl die Tätigkeit bei Bilfinger Berger sogar Thema war.

Mit freundlichen Grüßen


Nun zeichnet sich Koch ohnehin durch ein ungeheures Ausmaß an Unverfrorenheit aus. Ihm dürfte es herzlich Wurst sein, wie andere seinen Job und seine Qualifikation dafür bewerten.

Wir lernen: Auch solche Dankbarkeitsbezeugungen von Unternehmen fallen unter den Begriff Korruption, auch wenn der Tatbestand mit deutlichem Zeitverzug erfüllt wird.

Ebenso sind hilfreiche Aktionen zu bewerten, die von Lobbyorgansiationen für Politiker bereitgestellt werden. Dazu gehören insbesondere auch die Förderung und/oder Gründung von "Pro-"Bürgerinitiativen. Die Asphaltlobby verfügt mit der GSV (Gesellschaft für umweltgerechte Straßen- und Verkehrsplanung e.V) über eine einflussreiche Organisation, die auf unterster Ebene Bürgerinitiativen unterstützt und sogar initiiert, die den Interessen der Bauwirtschaft entgegen kommen. Plakatgestaltung, Erarbeitung von Argumentationshilfen, Bestellung von Referenten, Zuschüsse - der arglose Bürger nimmt's begeistert hin. Schließlich geht es um "umweltgerechte" Planung.

"Was genau ist Korruption?" vollständig lesen

Bürgerinnen und Bürger machen Zeitung: Offene Redaktionssitzung für mittendrin Nr. 7 - Interessierte sind herzlich willkommen!

Mitdiskutieren, mitschreiben, mitfotografieren.
Offene Redaktionssitzung am 24. Februar, 19 Uhr, im Stadtbüro, FES 32-34, zur Ideenfindung für die siebte Ausgabe der mittendrin, dem Magazin rund um das Quartier Friedrich-Ebert-Straße.
Nach Abschluss der Bauarbeiten auf der Friedrich-Ebert-Straße möchte sich das Stadtbüro gemeinsam mit Akteurinnen und Akteuren aus dem Quartier anderen wichtigen Themen zuwenden und freut sich auf vielfältige Impulse. Die weiteren Redaktionstermine: Mittwoch, 23. März, 19 bis 20.30 Uhr, Mittwoch, 20. April, 19 bis 20.30 Uhr, Mittwoch, 18. Mai, 19 bis 20.30 Uhr. Die mittendrin erscheint voraussichtlich Anfang Juli.
>>Download der bisher erschienen mittendrin Ausgaben

VANILLA

Kompanie TanzZ temporär im Dock 4

Es geht ums Erleben: Warum gehe ich ins Theater, ins Kino? Was gibt mir Musik?
Letztlich sind wir alle auf der Suche nach dem emotionalem Erlebnis, nach einem Kick, Adrenalin, Genuss...
In VANILLA haben 4 Tänzerinnen, ein Musiker und ein Lichttechniker an einer Erlebnis-Performance gearbeitet.
Der Zuschauer wird innerhalb einer Stunde auf eine sinnliche Reise geschickt...

Vorstellungen: 21. und 27. Februar 2016, 20.00 Uhr im Kulturhaus Dock 4, Halle. Eintritt. 15,00 / 10,00 € erm.
Karten reservieren: www.dock4.de und 0561-7399377, dance@tanzwerkstatt-kassel.de

"Der Russe" hat auch mal recht.

Eine Meinung:
"Der Russe" ist die bekannte Feindformel für mindestens 100 Jahre aggressiven Antikommunismus. Nun hat sich Medwedew (medwed = Bär) auf der Münchner Sicherheitsblendwerkkonferenz dort hineingereiht. In dem er von einem neuen Kalten Krieg sprach. Die Zeitung sagt, er habe das "beklagt" - dabei ist es nur eine Feststellung, die jeder nachvollziehen kann. Er vergaß zu sagen, dass es sich dabei nur um eine Maßnahme der Hirnweichknetung als Legitimationsbeschaffung für heiße Kriege allbeliebiger Art handelt. Beliebter Teil dieser Strategie ist die Ausweitung dieser US-Erfindung mit den "Schurken". Nach der Reihe der Gekillten sind nun Putin und Asad dran. (Sollten die Republikaner in den USA die Wahl gewinnen, haben sie bereits angekündigt, dass dann der Iran dran ist.) Und "Der Russe" spielt im heißen Spiel mit, weil er ebenfalls geostrategische Interessen hat, die er nicht haben darf.
"Der Westen" ist vollkommen übergeschnappt, weil er ohne Verständnis für die Intimitäten und Enemitäten im Nahen Osten meint, überall seine Finger reinstecken zu müssen. (Wer's nicht glaubt, lese Michael Lüders "Wer den Wind sät...", oder sehe sich den Vortrag an.)
Es sieht so aus, als wäre dies historisch von sehr langer Hand vorbereitet worden. "Heute erst, nach den Katastrophen, die das Zeitalter der Aufklärung und des Fortschritts zum Abschluß gebracht haben, macht sich die Leere bemerkbar." (Arthur Koestler, Autobiografie, nach dem 2. Weltkrieg)

StadtLabor: "Schreiben"


StadtLabor zum Thema "Schreiben" herunterladen
Alexandra Serjogin und Klaus Schaake hatten sich selbst zu Gast und sprachen über das, was Sie sehr viel beschäftigt: das Schreiben und all die damit im Zusammenhang stehenden Erfahrungen. kassel-zeitung dokumentiert die am 11. Februar 2016 im Freien Radio Kassel ausgestrahlte Live-Sendung. Die Musiktitel sind im Podcast nicht Teil der Sendung. Das hat mit der GEMA zu tun.

GRÜNderzeit: Verein der Gäste- und Museumsführer bietet ein attraktives Führungsprogramm anlässlich des Weltgästeführertags am 21. Februar

Ein buntes Programm mit Führungen durch Stadt und Park: Alljährlich bieten zum Gründungstag des Weltverbandes der Gästeführer (WFTGA) viele Gästeführerorganisationen kostenlose Führungen an. Diese sollen den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt aber auch Fremden unter einem deutschlandweit einheitlichen Thema ihre Umgebung näher bringen. In diesem Jahr findet der Weltgästeführertag unter dem Motto GRÜNderzeit statt. Zu diesem Thema hat Kasse viel zu bieten: die Grünanlagen Kassels bieten viel Raum zur Naherholung und der Vordere Westen ist mit seinen gründerzeitlichen Villen ein attraktiver Stadtteil zum Leben. Die Kasseler Gästeführer haben ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und verschiedene Führungen zu diesem Thema ausgearbeitet. Alle angebotenen Führungen sind an diesem Tag kostenfrei, es wird jedoch um eine Spende gebeten, die einem kulturellen Zweck dienen soll. Programm unter ...mehr "GRÜNderzeit: Verein der Gäste- und Museumsführer bietet ein attraktives Führungsprogramm anlässlich des Weltgästeführertags am 21. Februar" vollständig lesen

Zerstörerisch!

„Was wir gerade an vielen Phänomenen sehen, ist, dass 30 Jahre Neoliberalismus eine radikal zerstörerische Bilanz hinterlassen“
HARALD WELZER, „taz vom 6.2.2016.

Prof. Welzer bringt es auf den Punkt: Seit rund 30 Jahren diktieren die Lobbyisten der Politik die Agenda, bringen ihre Forderungen ein und passen das Leben der Menschen den Bedürfnissen einer wachstumsorientierten Vermarktungsindustrie an. Die Wirtschaft fordert, die Politik und die Exekutive setzen um.

Auf diese Weise haben wir den wachsenden Sektor der prekären Beschäftigungen bekommen, befördert durch eine Bildungsmisere von dramatischem Ausmaß, und einen Sozialabbau, der die Gesellschaft spaltet – um nur die gravierendsten Risiken und Nebenwirkungen zu nennen.

Was steht dagegen auf der Haben-Seite?

Für’s gemeine Volk? Nichts. Für die oberen zehn Prozent? Astronomische Vermögenszuwächse, deren Ausmaß mit dem Attribut „unanständig“ noch sehr moderat etikettiert ist. "Zerstörerisch!" vollständig lesen

Apropos Krankmachen: Die Phobokratie

Peter Sloterdijk spricht in seinem (von anderen) medial aufregend gemachten Interview in "Cicero" - betreffend Islamismus, Flüchtlinge - von der größten Gefahr für den "Westen": der Phobokratie, also Angstherrschaft. Gezielt verbreitet über Medien und als tägliche Katastrophenmeldung vom Publikum angstlustvoll aufgenommen. Der Kopf der Aufklärung ist dabei schon ab. - Zur Vergewisserung schlage ich nochmal in Wikipedia unter "Phobie" nach und stoße auf weitere, merkwürdige Krankheiten: "Alliumphobie (Knoblauchangst), Nosokomiophobie (Krankenhausangst), Hydrophobie (Wasserangst, Wasserscheu), Thanatophobie (Angst vor dem Tod) etc." Gegenwärtig ist die Fremdenfurcht (Xenophobie) natürlich führend. - Das Etcetera kann sich nun leicht zur "Allophobie" ausweiten, zur Allesangst. (Hier kann man dann ein Risiko von der Gefahr nicht mehr unterscheiden - wie bereits bei der "Gefahr von rechts" zu sehen ist. Die zwar, wie man rechnet, von 0,02% der Bevölkerung ausgehen soll, aber gefühlte 50% mindestens erreicht hat.)

Sport für alle. Jeden Montag.

Die Jedermann-Abteilung der TG Wehlheiden bietet auch in 2016 wieder Sport für all diejenigen, die sich ganz ohne Leistungsdruck bewegen wollen. Jeden Montag trifft sich die Gruppe um 20.30 Uhr in der Großsporthalle Auepark. Sport, der ideal für Männer und Frauen ab der Altersklasse Ü30 ist. Neben Frisbee oder weiteren Aufwärmspielen gilt es, koordinativ bis kräftigend unter fachlicher Anleitung ins Schwitzen zu kommen. Wer Lust auf nette Menschen und erschöpfenden Sport hat, nimmt sich kurzerhand die Sportschuhe und Trainingssachen und macht mit.

Radsport in Kassel: Gute Vorzeichen für 2016

Der Vorstand der Zweirad-Gemeinschaft Kassel konnte auf der Jahreshauptversammlung am 05.02. ein positives Fazit des Jahres 2015 verkünden. Sportlich wurden auf hessischer Ebene mit einem Hessischen Meister, einem Vizemeistertitel sowie einem dritten Platz sehr gute Ergebnisse eingefahren. Und die von der Zweirad-Gemeinschaft organisierten Rennen und Veranstaltungen trugen maßgeblich mit bei, dass finanziell ein sehr gutes Ergebnis präsentiert werden konnte. Und dies soll auch in 2016 erreicht werden.
Neu gewählt in der Zweirad-Gemeinschaft, v.l.n.r.: Udo Schäfer (RTF), Roman Völker (Pressewart) und Rainer Jakob (MTB & Jugendwart)
"Radsport in Kassel: Gute Vorzeichen für 2016 " vollständig lesen

Freisprechanlage: Gesundmachen oder Krankmachen

Arztpraxen, Krankenhäuser, Krankenkassen, die sich in Gesundheitskassen umbenennen, die Pille, die Reha-Maßnahme und was nicht alles: für die einen das Heilungsversprechen, für die anderen ein Horror, und für die Dritten ein wunderbarer Verdienstquell. Zusammengefasst heißt es "Gesundheitssystem" und wird in Deutschland politisch stark bewirtschaftet. Wir werden von den medizinischen Spezialitäten über besondere Erfahrungen im Umgang mit Patienten vielleicht noch bis hin zu der einfach-komplizierten Frage kommen: Was mag das wohl sein, ein Gesundheits-System?
Unser Gast ist Medizinerin und heißt Friederike Sixel-Döring. Wie immer offenes Gespräch.
Heute, Sonntag 7.2.2016, im Freien Radio Kassel, 18-19 Uhr.
Mithörbar im Livestream, bei uns über die beiden Knöpfchen ganz unten rechts, oder über die Homepage des FRK. Wdh. Montag 10 Uhr.

Viaje radial - Rundreise durch Lateinamerika - Neun Jahre "Bürger-Revolution" in Ecuador


Viaje radial zu "Neun Jahre Bürger-Revolution in Ecuador" downloaden
Auf ihrer "Rundreise" durch den amerikanischen Subkontinent sprachen Enrique Catalán und Klaus Schaake über die "revolucion ciudadania", die "Bürger-Revolution" – das Programm mit dem Präsident Rafael Correa seit 2006 das Land am Äquator regiert.
kassel-zeitung dokumentiert die live am 28. Januar 2016 in spanischer Sprache ausgestrahlte Sendung. Die Musik fehlt im Podcast. Das hat mit der GEMA zu tun...

Viaje radial - Rundreise durch Lateinamerika - Die aktuelle Situation nach den Wahlen in Argentinien


Viaje radial zu "Argentinien nach der Wahl" downloaden
Auf ihrer "Rundreise" durch den amerikanischen Subkontinent sprachen Enrique Catalán und Klaus Schaake über die aktuellen Entwicklungen nach den Wahlen in Argentinien und die Bedeutung für den Prozess der Annäherung in Lateinamerika.
kassel-zeitung dokumentiert die live am 3. Dezember 2015 in spanischer Sprache ausgestrahlte Sendung. Die Musik fehlt im Podcast. Das hat mit der GEMA zu tun...