Skip to content

Weihnachtskonzert in der Kreuzkirche

Do., 25.12.2008 18:00 Uhr, Kreuzkirche Kassel
Viol´s Voice - Gambenquartett
Musik des Barock und der Renaissance
Do., 25.12.2008 18:00 Uhr, Kreuzkirche Kassel
Viol´s Voice - Gambenquartett
Musik des Barock und der Renaissance, Werke von Henry Purcell, Anthony Holborn u.a.

Die Musik von Viol´s Voice entführt die Zuhörer in die Musik der Renaissance und des Barock mit all ihrem Überschwang und ihrer Melancholie. Viola da Gamba ist eine Sammelbezeichnung für eine Familie historischer Streichinstrumente. Sie entstand wahrscheinlich im 15. Jahrhundert in Spanien. Die Bezeichnung da Gamba leitet sich von der Spielhaltung ab. Die Instrumente sämtlicher Stimmlagen werden zwischen den Beinen gehalten bzw. die kleineren Typen mit dem Korpus auf den Schoß gestellt, wobei der Hals nach oben ragt. Charakteristisch ist ihr voller und warmer, etwas rauher Ton. "Weihnachtskonzert in der Kreuzkirche" vollständig lesen

E.ON Mitte stellt Ausbau der Bioenergie in Hessen vor

Wolf Hatje, Vorstandsmitglied von E.ON Mitte, Bereich Technik und Betrieb

Zum Download

Der in Kassel beheimatete Energieversorger stellte im Beisein des hessischen Wirtschaftsministers Dr. Alois Riehl seine Pläne hinsichtlich der weiteren Entwicklungen im Bereich der Bio-Energie-Nutzung der Öffentlichkeit vor. "Bezahlbar, dauerhaft verfügbar und umweltgerecht", beschreibt der Minister die Anforderungen an die Zukunft der Energieerzeugung. Klaus Schaake sprach mit Wolf Hatje, Vorstandsmitglied von E.ON Mitte und zuständig für den Bereich Technik und Betrieb.

piAno - neue Netzwerke für Kasseler Stadtteile

Die piAno-Erfinder: Detlef Ruchhöft, Leiter Sozialamt, Joachim Bertelmann, Geschäftsführer Diakonisches Werk, Dr. Jürgen Barthel, Stadtkämmerer und Peter Ley, Geschäftsführer der GWG

Zum Download
piAno steht für persönlich individuell Alltagshilfen organisieren und ist ein neues Angebot, das die stadteigene Wohnungsbaugesellschaft GWG gemeinsam mit dem Diakonischen Werk in verschiedenen Kasseler Stadtteilen entwickelt. Klaus Schaake sprach mit Peter Ley, Geschäftsführer der GWG und Joachim Bertelmann, Geschäftsführer des Diakonischen Werkes.

Demographische Offensive Nordhessen: "Alte Hasen, statt altes Eisen"


Zum Download
Seit drei Jahren bringen die in der Initiative DON zusammengeschlossenen Sozialpartner Menschen über 50 wieder in Arbeit. Mit ihrem auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer zugeschnittenem Konzept ist DON mittlerweile ein Modell für andere Regionen in der Republik. Klaus Schaake sprach mit Projektleiter Carsten Höhre.
"Demographische Offensive Nordhessen: "Alte Hasen, statt altes Eisen"" vollständig lesen

Martin Vialon: Et in Beberbeck ego?

Beberbeck: Animation der Projektentwickler
"Denkt man im Sinne von Heinrich Heines ironischen Versepos „Deutschland. Ein Wintermärchen“ (1844) über Henners Fiktionen nach, so fühlt man sich um den vernünftigen Schlaf gebracht", schreibt Dr. Martin Vialon in der Einleitung zu dem im Folgenden dokumentierten Beitrag, den der Autor kassel-zeitung freundlicherweise zur Veröffentlichung überlassen hat. Der Autor reflektiert kritisch die von Tom Krause gewählte Architektursprache und bezieht diese in einen kulturhistorischen Kontext ein.
Martin Vialon, Dr. phil., aufgewachsen in Schöneberg am westlichen Rand des Reinhardswaldes, studierte in Göttingen und Marburg. Er lehrt Neuere deutsche Literatur, Ästhetik und Philosophie an der Yeditepe University (Istanbul). Von ihm liegen zahlreiche Publikationen zur deutschen und europäischen Geistes- und Kulturgeschichte vor. "Martin Vialon: Et in Beberbeck ego?" vollständig lesen

StadtZeit Kassel: "Konsum" als Titelthema

Passend zum vorweihnachtlichen Konsumrausch griff die Redaktion das Thema "Konsum" auf. Klaus Schaake sprach mit einer Vertreterin der City-Kaufleute und kam über den Konsum zur Stadtentwicklung. Was es mit ökologisch korrektem Konsum in Sachen Lebensmittel und der Macht der Verbraucher auf sich hat, wird mit Prof. Dr. Ulrich Hamm, Fachbereich Ökologische Argrarwissenschaften der Uni Kassel erörtert.
Darüber hinaus: neue bzw. alte Architektur in der Friedrichstraße 20, Sonderseiten "(T)RAUMGESTALTUNG", Kreativenporträt zum Thema "Tapete", Klimaeffizientes Kassel zur energieeffizienten Stadt, und, und, und...
Ab heute in vielen kulturellen und sozialen Einrichtungen in Kassel. Zu bestellen über die >>Redaktion und im neuen Jahr auch zum Download.

"Denkanstöße" - Hans-Peter Neudenbergers WAS WIR SIND im Offenen Kanal

Zu Hans-Peter Neudenbergers Buch WAS WIR SIND hat es eine Lesung mit Vortrag gegeben, deren Live-Mitschnitt am Dienstag, 30.12.2008, um 20.12 h im Offenen Kanal, Kassel unter dem Sendungstitel "Denkanstöße" zu sehen ist. (sorry, für die nochmalige Terminänderung)

Anlässlich der Lesung gab es auch eine Begrüßung, die in Teilen die Inhalte des Buches zusammenfasst, natürlich ausschnittweise und subjektiv-reflektierend, und die ich mir erlaube für Interessierte hier mal zu posten:

""Denkanstöße" - Hans-Peter Neudenbergers WAS WIR SIND im Offenen Kanal" vollständig lesen

Helleböhn: "Rhönbalkon" der Öffentlichkeit vorgestellt

Aufwertung in Helleböhn - Vom Trampelpfad mit Müllplatz zum Rhönbalkon

Zum Download

Nach dem "Roten Sofa" ist Helleböhn um eine weitere Attraktion reicher: Am Mittwoch, 17. Dezember, präsentierte das Wohnungsunternehmen GWH in direkter Sichtverbindung zum Röhnplatz mit der "schiefen" Sparkasse den neuen "Rhönbalkon". Dieser ist Teil einer umfassenden Aufwertung des Quartiers, mit der im Oktober 2007 gestartet wurde und die sich noch bis ins Frühjahr 2009 fortsetzen wird. Für das Wohnungsunternehmen ein klares Bekenntnis zum Standort. Klaus Schaake sprach mit Stefan Bürger, Geschäftsstellenleiter der Kasseler GWH-Dependance und dem für den Umbau zuständigen Landschaftsarchitekten Erik Hanf.

architektur. unplugged - Neue Formen der Architekturvermittlung im KAZ


Zum Download
Ein Heft.Ein Hörspiel.Eine Ausstellung. 17.-23.12.2008 KAZimKUBA, täglich 16.00-21.00 Uhr
Lange Zeit schienen Architektur und gebaute Umwelt für sich selbst zu „sprechen“ und weitere Erläuterungen damit überflüssig. Ergebnis dieser Fachkultur war allzu häufig das Nicht-Erreichen der breiten Öffentlichkeit. Um genau diesen Dialog herzustellen, existieren seit einigen Jahren intensive Bemühungen von Architekten und Planern, die sich unter dem Begriff "Architekturvermittlung" zusammenfassen lassen.
Auf der Grundlage eines Seminars am Fachbereich Architektur, Stadt- und Landschaftsplanung der Uni Kassel erarbeitete Dr. Marc Kirschbaum mit seinen Studenten ein fiktives Hörspiel, in dem Protagonisten der Architektur (u.a. Loos, Le Corbusier, die Smithsons, Jacobs, Koolhaas) aufeinander treffen. Sie tauschen sich im Rahmen eines fiktiven Kongresses aus und treffen dabei am Rande auf Laien, denen sie sich verständlich machen müssen.
Klaus Schaake sprach mit Dr. Marc Kirschbaum über das Projekt.

Nie mehr kalte Ohren

Der schlappohrige Hörbuch-Hund Albert

Weihnachtliche Episode der Kindergeschichte um den Basset Albert zum Vorlesen, Selberlesen und Anhören: Das Weihnachtsfest steht ins Haus, und alle in der Menschenfamilie des schlappohrigen Albert freuen sich darauf. Nur Albert kann den Wirbel nicht verstehen. Er kann Weihnachten und den ganzen Winter überhaupt nicht leiden. Warum das so ist, erfährt man in folgender Geschichte.








Download: Hoergeschichte als MP3 "Nie mehr kalte Ohren" vollständig lesen

ROBERT OBERBECK - ghosts

Beeindruckend tolle Musik eines Mannes aus Marburg. Seine markante Stimme, sein ausgereiftes Gitarrenspiel und die ausgezeichnete Gabe, das tägliche Leben mit allen ups und downs in klasse lyrics wieder zu spiegeln machen ihn zu einem unbedingten Muss der deutschen Singer/Songwiter-Szene. Egal ob solo oder mit Band. Aus unbestätigten Quellen ist sogar zu hören, dass der Weihnachtsmann diese Musik auf seinen Schlittenfahrten hört. Da der Schlitten leider neben den ganzen Geschenken keinen weiteren Platz für Mitreisende bietet, ist stark dazu angeraten, diese CD vom eigenen Spieler zu hören. Da kann das Fest der Liebe kommen; die Geister werden gebannt – besten Dank, Robert Oberbeck.

"ROBERT OBERBECK - ghosts" vollständig lesen