Skip to content

Die Psychiatrisierung der Unbequemen

Vier Steuerfahnder werden von ihren Vorgesetzten angewiesen, bei verdächtigen Auslands-Transaktionen nur noch zu ermitteln, wenn es sich um Beträge über umgerechnet 255.000 Euro handelt. Sie verweigern sich mit dem Hinweis, dass die Banken und ihre verdächtigen Kunden Grossbeträge häufig stückeln. Die vier werden versetzt, wollen aber nicht schweigen. Ihr Dienstvorgesetzter lässt für alle vier psychiatrische Gutachten anfertigen, in denen den Steuerfahndern "chronische Anpassungs-Störungen" und "paranoid-querulatorische" Persönlichkeitszüge attestiert werden. Sie werden zwangs-pensioniert. - Kolumbien? Usbekistan? Nein, diese Geschichte spielt in Hessen. "Die Psychiatrisierung der Unbequemen" vollständig lesen

Haushalt 2010 - Dezernenten diskutieren mit Bürgern

Dienstag, 1. Dezember, 17.30 Uhr im Bürgersaal des Rathauses
Um die Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf die Stadt Kassel, die Sportförderung und die neue Kasseler Bäderlandschaft geht es im Rahmen einer Veranstaltung zum Haushalt der Stadt Kassel am . Die städtischen Dezernenten, Oberbürgermeister Bertram Hilgen, Stadtkämmerer Dr. Jürgen Barthel, Stadträtin Anne Janz und Stadtbaurat Norbert Witte stehen für eine Diskussion mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung. "Haushalt 2010 - Dezernenten diskutieren mit Bürgern" vollständig lesen

Kirchditmold: Denk ich an Deutschland in der Nacht…

Samstagabend, 21 Uhr: Entspannt spaziere ich nach Hause und was sehen meine müden Augen: Im trüben Licht der Straßenlaterne wienert da jemand den Kotflügel seines Daimlers. Soll ich ihn ansprechen? Besser nicht. Beim Weitergehen denke ich: Wie weit ist es in Deutschland gekommen, dass unsere Leistungsträger ihre Nobelkarossen des Samstagabends im Dunklen waschen müssen, während andere in der sozialen Hängematte fett vor der Glotze liegen und sich vom Unterschichtenfernsehen zart berieseln lassen?
Und dass, wo wir doch jetzt endlich wieder eine ordentliche Regierung haben...

STEVE EARLE - Townes

Es gibt viele Wege, wie man mit dem Verlust eines lieben und bewunderten Menschen umgehen kann. Nach der spontanen Trauer ist es oft schwer, selber auf dem Weg zu bleiben. Besonders dann, wenn der Verlorene im Ansehen der Welt ständig wächst. Da ist es nicht immer leicht, die eigene Größe zu bewahren. Manchmal braucht es Jahre, bis diese Freundschaft befreit wird: von Leid, Wunden, Erwartungen und dem Lauf der Zeit. Hier geht es um die besondere Beziehung zwischen Townes van Zandt und Steve Earle. "STEVE EARLE - Townes" vollständig lesen

Das erste Kassel Lexikon ist erschienen

Für alle, die es noch nicht wissen: Es gibt nun ein Lexikon, das alle Fragen über Kassel beantwortet. Die zweibändige Edition präsentiert leicht zugänglich, aber gleichzeitig auf wissenschaftlichem Niveau, Informationen über historische Ereignisse, Persönlichkeiten, Institutionen und urbane Entwicklungen. Damit ist es sowohl für Laien, Einheimische als auch für Zugezogene interessant. Auch diejenigen, die glauben, bereits alles über Kassel zu wissen, werden in diesem Lexikon auf viele unbekannte Facetten stoßen und Neues entdecken. Die Geschichte Kassels wird mit Fotos und Bildern bedeutender Kasseler Bürgerinnen und Bürger, mit Reproduktionen von farbigen Postkarten, Lithografien, Aquarellen, Gemälden, historischen Drucken und Zeitungsausschnitten lebendig gemacht. Es ist ein Buch, in dem sich gezielt suchen und finden lässt. Gleichzeitig ist es aber auch ein Buch, in dem sie blättern und schmökern können.

Damit eignet es sich zum Lesen während der Vorweihnachtszeit oder auch als Geschenk für Freunde und Verwandte.
Das Kassel Lexikon bekommen Sie bis zum 31.12.2009 zum Subskriptionspreis von 70,40€ in jeder Buchhandlung. Danach kostet 88,00€.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.kassel-lexikon.de

Hartz vor Hartz

Betreffs Kochbücher: Neulich bei Winfried Jenior dazu sprechend, jetzt nachlesend: In einem so vornehmen wie sauber argumentierenden Aufsatz ("Zum Funktionswandel der Gattung Kochbuch in Deutschland") wird folgende Posse berichtet. Erika Campo's "Gut kochen für wenig Geld" kostete 1987: 35,40 D-Mark. Da musste ich ziemlich laut lachen. Das Ding hat sich inzwischen selbst erledigt. Schmalkochbücher, die sich ans System Hartz anschmiegen, kosten inzwischen deutlich drunter. (Man lese übrigens die Zusammensetzung der Kommission bei Wikipedia nochmal nach! Alles erste Sahne unter Chefkoch Schröder...)

"Henner's Traum" im ZDF

In der Nacht vom Montag auf den Dienstag strahlt das ZDF um 0.20 Uhr "Henners Traum" aus. Die Sender der Pressemeldung tragen den Sendetermin mit Fassung: "Etwas spät am Abend für einen Sieger im Hessischen Film- und Fernsehpreis. Normalerweise schaltet man um diese Zeit nur für Boxkämpfe oder olympische Wettbewerbe auf der anderen Seite unseres Erdballs ein. Dafür wird man aber beim intensiven Betrachten nicht durch Telefonanrufe oder das Klingeln eines Paketdienstes an der Haustür gestört. Die Programmbeilage des STERN kündigt den Film mit "Luxusresort für Nordhessen" an und lässt den Text mit "Eine irre Posse ..." enden."
Interview mit Filmemacher Klaus Stern >>hier
Interview mit Henner Sattler >>hier ""Henner's Traum" im ZDF" vollständig lesen

JOSEPH PARSONS BAND - Slaughterhouse Live

Deutschland, Deutschland Deine Schlachthöfe! Wie viele haben sich mittlerweile in erstklassige Kulturzentren verwandelt, nicht nur in Kassel. Verwandelt wurden die Schmerzensschreie der massenhaft getöteten Tiere in Wohlklang, Party und Applaus. Ein solcher Ort ist geradezu geschaffen für ein Live-Album wie dieses, für einen Künstler, der schon den Staub der Straßen, die dunklen Seiten der Freiheit und die Hoffung von Kindern in Bagdad in seiner Biografie hat. Einer, der an solchen Orten viel kreative Energie für uns freisetzen kann: Joseph Parsons. "JOSEPH PARSONS BAND - Slaughterhouse Live" vollständig lesen

EuGh-Urteil könnte für Landkreis Kassel weitreichende Folgen haben

Wurden die Verträge im Rahmen der sog. Public-Private-Partnership (PPP/ÖPP), auf deren Grundlage der Landkreis Kassel ein neues Kreishaus baute, 18 Schule renovierte und z. Zt. eine Schule komplett neu errichtet, nur abgeschlossen, um die Ausschreibungspflicht zu umgehen? Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom 29.10. zu einem sehr ähnlich gelagerten Fall in Köln legt diesen Schluss nahe. "EuGh-Urteil könnte für Landkreis Kassel weitreichende Folgen haben" vollständig lesen

Bolivianischer Botschafter hält Vortrag über Gerechtigkeit in Kassel

Von Dr. Marlene Montes de Sommer
Am Donnerstag den 5. 11. 2009 hat der Botschafter Boliviens S.E. Walter Prudencio Magne Veliz über „Die Bedeutung des Begriffs der Gerechtigkeit in der Tradition der Kulturen Lateinamerikas“ gesprochen. Er führte aus, dass der Gerechtigkeitsbegriff für die Politik, die Bolivien unter seinem Präsidenten Evo Morales eingeschlagen hat, von zentraler Bedeutung ist, um den Frieden in einem Lande herzustellen, das jahrhundertelang von Ausbeutung, Gewalt und gegenseitiger Missachtung geprägt war.
Interview mit Botschafter auf Spanisch >>hier
Ausführungen des Botschafters inkl. Übersetzung >>hier "Bolivianischer Botschafter hält Vortrag über Gerechtigkeit in Kassel" vollständig lesen

"Wir wollen ein Bolivien für alle schaffen"

Das bolivianische Staatswappen

Zum Download

Über andine Kulturen, die Bedeutung des Koka-Blattes, gesellschaftliche Konflikte, die Politik der Nationalisierung, die Effekte jahrzehntelanger Deregulierung und den Prozess in dem sich das Land befindet, sprach Klaus Schaake mit Walter Prudencio Mange Veliz, Botschafter der Republik Bolivien in Deutschland.
Das Interview liegt hier in der spanischen Originalversion vor. Wer es für unsere Leser übersetzen oder zusammenfassen möchte, melde sich unter: info(at)klausschaake.de.

Gerechtigkeit in den Kulturen Lateinamerikas - Boliviens Weg

Walter Prudencio Mange Veliz, Botschafter der Republik Bolivien während seines Vortrages in der Uni Kassel

Zum Download

Die Regierung Evo Morales hat sich auf den Weg gemacht, eine gerechtere Gesellschaft für alle Bolivianer zu schaffen. Wesentliches Prinzip, in einem Land, in welchem durch ihren kulturellen Hintergrund über zwei Drittel der dort lebenden Menschen die Welt auf eine andere Weise begreift, ist das Konzept vom "guten Leben" (el vivir bien) - ohne Luxus und im Einklang mit der Natur. Also das, was die weit entwickelten indigenen Hochkulturen seit Jahrtausenden praktizieren und was es über einen Prozess der Dekolonialisierung wieder zu entdecken und auf heutige Verhältnisse anzuwenden gilt.
Walter Prudencio Mange Veliz, Botschafter der Republik Bolivien in Deutschland, sprach an der Uni Kassel zum Thema "Die Bedeutung des Begriffs der Gerechtigkeit in der Tradition der Kulturen Lateinamerikas. Klaus Schaake zeichnete auf. Der Vortrag wurde direkt übersetzt.

Freisprechanlage auditiv: Das Glauben


Zum Download

Am Bodensee scharren sie schon mit den Füßen, deshalb jetzt unsere Sendung vom 11.10.2009 mit Michaela Zurell.
(Ich kündige schonmal die schrittweise Nacholung unseres Archivs ab Jahresanfang - im Wochenrhythmus - an.)

Freisprechanlage: Grün ins Grau

Wir führen in loser Folge die Diskussion fort, wieviel (Kultur-)Land (also etwa "Garten") in der Stadt sein kann, sein soll, sein will. Thomas Mauer von den Uni-Stadt-und Landschaftsplanern kann von Konzepten und Aktionen berichten. Ich entlocke und frage nach, während Oma Salm (vgl. Sendung vor 14 Tagen) im stürmischen Norden weilt...
Morgen, 18-19 Uhr, Freies Radio Kassel. (Wdh. Montag 11 Uhr)
Wellenlänge UKW 105,8 - Kabel 97,8 (Glaubstas, ich kann's immer noch nicht auswendig...)

MICK HART - where i go

Vor wenigen Tagen offiziell erschienen und schon heiß begehrt. Was dieser Australier hier eingespielt hat ist grandios! Diesmal wieder mit zwei Freunden. Krachender Rock, getränkt vom Willen zur Unabhängigkeit und Freiheit. 11 Stücke voll Tatendrang und Tiefgang. Rhythmus, bei dem man mit muss. Egal, ob auf der akustischen oder elektrischen Gitarre. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Wohin Du gehst, wir sind bereit - Mick Hart! "MICK HART - where i go" vollständig lesen

Neue Mogelpackung statt Sozialticket

Nach einer Pressemeldung der SPD Kassel soll in Zukunft in Kassel ein "Sozialticket" für 30 Euro angeboten werden. Das Ticket soll ein personengebundenes 9-Uhr-Ticket sein und nur für den Bereich der Stadt Kassel gelten. Zum Vergleich: Das übertragbare 9-Uhr-Ticket für den gesamten Kassel Plus Bereich kostet z. Zt. 46 Euro. "Neue Mogelpackung statt Sozialticket" vollständig lesen