Skip to content

Mehr Sicherheit in einer alternden Gesellschaft

Es ist ja eine hinreichend bekannte Erscheinung: Rüstige Senioren in schwarzer Lederkombi, der graue Pferdeschwanz weht kühn unter dem Helm hervor, die Bierkugel ruht locker auf dem Tank und der Blick schweift - um drei Dioptrien verstärkt - genüsslich über die weiblichen Bewunderinnen am Wegesrand.

Solange das liebevoll "Bock" genannte Zweirad wenigstens noch rollt, bleibt es dank der gyroskopischen Kräfte auch weitgehend selbsttätig in aufrechter Position. Aber... "Mehr Sicherheit in einer alternden Gesellschaft" vollständig lesen

"Viaje radial" - Rundreise durch Lateinamerika: Neue soziale Bewegungen



Download: viaje-radial2014-10-09-movimientos-sociales-ohnemusik.mp3
Auf ihrer radiophonen "Rundreise" durch den amerikanischen Subkontinent sprechen Enrique Catalán und Klaus Schaake über neue soziale Bewegungen, die sich im Verlauf jüngeren Geschichte herausgebildet haben.
kassel-zeitung dokumentiert die live am 9. Oktober 2014 in spanischer Sprache im Freien Radio Kassel ausgestrahlte Sendung. Die Musik fehlt im Podcast. Das hat mit der GEMA zu tun...

Freisprechanlage: Knöllchen

Seinerzeit bekannte ein sog. "Marktbeschicker", dass er nicht nur Kartoffeln anbaue, sondern sie auch "liebe".
Wer verschiedene nördliche und südliche deutsche Anbaugebiete kennt, weiß, dass man in Kassel schon einige Schwierigkeiten bekommen kann, ein wirklich - in Konsistenz und Geschmack - sehr gutes Knöllchen zu besorgen. Dem wird Timo Opfermann, Berufsbezeichnung "Agrartechniker", natürlich widersprechen.
Wir erwarten ihn heute, 18-20 Uhr, im Freien Radio Kassel.
(Wie inzwischen bekannt, als Livestream aktuell mitzuhören, oder als Wiederholung am Montag 11 Uhr.)
Nebenbei: Schonmal beim Bundessortenamt die Liste eingesehen? Ein Erlebnis:

Kassel für alle – der Sozialkompass der Kasseler Linke

Sehr zu Recht wird von politisch Aktiven erwartet, nicht nur mit wohlfeilen Schaufensterparolen zu agieren. Und aus gutem Grund schauen wir bei der Überprüfung der Glaubwürdigkeit besser auf die Taten als auf die Worte.
Der Linken insgesamt und der Kasseler Linken wird aus den Reihen von SPD und Grünen gerne vorgeworfen, unrealistische Forderungen zu stellen, unverantwortliche Positionen zu vertreten usw. usf. Dabei haben wir hier in Kassel immer deutlich gemacht, dass uns klar ist, dass die Kommunalpolitik nicht die sozialpolitischen Verwerfungen der ganzen Republik auflösen kann. Die Fragen, die die Kasseler Linke beständig stellt, lautet: „was tun wir in Kassel?“ und „tun wir genug?“. Die Kasseler Linke hat jetzt in 6. Auflage einen Sozialkompass für Kassel herausgegeben. Hier weiter lesen

Das Leben ist eine Baustelle - Kreative Energie beim Poetry Slam in der Friedrich-Ebert-Straße

Jung und Alt waren gekommen, um sich bei der Baustellenbespielung Nr. 2 den Dichterwettstreit junger Künstlerinnen und Künstler anzuhören und den Baustellenlärm "auf der Fritze" vom Tag mit Poesie am Abend zu ersetzen.
„Ich sag Friedrich, ihr sagt Ebert…“ animierte Moderator Claas Dohmann "sein" Publikum am Mittwoch, 15. Oktober 2014 und bekam auf diese Aufforderung hin selbstverständlich ein lautes, fröhliches „Ebert“ entgegen gerufen.
Neun Jugendliche und junge Erwachsene nahmen am Baustellen-Slam mit ihren selbstgeschriebenen Texten teil. Die meist sehr humorvollen doch nicht weniger ernsten Gedichte und Texte handelten von Süchten, Liebe und Selbstfindung. Neufassungen von „Romeo und Julia“ sowie „Ein Goethes Faust reloaded“ kamen den mitfiebernden Zuschauern zu Ohren. Sven Stickling entschied am Ende den Dichterwettstreit für sich. Jules machte den 2. Platz, Marc mit „c“ Hörcher belegte den 3. Platz.
Die Treppchenbesteiger des Poetry Slam: Marc Hörcher, Sven Stickling und Jules mit dem Moderator Claas Dohmann
Die Treppchenbesteiger des Poetry Slam: Marc Hörcher, Sven Stickling und Jules mit dem Moderator Claas Dohmann

Damit die Friedrich-Ebert-Straße trotz Baustelle im Bewusstsein der Menschen bleibt, hatte das Stadtbüro in Zusammenarbeit mit der Bunte Wege uG unter dem Motto "Das Leben ist eine Baustelle" den Poetry Slam organisiert.

>>Hier geht's zur Bildergalerie
Poetry Slam in der Friedrich-Ebert-Straße

Kassel für Neugestaltung der Goethestraße beim Städtebaupreis ausgezeichnet

Blick in die neue Promenade
Foto: Helena Schätzle
Der Umbau der Goethe- und Germaniastraße zu einer Promenade ist „Beispiel gebend für die vielerorts anstehende städtebauliche Reparatur autogerechter Hauptverkehrsstraßen“, heißt es in der Begründung der Städtebau-Akademie. Wenn auch der Entwurf selbst konkret für Kassel erstellt worden sei, so seien die Entwurfsprinzipien doch verallgemeinerbar. Vergeben wurde dieser von der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung. >>weitere Infos

Albtraum für die einen, Bestärkung für die anderen



Ignorieren und Verniedlichen, das ist die dümmliche Strategie der Lokalpresse im Umgang mit dem zunehmenden Protest gegen die Freihandelsabkommen: Pressemitteilungen nicht veröffentlicht, Beteiligung an der Demo verniedlicht, unter der Suchfunktion der Digitalausgabe nicht zu finden.

Es hat nichts genützt. …. "Albtraum für die einen, Bestärkung für die anderen" vollständig lesen

Literaturtipp: “Verm@ilt” am Fuße des Herkules - Die große E-Mail-Liebe in Kassel-Wilhelmshöhe

„ … Wir verabreden uns in Kassel. Warum dort? Kassel liegt ziemlich genau in der Mitte. In der Mitte von Deutschland und auf der Hälfte der Strecke Bonn–Leipzig….“ So schreibt Roger aus Bonn in einer seiner unzähligen E-Mails an seine Geliebte Anna aus Leipzig, die mit ihm den schönsten Tag ihres Lebens in Bergpark Kassel-Wilhelmshöhe verbringt, der für beide zu einem magischen Ort wird. "Literaturtipp: “Verm@ilt” am Fuße des Herkules - Die große E-Mail-Liebe in Kassel-Wilhelmshöhe" vollständig lesen

"Das Leben ist eine Baustelle" – Countdown für Poetry Slam in der Friedrich-Ebert-Straße läuft...

Diese fantastischen Preise gibt es bei der Baustellenbespielung Nr. 2 am 15. Oktober von 18.30 bis 22.00 Uhr auf dem Platz vor der Alten Hauptpost, Friedrich-Ebert-Straße 24 zu gewinnen.
(bei Regen: "The Shamrock - Irish Pub", Bürgermeister-Brunner-Straße 19). >>Weitere Infos

Foto: Die Veranstalter von der Bunte Wege uG gestalteten kreative Preise für den Dichterwettstreit, den Sie in Zusammenarbeit mit dem Stadtbüro Friedrich-Ebert-Straße präsentieren.

StadtLabor: "Perspektiven für das Salzmann-Areal"



Download: stadtlabor2014-09-25-salzmann-ohnemusik.mp3
Das StadtLabor experimentierte mit Prof. Ingrid Lübke und Oliver Leuer vom Salzmann-Forum. Singend und mit der Gitarre im Studio machte Oliver Leuer zu Beginn der Sendung einen musikalischen Spaziergang durch die Salzmann-Geschichte.
kassel-zeitung dokumentiert die am 25. September 2014 im Freien Radio Kassel ausgestrahlte Live-Sendung. Die Musiktitel zu Beginn und am Ende sind im Podcast nicht Teil der Sendung. Das hat mit der GEMA zu tun...

Europäischer Aktionstag "Freihandelsabkommen stoppen" in Kassel

In Europa regt sich der Widerstand gegen die geheim verhandelten Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TISA. Denn sie sind der erste Schritt zu einer neuen globalen Wirtschaftsordnung, die nationale Parlamente und staatliche Demokratie künftig zu einer Farce machen könnten.
Unter dem Motto "Gemeinwohl statt Konzerninteressen" hatte auch das Nordhessische Bündnis "Freihandelsabkommen stoppen" zu einer Demonstration auf dem Königsplatz in Kassel aufgerufen. Das Bündnis schloss sich damit dem Aktionstag der europäische Bürgerinititiative an, für den am 11.10. viele tausend Bürger in Europa auf die Straße gingen. In Kassel trafen sich am Samstag zwischen 1500 und 1200 Menschen zu der Kundgebung. Zu den Auswirkungen von CETA und TTIP auf unterschiedliche Lebensbereiche sprachen Michael Rudolf vom DGB zu Arbeitnehmerrechten, Rudolf Schäfer vom BUND zur Umweltpolitik, der Vorsitzende der Piratenpartei Kassel Christian Hachmann zum Datenschutz und der Stadtverordnete der Kasseler Linken Simon Aulepp zur Kommunalpolitik. Die Attac-Regionalgruppe Kassel präsentierte politische Satire und Aktionstheater. Mit politischen Lieder begleiteten Nadine Fingerhut und Daniel das Programm. Den Umzug durch die Kasseler Innenstadt begleiteten eine Trommelgruppe und die Gruppe Blech und Schwefel.

Die Demonstration ist der Auftakt zu einer Unterschriftenaktion, bei der europaweit 1 Million Unterschriften gegen TTIP gesammelt und ein europäisches Bürgerbegehren initiiert werden soll. Innerhalb von 5 Tagen wurden schon weit über 400 000 Unterschriften registriert. Alle Eu-Bürger sind aufgerufen sich auch online an der Unterschriftenaktion zu beteiligen: https://www.campact.de/ttip-ebi/
Wenn Sie sich sich lokal beteiligen möchten, melden Sie sich bitte hier: freihandelsabkommen-stoppen@is-kassel.org. Gerne informieren wir sie über weitere Aktionen.

Kreatives Kassel: Noch 2 Tage Kunstmesse

Die Kunst spricht unsere Sinne an. Und dafür ist ein Ort der Wahrnehmung notwendig. In einen solchen verwandelt sich an diesem Wochenende die documenta-Halle. Noch heute und morgen findet dort die 1. Kunstmesse Kassel statt.

Foto: Bildmontage des Gewinnerduos Vidal&Groth, die mit dem Arbeitsstipendium der Sparkassenversicherung die Möglichkeit haben, ihrem kreativen Schaffen nachzugehen
"Kreatives Kassel: Noch 2 Tage Kunstmesse " vollständig lesen

Kundgebung und Demonstration gegen Freihandelsabkommen TTIP



Das Nordhessisches Bündnis „Freihandelsabkommen stoppen“ möchte die Menschen der Region über die negativen Folgen von TTIP informieren und sie zum Widerstand aufrufen. Das Bündnis besteht aus Naturschutzverbänden, Gewerkschaften, Parteien, politischen Organisationen, verschiedenen Bürgerinitiativen, kirchlichenGruppen und Einzelpersonen.

Von TTIP profitieren nur die internationalen Konzerne, die sich dadurch
höhere Profite versprechen. Mit der Investitionsschutzklausel könnten sie in
"Kundgebung und Demonstration gegen Freihandelsabkommen TTIP " vollständig lesen

Recht auf Stadt - Nachttanzdemo am Fr, den 10.10.14, Start 20 Uhr Hbf

Auch in Kassel verschwinden bezahlbare, offene kulturelle Freiräume mit zunehmender Geschwindigkeit, Mieten steigen und Menschen werden verdrängt. Die Folgen der neoliberalen Entwicklung der Städte machen sich hier wie überall deutlich bemerkbar, ohne dass wir Bewohner_innen die Zukunft Kassels wirklich mitgestalten können. Aber in was für einer Stadt wollen wir eigentlich leben? Und wem gehört die Stadt? "Recht auf Stadt - Nachttanzdemo am Fr, den 10.10.14, Start 20 Uhr Hbf" vollständig lesen

"Viaje radial" - Rundreise durch Lateinamerika: "Neue soziale Bewegungen"

Donnerstag, 9. Oktober, 21 bis 22 Uhr, Freies Radio Kassel
Auf ihrer radiophonen "Rundreise" durch den amerikanischen Subkontinent sprechen Enrique Catalán und Klaus Schaake über neue soziale Bewegungen, die sich im Verlauf der letzen Jahre herausgebildet haben. Die Sendung läuft in spanischer Sprache.
UKW: 105,8 MHz / Kabel: 97,8 MHz oder als Livestream über's Internet. Wiederholung am Freitag, 10.10., 13 bis 14 Uhr.

"Von der Hohenzollernstraße zum Boulevard" – Baustellenführung durch die Friedrich-Ebert-Straße

Sonntag, 12. Oktober, 16 Uhr, Treffpunkt: Stadtbüro Friedrich-Ebert-Straße, Friedrich-Ebert-Straße 32-34
Die Friedrich-Ebert-Straße, zentrale Achse zwischen Innenstadt und Bad Wilhelmshöhe, wird bis Herbst 2015 zum Boulevard. In einem breit angelegten Beteiligungprozess haben sich Akteure wie Institutionen für diese Aufwertung stark gemacht, die aus dem Förderprogramm "Aktive Kernbereiche in Hessen" finanziert wird.
Zwischen Ständeplatz und Annastraße vermittelt die Baustellenführung des Stadtbüros Friedrich-Ebert-Straße auf einer Strecke von nur 800 Metern auch historische und aktuelle Einblicke in die Geschichte des ehemaligen Hohenzollernviertels sowie die Wiederaufbauplanungen der 1950er Jahre und ihre Realisierung. ""Von der Hohenzollernstraße zum Boulevard" – Baustellenführung durch die Friedrich-Ebert-Straße" vollständig lesen

TauschRausch sucht Veranstaltungsräume

Hallo, wir sind eine engagierte Gruppe von SchülerInnen und StudentInnen.

Schon viermal haben wir den konsumkritischen Klamottentausch "TauschRausch" veranstaltet, der ohne Geld funktioniert und zu unserer großen Freude immer mehr Menschen erreicht. Weitere Informationen: tausch-rausch.org Für die 5. Auflage sind wir nun auf der Suche nach genügend großen Räumlichkeiten und ... "TauschRausch sucht Veranstaltungsräume" vollständig lesen

Ärger auf dem Huttenplatz

Das Stadtgartenprojekt der Künstlergruppe ANDANDAND auf der dOCUMENTA(13) fand weltweit Beachtung, weil es eine Kulturbewegung nach Kassel brachte, die bis dahin nur in Metropolen wie New York, Seattle oder Berlin zu finden war. Von den 5 Stadtgartenprojekten in Kassel blieb der Huttenplatz als einziges Projekt über die Documenta hinaus bestehen, und gewann einen Bürgerpreis und 2013 den Gesundheitspreis der Stadt Kassel. "Ärger auf dem Huttenplatz" vollständig lesen